Header
 
  1. Arzneimittel unter zusätzlicher Überwachung / Was bringt das Schwarze Dreieck wirklich? / Beitrag aus Pharm. Ind. 82, Nr. 3, 302-304 (2020)

    Arzneimittel unter zusätzlicher Überwachung / Was bringt das Schwarze Dreieck wirklich? / Beitrag aus Pharm. Ind. 82, Nr. 3, 302-304 (2020)

    08.04.2020
    Mit der EU-Pharmakovigilanz-Gesetzgebung von 2012 wurde u. a. die Kennzeichnung von Arzneimitteln unter zusätzlicher Überwachung mit einem Schwarzen Dreieck eingeführt. Wie bei EU-Gesetzgebungsverfahren üblich wurde bereits 2012 festgeschrieben, dass die Europäische Kommission dem Parlament und dem Rat einen Erfahrungsbericht über die Verwendung der Liste der Arzneimittel, die der zusätzlichen Überwachung unterliegen (Additional Monitoring List), vorlegen soll. Kürzlich hat die Europäische Kommission diesen Bericht zu den Erfahrungen der Behörden hinsichtlich des Schwarzen Dreiecks veröffentlicht. (...)

    [mehr]

  2. Umfrage: Was wünschen sich Ärzte jetzt von Pharma?

    08.04.2020
    In Zeiten von Covid-19 stellt sich für viele Pharmaunternehmen vor allem eine Frage: Dreht sich im Arztalltag tatsächlich alles um die Pandemie oder sind auch andere Themen nach wie vor relevant? Wie gelingt es in dieser Situation, Ärzte weiterhin zu erreichen? Eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedern des Ärztenetzwerks coliquio gibt Aufschluss darüber, welche Inhalte Ärzte sich jetzt von Pharmaunternehmen wünschen, welche Formate sie bevorzugen und wie sie am besten zu erreichen sind. (...)

    [mehr]

  3. BAH schlägt Alarm: Sorge um Arzneimittelversorgung

    08.04.2020
    Angesichts der mit der Corona-Krise einhergehenden Beschränkungen sorgen sich Arzneimittelhersteller um die Sicherheit der Arzneimittelversorgung. In einem aktuellen Positionspapier schlägt der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) Alarm und fordert offene Grenzen für den Warenverkehr: „Auch wenn die Lieferketten in unserer Industrie derzeit noch relativ stabil sind, so betrachten wir einzelne Entwicklungen jedoch mit großer Sorge“, so der BAH mit Verweis auf die Abhängigkeit von Lieferungen aus Indien, China und Italien. Arzneimittelhersteller müssten als systemrelevant eingestuft werden. (...)

    [mehr]

  4. Einfache und schnelle Auswertung von Daten

    Einfache und schnelle Auswertung von Daten

    08.04.2020
    Mit S!MPATI® 4.70 modernisiert Weisstechnik seine Steuersoft-ware für Umweltsimulationsanlagen. Das System setzt neue Maßstäbe bei der Bedienung, der Performance und der Auswer-tung von Messdaten. In der neuen Version S!MPATI® 4.70 ist die Steuersoftware von Weiss Technik sehr einfach zu bedienen. Wichtige Funktionen wie Zoom erfolgen durch simples Anklicken der Messdaten. Die Dar-stellung großer Datensätze geschieht nun spürbar schneller. Ein-facher gestaltet sich auch die individuelle Darstellung der Messwerte. (...)

    [mehr]

Branchenpartner

  • PSE - Pharma Solutions Europe
  • Chemgineering
  • Testo Industrial Services GmbH
  • PTS Training Service
  • Arvato
  • Fette
  • Letzner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift pharmind

    Medizinischer Cannabis in Deutschland

    Eine Momentaufnahme

    Prof. Dr. Markus Veit1,5, Dr. Asli Akkar-Schenkl2, Dr. Mario Wurglics3, Markus Ambrosius4, Prof. Dr. Robert Fürst5 · 1Alphatopics GmbH, Kaufering 2München 3 · Institut für Pharmazeutische Chemie der Goethe-Universität, Frankfurt/Main 4 · Sträter Rechtsanwälte, Bonn 5 · Institut für Pharmazeutische Biologie der Goethe-Universität, Frankfurt/Main

    Ein von der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Nov. 2019 veranstaltetes Symposium1) möchten die Autoren zum Anlass nehmen, mit diesem Beitrag einen Überblick zu verschiedenen Aspekten im Kontext der Gewinnung, der Abgabe und des Verkehrs von Cannabisblüten und daraus hergestellten Zubereitungen zu geben. Dabei wird auch eine Reihe von Aspekten aufgegriffen, die im Rahmen des Symposiums diskutiert und von den Vortragenden beleuchtet (...)

