Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
Umfrage: Blättern oder scrollen?
Wie lesen Sie Ihre Fachbücher am liebsten?
im gedruckten Buch blättern
am Desktop im eBook blättern
im eBook-Reader scrollen
am Desktop im PDF-Dokument scrollen
Hauptsache der Inhalt stimmt
Vielen Dank für Ihr Feedback!

    75 Jahre Bürkert Fluid Control Systems

    Spektrum

    Als Christian Bürkert 1946 den Hühner-Brutapparat seiner Mutter im Keller des Elternhauses reparierte, ahnte er nicht, dass er damit den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen legte, das mittlerweile in der Pharmaindustrie und vielen weiteren Branchen als kompetenter Partner für zuverlässige Fluidik-Komponenten und anspruchsvolle Systemlösungen gilt. Bereits 1954 konnte der junge Tüftler sein erstes Programm an Magnetventilen präsentieren. Als in den 1960er Jahren durch Billiganbieter das Geschäft mit den Waschmaschinenventilen einbrach, gelang ihm ein Meilenstein: Die Entwicklung einer kunststoffummantelten Magnetspule (Epoxy-Spule) revolutionierte die elektromagnetische Ventiltechnik und ebnete dem jungen Unternehmen den Einstieg in die weltweite Industrie.

    Von der Kellerwerkstatt zum Global-Player

    Heute deckt Bürkert Fluid Control Systems mit einem Portfolio von über 30 000 Produkten alle Komponenten des Fluid-Control-Regelkreises aus Messen, Steuern und Regeln ab: von Magnetventilen über Prozess- und Analyseventile bis zu pneumatischen Aktoren und Sensoren. Das Unternehmen mit Stammsitz im süddeutschen Ingelfingen verfügt über ein weit gespanntes Vertriebsnetz in 36 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 3 000 Mitarbeiter. In 5 Systemhäusern in Deutschland, China und den USA sowie 4 Forschungs- und Entwicklungszentren werden kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte entwickelt. Ergänzt wird die Produkt- und Systempalette mit dem umfassenden Serviceangebot BürkertPlus, das Anwender während des kompletten Produktlebenszyklus begleitet.

    Immer im Blick: Betriebskosten und Prozesssicherheit

    Nachhaltigkeit, möglichst geringe Betriebskosten und hohe Anlagenverfügbarkeit sind heute in der Pharma-, Food- und Lebensmittelbranche zentrale Themen und stehen deshalb auch bei den Fluidikexperten im Fokus. Ein typisches Beispiel sind Ventilinseln, die sich als leistungsfähige pneumatische Automatisierungslösungen für die Schaltschrankmontage oder den Einsatz im Feld eignen. Sie sind einfach zu installieren und verbessern die Prozesssicherheit dank integrierter Überwachungs- und Diagnosefunktionen.

    Eine wirtschaftlich lohnende Alternative zu den immer noch verbreiteten, platzintensiven Ringsystemen sind die Robolux-Membranventile. Mit dieser modularen Plattform lassen sich Verteilsysteme sehr effizient realisieren und betreiben. Sie überzeugen zudem durch ihre fluidischen Eigenschaften, gute Reinigungsmöglichkeiten und hohe Prozesszuverlässigkeit. Im Bereich der Durchflussmesstechnik setzt FLOWave neue Maßstäbe: Das kompakte und leichte Gerät misst den Volumenstrom unabhängig von der Leitfähigkeit des Mediums und ist damit auch für die Messung von Reinstwasser und Alkoholen geeignet. Er misst zusätzlich auch die Temperatur und den Dichtefaktor und kann z. B. bei Spülprozessen einen Medienwechsel schnell und sicher erkennen.

    In der pharmazeutischen Industrie haben sich die SAW-Durchflussmesser und Robolux-Membranventile bereits in vielen, ganz unterschiedlichen Anwendungen bewährt (Quelle: Bürkert Fluid Control Systems).

    Weitere Informationen:

    Bürkert Fluid Control Systems
    Christian-Bürkert-Str. 13-17
    74653 Ingelfingen
    Tel.: +49 7940 10-0
    Fax: +49 7940 10-91204
    E-Mail: info@buerkert.de
    www.buerkert.de

    Originaldokument