Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

News Archiv

Alles Dicht im Containment? - Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 70–75 (2022)

20.09.2022
Elektroinstallationen im Reinraum müssen auf Dichtheit überprüft werden / Für die Planung und Errichtung elektrischer Anlagen im medizinischen Umfeld bzw. hygienischen Bereichen, in Reinräumen der medizinischen Forschung, in Laboren, in Bereichen der Biowissenschaften, der Produktion von Lebensmitteln, Arzneimitteln, in der Halbleiterfertigung, der Optikindustrie und vielen weiteren Anwendungsbereichen sind zahlreiche gesetzliche, technische und nutzungsbedingte Anforderungen zu berücksichtigen. Auch die fachgerechte Elektroinstallation trägt zu einem funktionierenden Containment bei.

Wasserstoff-Brennstoffzellen auch für schwere Nutzfahrzeuge zur Marktreife bringen

20.09.2022
Ausgründung “ionysis GmbH” / Ein Team des Forschungsbereichs “Elektrochemische Energiesysteme” bei Hahn-Schickard in Freiburg hat mit Unterstützung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg die “ionysis GmbH” ausgegründet, um mit Hilfe starker Partner leistungsfähigere Membran-Elektroden-Einheiten für Brennstoffzellen zur Marktreife zu entwickeln.

Kommt ein Reinraum geflogen …

20.09.2022
Sind Sie schon einmal durch einen Reinraum geflogen? Wohl eher nicht. Dann schnallen Sie sich an und erleben Sie dieses einzigartige Gefühl. Gleiten Sie durch den wohl ungewöhnlichsten Reinraum, den es aktuell zu mieten gibt: Luftig leicht, flexibel und genau nach Bedarf konfiguriert - nutzbar auf Zeit. Das neue Video von Reinraum-Mieten vermittelt aber nicht nur ein einzigartiges Raumgefühl, sondern zeigt im Flug auch die Komponenten, die für diesen mietbaren Reinraum auf Zeit verwendet werden und offenbart Details, die sonst eher ungesehen bleiben. Vor allem aber zeigt dieses mit fortschrittlichster Technologie erstellte Video, dass Reinraum-Mieten die Innovationskraft seines Konzepts auch in die Visualisierung und Vermarktung seines Angebots bringt. Prädikat: Sehenswert!

Jenoptik investiert über 70 Mio. Euro in neue und moderne Produktion für Mikrooptiken und Sensoren / Spatenstich für die neue Hightech-Fab in Dresden

07.09.2022
In die neue Hightech-Fab mit insgesamt 11.000 qm Nettonutzfläche, davon 2.000 qm für Reinraum-Produktion, investiert Jenoptik über 70 Mio Euro. Der Produktionsstart ist Anfang 2025 geplant. Gefertigt werden in der neuen Hightech-Fab Mikrooptiken und Sensoren, die hauptsächlich in Anlagen für die Halbleiter-Lithographie zum Einsatz kommen. Die Fertigung erfolgt in den beiden Reinraumklassen ISO 5 und 3, die ebenfalls den höchsten Anforderungen an Schwingungsfreiheit und Temperaturkonstanz entsprechen.

Miniaturisierte Bauelemente des Fraunhofer IPMS

07.09.2022
Hochsensible elektronische Bauelemente sind die Treiber unserer digitalisierten Welt. Mikro-Elektro- Mechanische Systeme (MEMS) eröffnen dabei neue Möglichkeiten bei der Miniaturisierung in weitreichenden Anwendungsfeldern. Das Fraunhofer IPMS bietet mit seinem hochmodernen 200-mm-Reinraum die komplette Wertschöpfungskette für MEMS sowie optische Bauelemente MOEMS (Mikro-Opto-Elektro-Mechanische Systeme).

Prüfung von chemischen Oberflächenrückständen / Ein neuer Ansatz nach VDI 2083 Blatt 23, Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 64–69 (2022)

05.09.2022
In vielen Reinraumanwendungen werden Prozesse durchgeführt, die nicht nur bzgl. Partikelverunreinigungen sensibel sind, sondern auch auf filmisch/chemische Rückstände sehr empfindlich reagieren, etwa das Kleben und Beschichten. Für diese Aufgabenstellung insbesondere zur Prüfung von Sauberkeitsgrenzwerten firmenintern oder im Kunde-Lieferanten-Verhältnis wird ein neues Messverfahren vorgestellt.

