Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Figure 1: Reference vial with flake-like particles exhibiting sparkling/twinkling.

    Comparative Predictive Glass Delamination Study

    Tubular Borosilicate vs Moulded Borosilicate and Soda Lime 20 ml Vials

    Originale

    1. Introduction 2. Materials, Methods and Equipment 3. Results and Discussion
    Daniel Haines, Elizabeth Gober-Mangan, Michaela Klause, Uwe Rothhaar · SCHOTT AG, Mainz (Germany)

    Correspondence:

    Dr. Daniel Haines, 400 York Avenue, Duryea PA 18642 (USA)

    ABSTRACT

    Glass is by far the predominant material used for pharmaceutical containers especially because of the chemical inertness and the excellent container closure properties. Nevertheless, the interaction with the drug product can alter the interior glass surface and generate adverse effects. In this study, the chemical durability of 20 mL Type I tubular borosilicate glass, Type I moulded borosilicate glass, and Type II moulded soda lime glass vials are assessed based on the methodology (...)