    [mehr]

  2. Dr. Nicola Spiggelkötter

    Beitrag aus der Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift pharmind

    Planung und Durchführung von GDP-Audits

    Spiggelkötter • GDP-Audits

    Dr. Nicola Spiggelkötter · Knowledge & Support, Bad Harzburg

    Audits sind nicht nur um GxP-Bereich ein zentrales Tool der Qualitätssicherung. Warum erfolgen diese losgelöst von den regulatorischen Anforderungen? Die Antwort auf diese Frage ist eng mit dem Thema Patienten-/Arzneimittelsicherheit verknüpft. Patienten haben nur bedingt die Möglichkeiten, die Qualität von Arzneimitteln selbst zu überprüfen. Deswegen ist das Thema Compliance so wesentlich, lebenswichtig und wird auf drei Ebenen überprüft (...)

    [mehr]

  3. Beitrag aus der Ausgabe 2/2020 der Zeitschrift pharmind

    Qualifizierung von Thermoversandgebinden

    Temperaturprofile und Prüfszenarien

    Dr. Nicola Spiggelkötter · Knowledge & Support, Bad Harzburg

    Die Qualifizierung von Thermoversandgebinden umfasst die Designqualifizierung, bei der grundlegende Anforderungen definiert werden, und die anschließende Funktions- und Leistungsqualifizierung, bei der die Leistungsdaten des Gebindes ermittelt werden. Bei der Auswahl eines geeigneten Thermoversandgebindes sind zahlreiche Bewertungs- und Leistungskriterien zu berücksichtigen. Für die Funktionsqualifizierung, die am leeren Gebinde durchgeführt (...)

    [mehr]

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 3/2020 der Zeitschrift pharmind

    Neues aus der Mikrobiom-Forschung

    Von verbesserter Wirkstoffsuche, neuen Therapieansätzen und Resistenzmanagement

    Melanie Maria Obermeier1, Christina Andrea Müller Bogotá2, Gabriele Berg2 · 1Austrian Centre of Industrial Biotechnology, Graz (Österreich); 2 · Technische Universität Graz, Graz (Österreich)

    Die Mikrobiom-Forschung erlebte in den letzten 20 Jahren einen enormen Boom. Dabei schuf dieses Forschungsfeld eine komplett neue Sichtweise auf Mikroorganismen und deren Bedeutung für Mensch und Natur – mit weitreichenden Folgen: Die gewonnenen Erkenntnisse und verwendeten Methoden eröffnen innovative Perspektiven für die Nutzung von Mikroorganismen und den Umgang mit diesen. Ein Potenzial, welches das Feld der Pharmazie in vielen (...)

    [mehr]

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Hyperspectral Technology in the Pharmaceutical Industry

    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 4/2020 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 30. April 2020)

    Hyperspectral Technology in the Pharmaceutical Industry

    The hyperspectral technology within the pharma sector is evaluated in order to optimize production and achieve a higher level of efficiency, safety and compliance: all in one check. Among the many paths of research, the possibility to distinguish the different concentration of the active principle inside a tablet is also included. to distinguish different tablets containing the same active principle but in different concentration has already been managed. The aim is to parameterize the tablet from raw materials to the finished product (and in this way, gain a spectral signature) and eventually consider the film coating as well. A further step is to evaluate the quantitative impact of the film coating, taking into consideration all the variable options. In order to be profitable, the test should be performed even through an opaque blister packaging. Above all, during the stage of a recipe change within a production process, the inspection of the correct ingredients content is essential. The crucial functions to be achieved are therefore the following: detect incomplete packaging (empty cavity), detect wrong tablet, distinguish tablet recipe (also through packaging), avoid mix up.