Header
 

    Rubrik: Originale

    Produktschonendes Dosieren viskoser Medien

    Die mechanische Belastung von (pharmazeutischen) Medien wird häufig über die vorherrschende Schergeschwindigkeit in Strömungen bewertet. Bei komplexen Geometrien ist die einfache Berechnung derselben oft nicht mehr realisierbar. Die Nutzung thixotroper Eigenschaften von Strukturbildnern wie Laponit ermöglicht in einem neuen Ansatz die empirische Bestimmung maximaler Scherraten in diversen Apparaten. Durch rheologische Modellgleichungen werden mit dieser Methode die spezifischen Scherraten für Schlauch-, Membran-, und Exzenterschneckenpumpen ermittelt und verglichen. Der Pumpenvergleich zeigt, dass mit dem Endloskolben-Prinzip der Exzenterschneckenpumpe bei gleichem Volumenstrom die geringste Scherrate auftritt. Dadurch wird äußerst schonendes Dosieren ermöglicht und struktursensible Medien geschützt. Der Versuchsaufbau eröffnet weiterhin Möglichkeiten zur Bestimmung von ...