Header
 

News | Branchenpartner | Top Downloads | Branchenposter | Top Themen | Vorschau | Abonnement

  1. Pharma Logistics – Focus Africa and Latin America / Beitrag aus Pharm. Ind. 80, Nr. 10, 1394-1399 (2018)

    Pharma Logistics – Focus Africa and Latin America / Beitrag aus Pharm. Ind. 80, Nr. 10, 1394-1399 (2018)

    19.11.2018
    With a compound annual growth rate of 8–11 %, the emerging markets of Latin America and Africa offer exciting business opportunities to pharma companies. However, both regions consist of highly heterogeneous markets with huge differences within their political landscape, economic evolution and pharmaceutical growth. A one-fits-all market approach is therefore not possible. Furthermore, these markets face severe challenges concerning illicit medicines as well as GDP compliance. Security issues, price pressure as well as high inflation rates intensify these challenges. (...)
  2. „Der Austausch von Biosimilars in der Apotheke könnte verunsichern“
    CDU-Arzneimittelexperte Michael Hennrich

    „Der Austausch von Biosimilars in der Apotheke könnte verunsichern“

    19.11.2018
    Sollten Biosimilars wie Generika in der Apotheke austauschbar werden? Laut einem Bericht des Handelsblattes plant das zumindest Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Um die Einsparungen mit Biosimilars zu erhöhen, sollen Apotheker verpflichtet werden, immer das günstigste Präparat abzugeben. Der CDU-Arzneimittelexperte Michael Hennrich warnt aber vor einer solchen Umstellung: Eine vorschnelle Einführung der Austauschbarkeit in der Apotheke könne verunsichern. (...)
  3. Pfizer defeated in Britain's highest court over Lyrica patent

    Pfizer defeated in Britain's highest court over Lyrica patent

    19.11.2018
    American pharma firm Pfizer have lost in the final round of a protracted court battle over the patent on epilepsy drug Lyrica, after Britain’s highest court ruled against the company, in a case surrounding the $5 billion a year drug. While Pfizer had sought a secondary patent on multibillion dollar drug Lyrica as a treatment for neuropathic pain, Britain’s highest court has ruled that the secondary patent was invalid. (...)
  4. Global Serialization and Pharma Trends

    Global Serialization and Pharma Trends

    19.11.2018
    Worldwide different initiatives regarding the safety of patients from counterfeit drugs within the legal supply chain are currently planned or already implemented. By releasing the delegated act (EU) 2016/161 it is confirmed: From February 9, 2019 onwards drugs, which are subject to prescription, are only allowed to be distributed within Europe, if every single packaging is provided with an individual serial number and the intactness is visible. (...)

Branchenpartner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 9/2018 der Zeitschrift pharmind

    Alarm-Signal oder administrative Routine?

    Prof. Burkhard Sträter · Sträter Rechtsanwälte, Bonn

    So habe ich in meinem Streiflicht in Pharm. Ind. 77, Nr. 1, 17–18 (2015(!)) getitelt, als EU-Behörden Generika-Zulassungen wegen Fälschungen von Bioäquivalenzstudien in Indien widerrufen haben und Parallelimporte wegen Fälschungen in Italien zurückgerufen werden mussten! Die aktuellen Probleme zum Rückruf von Valsartan und von Parallelimporten des Unternehmens Lunapharm verdienen den gleichen Titel und die gleiche Frage. Ist (...)

  2. Beitrag aus der Ausgabe 9/2018 der Zeitschrift pharmind

    pharmind • Unternehmensprofile

    Unter dieser Aussage setzt das weltweit tätige Unternehmen und der Branchenpionier Lipoid seit über 40 Jahren Maßstäbe in der Erforschung, Entwicklung und großtechnischen Herstellung von Lecithinfraktionen und Phospholipiden für die Pharmaindustrie.Lipoid kann von sich behaupten, der einzige Anbieter weltweit zu sein, der eine vollständige Produktpalette an natürlichen, hydrierten und hochreinen synthetischen Phospholipiden im (...)

  3. Dr. Doris Borchert

    Beitrag aus der Ausgabe 10/2018 der Zeitschrift pharmind

    Teil 1: 15–25 °C – eine Lagerungsbedingung auf dem Prüfstand

    Dr. Christoph Frick1 und Dr. Doris Borchert2 · 1kohlpharma GmbH, Merzig und 2 · Maas & Peither AG GMP-Verlag, Schopfheim

    Energiekosten senken – das ist das erklärte Ziel umweltbewusster Politiker und Unternehmer, denn es entlastet nicht nur unsere Umwelt, sondern schont auch den Geldbeutel. Doch ist dieses erstrebenswerte Ziel vereinbar mit der Wahrung der Arzneimittelsicherheit während Lagerung und Transport?Dr. Christoph Frickkohlpharma GmbHIm Holzhau 866663 Merzig (Germany)e-mail: cfrick@kohlpharma.com (...)

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 10/2018 der Zeitschrift pharmind

    Polymere Hilfsstoffe in transdermalen therapeutischen Systemen inklusive Haftkleber und Folien

    Vorschlag für ihre Spezifizierung auf Basis der Anforderungen der ICH-Leitlinien Q6A und Q8 sowie Arzneibüchern

    Thomas Hille · LTS Lohmann Therapie-Systeme AG, Andernach

    Bei dem vorliegenden wissenschaftlichen Beitrag handelt es sich um eine theoretische Arbeit, die das Ziel verfolgt, polymere Materialien, die zur Herstellung transdermaler therapeutischer Systeme (TTS) eingesetzt werden, so zu spezifizieren, dass einerseits dem pharmazeutischen Qualitätsanspruch Rechnung getragen wird, andererseits der analytische Aufwand nur so komplex wie nötig gehalten wird. Dieses Ziel wird durch gängige Methoden wie (...)

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Beitrag aus der nächsten Ausgabe 11/2018 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 29. November 2018)

    Mikrobiologische Prüfung pflanzlicher Arzneimittel

    Aufgrund der natürlich hohen Keimbelastung von Arzneipflanzen gibt es im Europäischen Arzneibuch Sonderanforderungen an die mikrobiologische Qualität von oralen pflanzlichen Arzneimitteln. Pflanzliche Arzneimittel zum Einnehmen werden in die Kategorien A, B und C eingeteilt. Die einzelnen Kategorien variieren hinsichtlich der Anforderungen an die durchzuführenden Prüfungen und der einzuhaltenden Akzeptanzkriterien. Die Prüfmethoden unterscheiden sich zwar nicht grundsätzlich von denen, die bei der mikrobiologischen Prüfung nicht pflanzlicher Produkte zum Einsatz kommen, es sind aber einige Besonderheiten zu beachten. Bei den Prüfungen auf spezifizierte Keime machen v. a. die Methoden zur quantitativen Bestimmung von E. coli und Gallensalze tolerierenden, gramnegativen Bakterien in der Praxis Probleme. Die mikrobielle Basisbelastung sowie eine häufig vorhandene sehr spezifische antimikrobielle Aktivität erschweren die Methodeneignungsprüfungen. Das europäische Verständnis für pflanzliche Arzneimittel führt bei Inspektionen nichteuropäischer Behörden häufig zu Irritationen. Bei europäischen Inspektionen ist zuletzt das Thema Datenintegrität stark in den Vordergrund gerückt.