Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
Granulatproduktion im Single-Pot / Am Beispiel von Granulaten für Brausetabletten / Beitrag aus Pharm. Ind. 82, Nr. 8, 1056-1062 (2020)

Granulatproduktion im Single-Pot / Am Beispiel von Granulaten für Brausetabletten / Beitrag aus Pharm. Ind. 82, Nr. 8, 1056-1062 (2020)

23.09.2020
Für problemlose Tablettierung mit hohen Durchsätzen benötigt man gut fließfähige Produkte. Deshalb werden schlecht fließende Pulver zu gut fließenden Granulaten ...

Dexamethason bei schwerkranken Corona-Patienten

23.09.2020
Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) befürwortet den Einsatz des Wirkstoffs Dexamethason zur Behandlung schwerkranker Covid-19-Patienten. Das Mittel könne einer Studie zufolge ...

„Plumpe Manipulation“: Sputnik V wirft Zweifel auf

23.09.2020
Die Zulassung des russischen Corona-Impfstoffs „Sputnik V“ hat für Aufsehen gesorgt. Es wurde massiv Kritik an einer vorschnellen Zulassung geübt. Nun wirft der Impfstoff ...

Die Wirksamkeit von Immuntherapien gegen Hautkrebs ausweiten

22.09.2020
Forscher der Universität Bern haben einen Mechanismus im körpereigenen Abwehrsystem entdeckt, der für die Reifung und Aktivierung von Immunzellen zuständig ist. Im Kampf gegen ...

 

Branchenpartner

  • PSE - Pharma Solutions Europe
  • Pitzek GMP Consulting GmbH
  • Skan
  • Chemgineering
  • Testo Industrial Services GmbH
  • PTS Training Service
  • Arvato
  • Fette
  • Letzner
 

Top Downloads

Beitrag aus der Ausgabe 8/2020 der Zeitschrift pharmind

Unterschiede zwischen Wirkstoff- und Arzneimittelherstellungsleitfaden

Gnibl • Wirkstoff- und Arzneimittelherstellungsleitfaden

Dr. Rainer Gnibl · Regierung von Oberbayern, München

Bei der GMP-gerechten Herstellung von Wirkstoffen gibt es viele Parallelen zur Arzneimittelproduktion, wie die Gegenüberstellung von EU-GMP-Leitfaden Teil I für Arzneimittel und EU-GMP-Leitfaden Teil II für Wirkstoffe zeigt. Es gilt jedoch auch einige wesentliche Unterschiede zu berücksichtigen, um sich innerhalb der behördlichen Vorgaben und somit der GMP-Compliance für Wirkstoffhersteller zu bewegen.Dr. Rainer GniblRegierung von ...

Beitrag aus der Ausgabe 8/2020 der Zeitschrift pharmind

Mikrobiologisches Monitoring von technischen Wassersystemen

Beckmann • Monitoring von Wassersystemen

Dr. Gero Beckmann · Institut Romeis, Oberthulba

„Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser. Aus Wasser ist alles, ins Wasser kehrt alles zurück.“ [Thales von Milet] Wasser, gerade auch in technischen Anlagen, ist prinzipiell immer ein Lebensraum für Mikroorganismen. Daher lauert ständig die Gefahr einer mehr oder weniger dauerhaften Verkeimung technischer Wassersysteme, auch in Destillationsanlagen. Auf die besondere Bedeutung von Biofilmen wird später eingegangen.Dr. Gero ...

Beitrag aus der Ausgabe 8/2020 der Zeitschrift pharmind

Das neue Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MPDG)

Rehmann • Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MPDG)

Dr. Wolfgang A. Rehmann · Taylor Wessing Rechtsanwälte, München

Die neuen unionsrechtlichen Verordnungen zum Medizinprodukterecht gelten als EU-Verordnungen in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar. Dennoch bedarf ihre Anwendung weiterer nationaler Durchführungsbestimmungen. Der deutsche Gesetzgeber hat diese nun in Form des MPDG verabschiedet. Dieser Artikel soll einen Überblick über die wesentlichen Regelungen verschaffen, die für alle Unternehmen, die neben pharmazeutischen Produkten auch Medizinprodukte ...

 
 

Top Themen

Beitrag aus der Ausgabe 8/2020 der Zeitschrift pharmind

Die neue CRO-Liste

pharmind • Aktuelles

Es gibt Begriffe, die gehören einfach zusammen: z. B. Studie und Contract Research Organisation (CRO, Auftragsforschungsinstitut). Studien sind heutzutage sehr komplex. Wen wundert es daher, dass die meisten Studien nur noch mit Unterstützung eines Auftragsforschungsinstituts durchgeführt werden. Dabei stellt sich für einen Sponsor die Frage, welche CRO ist die beste für seine Studie oder für die Studienphase? Die Wahl der richtigen CRO ...

 

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 9/2020 der Zeitschrift pharmind
(erscheint am 30. Sept. 2020)

Verbandssanktionengesetz ante portas

Die geplante Einführung eines Gesetzes zur Stärkung der Integrität in der Wirtschaft bzw. eines Verbandssanktionengesetzes soll einen Diskussionsprozess, der über mehrere Jahre auf rechtpolitischer Ebene geführt worden ist, (vorläufig) abschließen. Im Kern geht es um die Einführung eines neuen Sanktionssystems gegen Unternehmen. Der Gesetzgeber vermeidet zwar die Verwendung des Begriffs Unternehmensstrafrecht, jedoch sind diese Versuche eher euphemistischer Natur. Im Kern soll ein Sanktionssystem geschaffen werden, das neben den umfassenden Sanktionierungsmöglichkeiten gegenüber natürlichen Personen (im Strafgesetzbuch, StGB) nunmehr auch wirkungsvolle Instrumente zur Sanktionierung juristischer Personen oder Personenvereinigungen schafft. Zwar ist das Gesetzesvorhaben im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vom 12.03.2018 niedergelegt (vgl. Kapitel X., „Ein handlungsfähiger und starker Staat für eine freie Gesellschaft“, S. 126, Unternehmenssanktionen), dennoch ist zu kritisieren, dass der Zeitpunkt der Einbringung des Referentenentwurfs im Apr. 2020 angesichts der Corona-Pandemie zumindest politisches Gespür vermissen lässt oder auch schlicht zur Unzeit auf den Weg gebracht worden ist. Mit dem Gesetzesvorhaben wird eine der größten Reformen des Wirtschafsstrafrechts der letzten Jahrzehnte angestoßen – gerade Unternehmen, die im Gesundheitssektor tätig sind, haben zurzeit andere Prioritäten. Sie haben die medizinische Regelversorgung unter schwierigen weltweiten Rahmenbedingungen (Lieferengpässe) zu gewährleisten und z. T. forschen und entwickeln pharmazeutische Unternehmen an Arzneimitteln zur Vorbeugung oder Behandlung von Covid-19. Nichtsdestotrotz sollten sich alle Unternehmen auf die zukünftige Rechtslage einstellen. Im Beitrag soll neben der Darstellung der wesentlichen Weichenstellungen des Gesetzentwurfs auf die Besonderheiten der Unternehmen eingegangen werden, die in der Gesundheitsbranche tätig sind, vor allem der hochregulierten pharmazeutischen Branche. Die Herausforderungen für unternehmensbezogene Compliance-Systeme sind ohne intensive Befassung und Analyse des Gesetzesvorhabens nicht zu bewältigen.