Header
 

News | Branchenpartner | Top Downloads | Branchenposter | Top Themen | Vorschau | Abonnement

  1. Referenzpreissystem bei Medikamenten: Politisch heiße Phase eingeläutet / Beitrag aus Pharm. Ind. 81, Nr. 1, 9-10 (2019)

    22.02.2019
    Bei der Eindämmung der dynamisch steigenden Gesundheitskosten sind alle Akteure im schweizerischen Gesundheitssystem zur Mithilfe aufgefordert. Bei den zu treffenden Maßnahmen scheiden sich jedoch die Geister. So war auch 2018 das v. a. von den Krankenkassen geforderte Referenzpreissystem bei Medikamenten in der öffentlichen Debatte ein Dauerbrenner. Der Widerstand seitens der Referenzpreisgegner hat sich unterdessen ebenfalls verschärft. Jetzt liegen Vorschläge vom Bundesrat auf dem Tisch. (...)
  2. 63 Jobs: Stada baut um
    Frank Staud, Kommunikationschef bei Stada

    63 Jobs: Stada baut um

    22.02.2019
    Stada baut am Standort Bad Vilbel um. 63 Arbeitsplätze sollen in Deutschland reduziert werden. Allerdings sollen an anderer Stelle neue Jobs geschaffen werden. Kommunikationschef Frank Staud erklärt das Vorhaben. Stada ist in den vergangenen Jahren gut gewachsen. Auch 2018 war für den Konzern mit Sitz in Bad Vilbel ein gutes Jahr, ein Trend, der sich auch in diesem Jahr fortsetzen soll. „In diesem Zusammenhang planen wir, weltweit 2019 mehr Mitarbeiter zu beschäftigen als 2018“, so Staud. Was aber hat es mit der Stellenkürzung auf sich? (...)
  3. PHARMAPLAN kehrt zurück: TTP AG kauft europäische Engineering-Gesellschaften von NNE A/S

    22.02.2019
    Die TTP AG, Frankfurt/Main und ihre Tochtergesellschaft TTP GmbH, hat mit der dänischen NNE A/S, Kopenhagen, einen Vertrag über den Kauf von drei in der Schweiz, Deutschland und Belgien ansässigen NNETochterunterunternehmen abgeschlossen. Die TTP AG ist eine auf produktionsnahe Ingenieurdienstleistungen für die Prozessindustrie spezialisierte operative Holding. Sie ist Hauptaktionärin der TRIPLAN Aktiengesellschaft mit Sitz in Bad Soden am Taunus, ein Engineering-Dienstleistungsunternehmen mit dem Branchenfokus auf die Bereiche Life Science, Chemie und Petrochemie. (...)
  4. Neues Werk für Etikettiermaschinen in Betrieb genommen: Weiter wachsen in Filderstadt

    Neues Werk für Etikettiermaschinen in Betrieb genommen: Weiter wachsen in Filderstadt

    22.02.2019
    Es ist weltweit wohl die modernste Fertigung für Etikettierer und Etikettiermaschinen, die HERMA jetzt am Hauptsitz in Filderstadt in Betrieb genommen hat. Nach 13-monatiger Bauzeit und Investitionen in Höhe von rund 20 Millionen Euro ist der Geschäftsbereich Etikettiermaschinen nun von seinem alten Standort im 20 Kilometer entfernten Deizisau komplett umgezogen. Die Kapazitäten dort waren nach der raschen Expansion der letzten Jahre nahezu erschöpft, zumal das Gebäude ursprünglich für die Bedarfe des Etikettendrucks konzipiert worden war. (...)

Branchenpartner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 11/2018 der Zeitschrift pharmind

    Weiser et al. • Datenintegritäts-Standard

    Dieter Weiser, Dr. Bernhard Appel, Carsten Buschmann, Konstantin Clevermann, Christa Färber, Martina Heina, Dr. Michael Kühn, Eberhard Kwiatkowski, Dr. Eberhard Klappauf, Christof Layher, Dr. Arno Terhechte · APV-Fachgruppe IT, Mainz

    Seit 2015 wurden viele Richtlinien zur Datenintegrität veröffentlicht. Insbesondere bei PC-gestützten Laborgeräten erweist sich die Umsetzung von Datenintegritätsanforderungen als sehr aufwendig, wobei häufig die Laborgerätesoftware die Schwachstelle bildet.Mit dem hier vorgelegtem Datenintegritäts-Standard werden Anforderungen an die Laborgerätesoftware definiert, die zeigen, welche Eigenschaften eine Software haben sollte, um sie entsprechend (...)

