Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

    FieldConnex® Temperatur Multiinput – Für die effiziente Einbindung in PROFIBUS PA

    Produkte

    Der FieldConnex® Temperatur Multiinput von Pepperl+Fuchs*) ermöglicht eine effiziente Verbindung analoger Ein- und Ausgangssignale mit dem Feldbus – eigensicher, komfortabel und mit minimalem Verkabelungsaufwand. Neben der bewährten Anbindung an FOUNDATION Fieldbus H1 gibt es den FieldConnex® Temperatur Multiinput jetzt auch für PROFIBUS PA.

    FieldConnex® Process Interfaces können Signale von mehreren Sensoren in einem einzigen Feldbustelegramm bündeln und besonders effizient in die digitale Kommunikation integrieren. Der FieldConnex® Temperatur Multiinput (TM-I) ermöglicht so die Einbindung von bis zu acht Analogsignalen in die Feldbuskommunikation – jetzt auch für PROFIBUS PA. Seine Montage erfolgt in unmittelbarer Nähe der Sensoren im explosionsgefährdeten Bereich – der Verkabelungsaufwand kann so deutlich reduziert werden.

    Neben Thermoelementen oder Millivolt-Signalen können über den Temperatur-Multiinput-Widerstandstemperatursensoren (RTDs) in 2-, 3- und sogar 4-Draht-Ausführung angeschlossen werden. Alle Eingänge des TM-I sind eigensicher, auch wenn es die Feldbusverbindung nicht ist. Sie können schnell und bequem gemeinsam konfiguriert werden oder aber einzeln, ganz individuell. Die Leittechnikintegration und Konfiguration erfolgt höchst komfortabel über Gerätestammdaten und FDT/DTM.

    Temperatur Multiplexer für PROFIBUS PA mit acht Eingängen für analoge Signale.

    *)Pepperl+Fuchs GmbH
    Lilienthalstraße 200
    68307 Mannheim
    www.pepperl-fuchs.com
    Originaldokument