Präzisionsreinigung – höchste Sauberkeitsanforderungen stabil erfüllen

29.08.2022
Partikuläre Sauberkeitsspezifikationen im einstelligen Mikrometerbereich und darunter sowie extrem hohe Vorgaben hinsichtlich filmisch-chemischer Restkontaminationen sind in vielen Industrieberei-chen heute an der Tagesordnung. Diese Werte lassen sich in der Serienfertigung nur mit optimal abgestimmten Reinigungslösungen prozesssicher erfüllen.

Cleanzone 2022 fokussiert auf Energieeffizienz, robuste Lieferketten und smarte Automatisierung

26.08.2022
Der Höhenflug der Reinraumtechnik ist ungebrochen, jedoch stellen hohe Energiepreise und instabile Lieferketten die Branche vor neue Herausforderungen. Die Cleanzone am 23. + 24. November in Frankfurt am Main bietet Anbietern und Anwendern von Reinraumtechnik die Möglichkeit über die Top-Themen Energieeffizienz, nachhaltige und sichere Lieferketten sowie smarte Automatisierung zu diskutieren.

Aufbereitung von Zytostatika im Marienhospital Stuttgart: Requalifizierung der Reinräume erfordert Fingerspitzengefühl

24.08.2022
In der Krankenhaus-Apotheke des Marienhospitals Stuttgart herrscht ruhige Geschäftigkeit. Hier sitzt jeder Handgriff, von Hektik keine Spur. Über 1200 verschiedene Produkte - Medikamente, Arzneimittel und medizinischer Sachbedarf - gehen hier durch die Hände der rund 35 MitarbeiterInnen, werden registriert, zugeordnet, teilweise aufbereitet und an die Stationen und Ambulanzen des Krankenhauses verteilt. „Die Anzahl an Packungseinheiten, die bei uns pro Woche zum Einsatz kommt, bewegt sich im hohen fünfstelligen Bereich“, so Schwester Karin Johanna Haase, welche die Krankenhaus-Apotheke seit über 30 Jahren leitet.

Wohlfühl-Atmosphäre hält Einzug ins Labor / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 58-63 (2022)

22.08.2022
Flexiblere Arbeitszeiten, mehr Ergonomie und Wohlfühl-Atmosphäre: Im intensiven Forschungsprozess wird der sonst so kahle Reinraum für viele Wissenschaftler oft zum zweiten Zuhause. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen des Prinzips „New Work“ an die Arbeitswelt im Reinraum – zumindest von den individuellen Bedürfnissen her – gar nicht so sehr von „normalen“ Arbeitsplätzen wie Büros.

19. parts2clean (11. bis 13. Oktober 2022) Messegelände Stuttgart

22.08.2022
Ob höhere Sauberkeitsanforderungen zu erfüllen, neue Reinigungsanwendungen zu bewältigen oder strengere Energieeffizienz- und Klimaschutzziele zu erreichen sind – die Herausforderungen, vor denen produzierende Unter-nehmen stehen, sind vielfältig. Die Aussteller der parts2clean zeigen Wege auf, sie zu meistern. Ansätze, um die herausfordernden Aufgabenstellungen effizient zu lösen, bietet darüber hinaus das attraktive Rahmenprogramm der internationalen Leitmesse für Teile- und Oberflächenreinigung.

Healthy Air Initiative: Corona-Beratungszentrum / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 51-57 (2022)

17.08.2022
Die SARS-CoV-2-Pandemie und deren massiver Einfluss auf das gesellschaftliche Leben, verbunden mit fundamentalen Veränderungen im Arbeitsumfeld, veranlassten die Baden-Württembergische Landesregierung im Febr.?2021, das integrierte Beratungs- und Forschungsprogramm „Healthy Air Initiative (HAI)“ ins Leben zu rufen. Dieses wird von einem Konsortium aus 3?Fraunhofer-Instituten am Stuttgarter Forschungsstandort durchgeführt. Die Healthy Air Initiative umfasst 2?Schwerpunkte, zum einen das „HAI-Beratungszentrum (HAI-BZ)“, zum anderen die Erstellung eines Expertenpapiers „Aerosol Control of Dangerous Contaminants (ACDC)“, das die Wirkungsweise von mobilen Luftreinigern untersucht.

