Header
 

News | Branchenpartner | Top Downloads | Branchenposter | Top Themen | Vorschau | Abonnement

  1. Umgang mit Fehlern: Voraussetzung für kontinuierliches Lernen im pharmazeutischen Umfeld / Beitrag aus Pharm. Ind. 81, Nr. 5, 677-683 (2019)

    Umgang mit Fehlern: Voraussetzung für kontinuierliches Lernen im pharmazeutischen Umfeld / Beitrag aus Pharm. Ind. 81, Nr. 5, 677-683 (2019)

    18.06.2019
    Moderne Unternehmen folgen Philosophien, wonach Mitarbeiter Kompetenzen entwickeln und ihr Unternehmen als lernende Organisation begreifen sollen. Das soll das Potenzial des Unternehmens steigern, um auf spezielle Anforderungen angemessen reagieren zu können. Fehler stellen in diesem Kontext spezielle Lerneinheiten dar. Jedoch reicht allein ein Bekenntnis zu einer positiven Fehlerkultur nicht aus, damit im betrieblichen Arbeitsalltag aus Fehlern gelernt wird. 2–5 Fehler macht jeder Mensch. Pro Stunde!
  2. Pfizer will Biotech-Geschäft mit Milliarden-Zukauf stärken

    Pfizer will Biotech-Geschäft mit Milliarden-Zukauf stärken

    18.06.2019
    Der US-Pharmakonzern Pfizer will sein Biopharmazeutika-Geschäft mit einem Milliarden-Zukauf ausbauen. Für 48 US-Dollar je Aktie in bar will der Konzern den Biotechnologie-Spezialisten Array übernehmen, wie Pfizer heute in New York mitteilte. Der Unternehmenswert wird auf rund 11,4 Milliarden US-Dollar (rund 10,2 Milliarden Euro) taxiert. Das Management beider beteiligter Unternehmen hat dem Deal bereits zugestimmt. (…)
  3. Strahlende Arzneimittel

    Strahlende Arzneimittel

    18.06.2019
    Radioaktive Arzneistoffe haben Diagnostik und Therapie vieler Erkrankungen revolutioniert: Besonders die vergangenen Jahre brachten rasante Fortschritte, vor allem in der Behandlung verschiedener Tumoren. Dabei sind die Kenntnisse über Radioaktivität noch jung: 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen die später nach ihm benannten Strahlen, die zum ersten Mal einen Einblick in den lebenden Körper ermöglichten. Inspiriert von Röntgens Entdeckung experimentieren kurz darauf Henri Antoine Becquerel, Marie Curie und Ernest Rutherford mit radioaktiven Substanzen. (…)
  4. Handel mit gefälschten Arzneimitteln nimmt zu

    Handel mit gefälschten Arzneimitteln nimmt zu

    18.06.2019
    Professionalisierte Netzwerke der organisierten Kriminalität infiltrieren der Fälschungssektor in Europa. Das betrifft auch Arzneimittelfälschungen, sagt ein neuer Bericht zur Bedrohung des geistigen Eigentums in der EU. Die europäische Fälschungsrichtlinie sorge zwar für mehr Sicherheit in der legalen Lieferkette für Arzneimittel, aber der illegale Handel bleibe davon unberührt. Auch der Parallelhandel wird heftig kritisiert. Europol und das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) haben im Rahmen des Internationalen Forums für die Durchsetzung des geistigen Eigentums in Paris (…)

Branchenpartner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 2/2019 der Zeitschrift pharmind

    Eine Übersicht zum aktuellen Stand und zu grundsätzlichen Herausforderungen

    Michael Bursian · Grünenthal GmbH, Aachen

    Digitalisierung wird als Sammelbegriff für eine Reihe von Entwicklungen verwendet, etwa:Umstellung vormals analoger Aufzeichnungen und Datenflüsse wie Zeitung, Buch, Foto, Audio, Video, Telefon, Radio, TV. Im Bereich der Telekommunikation hat sich seit ca. 1990 innerhalb von knapp 20 Jahren eine praktisch 100%ige Digitalisierung vollzogen [1].Überführung von Dokumenten auf physischen Medien wie Papier oder Film in eine elektronische Form, (...)

