Header
 

    Rubrik: IT

    Digitalisierungsschub in der Pharmaproduktion

    Das Internet of Things (IoT) mit der einhergehenden Digitalisierung von Dingen aller Art gewinnt aktuell durch den Ausbau von 0G-Netzen (Null-G) deutlich an Fahrt. Sie komplementieren bestehende Funktechnologien wie 3/4/5G und sind auf die Übertragung von kleinsten Statusdaten bei geringster Energieaufnahme zum weltweiten Einsatz optimiert. Erste für die Pharmaindustrie verfügbare Lösungen sind IoT-angebundene IBCs. Sie werden für die Lagerung und den Transport von flüssigen und rieselfähigen Stoffen eingesetzt. Die Visionen bei 0G-Netzen gehen aber noch deutlich weiter. Zukünftig sollen sogar Pharmaverpackungen weltweit überwachbar werden. Der Nutzen kann hier von IoT-basierter Überwachung des Betäubungsmittelgrundstoffverkehrs bis hin zur automatischen Dokumentation des Medikamentengebrauchs ...