Merck kauft Chemiegeschäft von Mecaro

17.08.2022
- Akquisition unterstützt „Level Up“-Wachstumsziele des Electronics-Geschäfts von Merck durch weiteren Ausbau regionaler Kompetenzen und globaler Kapazitäten - Starke technologische Position des Chemiegeschäfts von Mecaro stärkt die Fähigkeit von Merck, den schnell wachsenden globalen Markt für Halbleiterlösungen zu bedienen - Gezielte Akquisition zur Förderung von Innovation im Bereich Semiconductor Solutions, einem der „Big 3“- Wachstumsmotoren von Merck

Waldner übernimmt HAS Technologie GmbH

17.08.2022
Die Waldner Unternehmensgruppe ist mit ihrem breiten Produkt- und Leistungsportfolio bereits diversifiziert und gut aufgestellt. Mit der Übernahme der HAS Technologie GmbH stärkt Waldner nun seine Grundlage für weiteres Wachstum und nachhaltigen Erfolg.

Clamp-Klammern mit Flügelmutter nicht mehr erlaubt: Austausch durch neues Modell mit Zulassung nach AD 2000 A5 und EN 13445-3 beugt Anlagenstilllegung vor

09.08.2022
Clamp-Klammern werden überall dort eingesetzt, wo lösbare hygienische Verbindungen erforderlich sind, beispielsweise in der Lebensmittel-, Getränke-, Pharma- oder chemischen Industrie. Die bisher üblichen, weit verbreiteten Klammern mit Flügelmutter dürfen gemäß des novellierten AD 2000-Merkblattes A5, das 2020 in Kraft getreten ist, jedoch seither nicht mehr verwendet werden. Dies gilt nicht nur für Druckgeräte, sondern auch für druckhaltende Ausrüstungsteile und solche mit Sicherheitsfunktion. Spätestens bei den wiederkehrenden Prüfungen, die in Unternehmen mit Druckgeräte-konformen Behältern und Systemen verpflichtend sind, dürfte dies zu Problemen führen. Im Worst Case könnten die zuständigen Inspektoren aufgrund der Verwendung der veralteten Modelle eine Außerbetriebnahme der Anlage anordnen. Die Clamp-Verbindungen sollten daher dringend ausgetauscht werden, eine Alternative war bis vor kurzem jedoch gar nicht verfügbar.

EHEDG World Congress on Hygienic Engineering & Design

09.08.2022
In 2022, food industry stakeholders, food equipment suppliers, developers and system integrators, scientists and legislators from all over the world will meet up in Munich, to exchange views, ideas and best practices on topics like "Requirements and solutions for the food factory of the future", "Hygienic Design meets Digitalisation" and "Intelligent Food Production".

Prüfung von Desinfektionsmitteln für den Einsatz gegen Pilze am Beispiel einer ATMP-Produktion / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 44-50 (2022)

25.07.2022
Das Auftreten von Pilz-Befunden in kontrollierten Umgebungen kann ein hartnäckiges und endemisches Problem darstellen, das zu Produktverlusten, erhöhten Herstellungskosten und außerdem zu teuren Maßnahmen führen kann, die notwendig sind, um die Kontaminationsquellen zu finden und zu entfernen. Besonders problematisch ist dies, wenn Pilze in der Herstellung von sog. Advanced-Therapy Medicinal Products (ATMPs) nachgewiesen werden, wobei spezifische personalisierte Medikamente in biologischen Sicherheitswerkbänken (BSC) in einem Reinraum verarbeitet werden. Bei jedem herstellenden Betrieb müssen das Desinfektionsverfahren und die Desinfektionsleistung im Vorfeld auf ihre Eignung geprüft werden. Dieser Beitrag umreißt die Herausforderungen, denen sich insbesondere Zell- und Gentherapieeinrichtungen gegenübersehen, und stellt experimentell belegte Ergebnisse zur Wirkung gegen wichtige Pilzisolate vor, um damit die besten Maßnahmen zur Risikominderung aufzuzeigen.

