Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

    Aufbereitung von Pharmawasser

    Überlegungen zur ökologischen und ökonomischen Optimierung

    Jochen Schmidt-Nawrot

    Hager + Elsässer GmbH, Stuttgart

    Corresponding author: Jochen Schmidt-Nawrot, Hager + Elsässer GmbH, Ruppmannstr. 22, Stuttgart (Germany); e-mail: jochen.schmidtnawrot@he-water.com

    Production of Pharmaceutical Water/Considerations for ecologic and economic optimisation

    More and more plants for the production of pharmaceutical water are optimised with regard to ecologic and economic aspects. This holds true for new as well as for existing systems. The following article provides an overview on the commonly used technologies and explains the respective possibilities for optimisations and their influence on water quality and plant availability. It is stated that with regard to the life cycle of a water system the saving potential is noticeable, whilst the results of optimisation measures are highly dependent on the expertise of involved staff.




    © ECV- Editio Cantor Verlag (Germany) 2009

     

    pharmind 2009, Nr. 3, Seite 506