  2. Beitrag aus der Ausgabe 5/2016 der Zeitschrift pharmind

    Gausepohl • Selbstinspektion

    Dr. Christian Gausepohl · Rottendorf Pharma GmbH, Enningerloh

    Selbstinspektionen dienen neben der reinen Überwachung auch der kontinuierlichen Verbesserung des Qualitätsniveaus. Sie sind nach schriftlich festgelegten Verfahren zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Festgestellte Mängel sollen nach einem einheitlichen Schema bewertet und abgestellt werden. Durch genaue Planung und mit Hilfe von Checklisten oder Aide-Mémoires können Selbstinspektionen sinnvoll und effektiv zur Überprüfung des (...)

  3. Beitrag aus der Ausgabe 1/2019 der Zeitschrift pharmind

    Teil 2: Risikobetrachtung und Fallstudie für eine Lagerung < 15–25 °C*Teil 1 dieser Serie s. Pharm. Ind. 2018;80(10):1410–1416.

    Dr. Christoph Frick1 und Dr. Doris Borchert2 · 1kohlpharma GmbH, Merzig und 2 · Maas & Peither AG GMP-Verlag, Schopfheim

    Im ersten Teil dieses Beitrags wurde dargelegt, dass der Temperaturbereich von 15–25 °C für die Lagerung und den Transport sog. „Standardarzneimittel“ in den GMP/GDP-Regularien nicht konkret gefordert wird. Darüber hinaus gibt es aus wissenschaftlicher Sicht keine Begründung für die Temperaturuntergrenze von 15 °C. In diesem Teil soll nun untersucht werden, welche Risiken mit einer (...)

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 1/2019 der Zeitschrift pharmind

    Qualifizierung der Substrate für die Verpackungscodierung

    Beyer und Haft • Verpackungscodierung

    M. Sc. Sebastian Beyer und Dr. Marcel Haft · Papiertechnische Stiftung, Heidenau

    Ab dem 09. Febr. 2019 tritt die Delegierte EU-Verordnung 2016/161 in Kraft, die eine individuelle Kennzeichnung verschreibungspflichtiger Medikamente mit einem DataMatrix-Code vorsieht, wodurch die Fälschungssicherheit der Medikamente deutlich erhöht werden soll. Die Lesbarkeit dieser Codes muss für mindestens 5 Jahre ab dem Inverkehrbringen des Medikaments sichergestellt sein. Hieraus ergeben sich hohe Anforderungen an die verwendeten (...)

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Breaking the Biofilm Barrier: The Role of Stabilizers in Biofilm Penetration and Pulmonary Antibiotic Delivery by Polymer Nanoparticles
    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 2/2019 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 27. Februar 2019)

    Breaking the Biofilm Barrier: The Role of Stabilizers in Biofilm Penetration and Pulmonary Antibiotic Delivery by Polymer Nanoparticles

    In infectious lung diseases, poly(lactide-co-glycolide) (PLGA) nanoparticles are highly advancing for drug delivery in respiratory tract infections due to their ability to overcome biological barriers such as bacterial lung biofilms and human mucus. As the selection of stabilizers used during the formulation of nanoparticles affects their surface properties, this study aimed to test different polymers for their capability to stabilize PLGA particles and their influence on biofilm and mucus penetration. Polyvinyl alcohol (PVA), chitosan (Cs), poloxamer 188 (P188), and poly(ethylene glycol) (PEG) were selected to prepare fluorescently labeled spherical nanoparticles of 550–800 nm using an emulsion-diffusion-evaporation technique. In an artificial mucus system particle permeation was found to increase depending on particle size and stabilizer type with P188 < PVA < PEG < Cs. In vitro penetration of biofilms of Burkholderia cepacia and Staphylococcus aureus gave comparable results. The covalent binding of PEG to PLGA improved the penetration ability in all assays and as proof of concept demonstrated the highly efficient bacterial killing of biofilm-embedded B. cepacia after tobramycin encapsulation compared to free drug.