BASF stärkt Position als führender Partner und Hersteller von Inhaltsstoffen für die Nahrungsmittel-, Riech- und Geschmackstoffindustrie

25.07.2022
Der BASF-Unternehmensbereich Nutrition & Health stärkt seine Position als führender Hersteller von Inhaltsstoffen für die Tier- und Humanernährungsindustrien, indem er die strategische und operative Verantwortung für diese Bereiche in einer globalen Geschäftseinheit ‚Nutrition Ingredients‘ bündelt. Die neue Einheit wird die zentralen Produktplattformen für Vitamine und Carotinoide fördern, die tief in den BASF-Verbund integriert sind. Außerdem soll das Geschäft mit Futtermittelenzymen weiter ausgebaut werden.

Bitburger Braugruppe und Mushlabs verkünden Zusammenarbeit

19.07.2022
Nachhaltiger Fleischersatz aus der Brauerei / Nachdem der Venture-Investmentarm der Bitburger Unternehmensgruppe, Bitburger Ventures, bereits Ende 2019 in das Hamburger Startup investierte, starten Mushlabs und Bitburger in diesem Jahr ihre strategische Zusammenarbeit und wollen zügig gemeinsam geeignete Produktionsabläufe entwickeln und Kapazitäten strategisch ausbauen. Dabei müssen konkrete Produktionsvolumen noch definiert werden, doch das Potenzial ist enorm.

Risikobasierte Festlegung von Monitoringpunkten im aseptischen Herstellbereich / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 32-43 (2022)

11.07.2022
Die Sterilität ist das wichtigste Qualitätsmerkmal der Umgebung der Reinraumklasse A/ISO 5 zur Fertigung aseptischer Produkte. Die Hersteller von aseptischen Darreichungsformen müssen diese Qualität gewährleisten und die hierfür „kritischen Einflussfaktoren“ überwachen. Die Bewertung und Festlegung der Monitoringpunkte muss hierbei schon in einer frühen Projektphase erfolgen. Bei der risikobasierten Festlegung der Monitoringpunkte müssen unterschiedliche regulatorische Anforderungen berücksichtigt werden, die im Rahmen der Design-Phase des RABS- oder Isolator-Systems über die Design-FMEA und Mock-up bestätigt werden.

Aspekte der Reinraumkonstruktion bei Arbeiten mit Hochrisikosubstanzen / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 24-31 (2022)

27.06.2022
In bestimmten Bereichen ist es manchmal unvermeidlich, Arbeiten mit hochaktiven, gefährlichen Substanzen durchzuführen. Dies stellt höhere technische Anforderungen an den Bau der Reinräume und deren Kombination mit verschiedenen Isolator-, Contained- und Self-contained-Strukturen und allen verwendeten Geräten und Technologien. Bei diesen Konstruktionen ist auf regelmäßige Reinigung, Dekontamination und kontinuierliche Überwachung von Schadstoffen in der Umgebung zu achten. Darüber hinaus sind auch spezifische Arbeitsabläufe und auch Notfallsituationen von Bedeutung. Die Schleusen für Materialien, Medien und Personen sowie die Verfahren zum Ein- und Ausschleusen müssen entsprechend geplant und optimiert werden. Auch Luftfiltrierung und Druckkaskaden müssen spezifisch geplant und optimiert werden.

Schlussbericht: automatica präsentiert sich als Impulsgeber für die Branche

27.06.2022
Welche Rolle spielen Automatisierung und Robotik in der Zukunft für die Industrie? Welche Entwicklungen und Technologien prägen das Arbeiten von Morgen und wie wichtig wird KI? Antworten auf diese Fragen sowie zahlreiche Innovationen und Trends bot die automatica, die vom 21. bis 24. Juni 2022 in München stattfand.