  2. Dr. Heinrich Prinz

    Beitrag aus der Ausgabe 4/2019 der Zeitschrift pharmind

    Teil 1

    Dr. Heinrich Prinz · PDM-Consulting, Groß-Zimmern

    Herstellung, Kontrolle und Vertrieb von Medizinprodukten und Arzneimitteln folgen in den deutschen und europäischen Bereichen grundsätzlich unterschiedlichen Regelwerken. Für Arzneimittel ist gesetzlich die Einhaltung von GMP vorgeschrieben; für Medizinprodukte wird eine Umsetzung der Europäischen Direktive und hiermit verbundenen harmonisierten Normen erwartet. Eine Implementierung von GMP ist im europäischen Medizinproduktebereich nicht (...)

  3. Beitrag aus der Ausgabe 4/2019 der Zeitschrift pharmind

    Schneider • Reinigung von Anlagen

    Dipl.-Ing. Stefan SchneiderBergen im Chiemgau

    Die Reinigungstechnologie hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wirksamkeit des Reinigungsverfahrens. Kenntnisse über die Verfahrenstypen und Funktionsweisen sind notwendig, um wirkungsvolle Verfahren auszuwählen und sie unter Praxisbedingungen zu optimieren.Für die Realisierung einer GMP-konformen Cleaning-in-Place(CIP)-Anlage sind Kenntnisse über die unterschiedlichen Verfahrenstypen und Funktionsweisen notwendig. Ausgewählt werden (...)

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 5/2019 der Zeitschrift pharmind

    Can lifecycle management safeguard innovation in the pharmaceutical industry?

    Hering et al. • Lifecycle Management

    Stefanie Hering1, Brigitta Loretz2, Prof. Dr. Thomas Friedli3, Prof. Claus-Michael Lehr1,2, Dr. Frank Stieneker4 · 1Dept of Pharmacy, Saarland University, Saarbrücken 2 · Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS), Helmholtz Centre for Infection Research (HZI), Saarland University, Saarbrücken 3 · TECTEM, University of St. Gallen, St. Gallen Switzerland 4 · Free consultant and Qualified Person according to German law, Hofheim

    The proper use of lifecycle management (LCM) (see supplementary material online for Glossary of terms) is an inevitable factor for pharmaceutical companies to shorten time-to-market and to delay market withdrawal of their products. However, owing to ever-increasing performance and regulatory requirements, various challenging factors jeopardizing the economic Survival must be overcome to remain competitive. Professionals are commonly tempted to (...)

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Sprung über die digitale Kluft: Wie die Pharmaindustrie mittels Digitalisierung neue Wertschöpfungspotenziale erschließt
    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 6/2019 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 27. Juni 2019)

    Sprung über die digitale Kluft: Wie die Pharmaindustrie mittels Digitalisierung neue Wertschöpfungspotenziale erschließt

    Der Beitrag schildert zentrale Herausforderungen, mit denen sich Life-Science- und Healthcare-Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation konfrontiert sehen: etwa beim Umgang mit Kundendaten, der Reduzierung von Papierdokumenten, einer Leistungssteigerung ihrer Supply Chains oder bei Compliance-Updates. Im Mittelpunkt stehen 4 Handlungsfelder in der Pharmaproduktion, über die Führungskräfte diese Herausforderungen lösen und greifbare Mehrwerte für die Digitalisierung ihres Unternehmens schaffen können. Zu jedem Handlungsfeld werden hierzu praxisbezogene Maßnahmen genannt. Wie man etwa schnelle Pilotanwendungen umsetzt, um kritische Prozessdaten online jederzeit abrufen zu können, veranschaulicht das Beispiel eines Micro-Electro-Mechanical- Systems (MEMS) mit Sensoren, die die flexible Erfassung und Auswertung wichtiger Parameter wie Druck, Temperatur sowie Feuchtigkeit in der Herstellung von Arzneimitteln ermöglichen.