Effiziente Waagenreinigung in 7 einfachen Schritten

27.06.2022
Vermeiden Sie Kontaminationsrisiken, um Ihre Mitarbeiter und Kunden durch effiziente Reinigungsprozesse zu schützen Tisch- und Bodenwaagen werden häufig in hygienisch sensiblen Umgebungen in einer Produktionsanlage installiert und sollten nach strengen Hygienevorschriften gereinigt werden. In diesem Dokument werden die Kriterien erläutert, die bei der Auswahl einer Waage für einen solchen Bereich zu beachten sind, sowie Hinweise zur spezifischen Behandlung von Oberflächen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

Neues GEMÜ CleanStar High Purity Membranventil setzt Maßstäbe

07.06.2022
Seit vielen Jahren setzt die Halbleiterindustrie weltweit erfolgreich Membranventile der GEMÜ CleanStar Baureihe ein. GEMÜ Kunden schätzen die Vorteile der Bauweise sowie die Vielzahl möglicher Anwendungen aufgrund der durchdachten Abstufung der Antriebsgrößen 1 bis 3. Nun erweitert der Ventilspezialist seine GEMÜ CleanStar Familie um die Antriebsgröße 4 und setzt dabei Maßstäbe bezüglich Footprint und Durchfluss.

Ein Automatisierungskonzept für eine Pharmawasseranlage mittels Module Type Package / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 16-23 (2022)

07.06.2022
In diesem Beitrag wird ein Automatisierungskonzept für eine modularisierte verfahrenstechnische Prozessanlage in der pharmazeutischen Produktion mittels des neuen Standards Modular Type Package (MTP) vorgestellt. Das Automationskonzept besteht aus der Modularisierung einer Produktionsanlage für die Herstellung von Pharmawasser und eines Entwurfs der funktionsbasierten Dienste anhand einer zuvor definierten Entwurfsmethodik. Die Realisierung erfolgt über eine Siemens-basierte Automationsstation.

Final cleaning of medical technology products and sterile packaging with pre-validated material

16.05.2022
Manufacturers of medical technology products worldwide have to meet ever higher demands and stricter regulatory requirements of the FDA and MDR. Since the introduction of the MDR final cleaning and packaging have been critical elements of the product. This leads to a considerable economical effort for medical technology companies. In order to optimally support and relieve companies in these processes, the SBS Ecoclean Group, global provider of turnkey cleaning solutions for medical technology, and the globally active VC999 Medical, business unit specializing in packaging machines and pre-validated materials of VC999 Verpackungssysteme AG, entered into a close cooperation. It enables the planning and worldwide delivery of complete turnkey solutions for cleaning and sterile packaging, including packaging validation, from a single source.

Beispiele zum Einsatz von mikrobiologischen Schnellmethoden / Beitrag aus cleanroom & processes 1, Nr. 1, 4-9 (2022)

02.05.2022
Umsetzung der Kontaminationskontrollstrategie des GMP-Annex 1 / Wasser ist der wichtigste Hilfsstoff der pharmazeutischen Industrie. Die Überprüfung der mikrobiologischen Reinheit des gereinigten Wassers ist ein wichtiger Bestandteil der Qualitätskontrolle in der pharmazeutischen Produktion. Traditionell wird dies mit dem Plattentest durchgeführt – ein Verfahren, das in den Grundzügen bereits seit 130 Jahren existiert [1]. Der letzte Entwurf des GMP-Annex 1 aus dem Jahre 2020 weist deutlich auf den Begriff der ganzheitlichen Kontaminationskontrollstrategie (Contamination Control Strategy, CCS) hin und hebt dabei auch den Einsatz von mikrobiologischen Schnellmethoden (engl. rapid microbiological methods, RMM) hervor. Mit RMM können Prozessabläufe und Standard Operating Procedures (SOP) mit geringem Aufwand mikrobiologisch bewertet und entsprechend verbessert werden. Sie können somit zur Umsetzung der CCS des GMP-Annex 1 beitragen.

CAT Group expandiert am Standort Stuttgart

02.05.2022
Die weltweit operierende CAT Group baut ihren Stammsitz in Stuttgart-Weilimdorf deutlich aus. Auf rund 1000 Quadratmetern zusätzlicher Fläche sollen bis voraussichtlich 2024 auf mehreren Etagen neue Büros sowie großzügige Räumlichkeiten für Forschung und Entwicklung entstehen.