Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

    Die Wahl, die für die Pharma-Industrie wenig ändert

    Thomas Postina

    Postina Public Relations GmbH, Berlin/Seeheim-Jugenheim

    Der Kampf um die Bürgerversicherung tobt seit gut zehn Jahren. Die Grünen waren die ersten, die ein solches Alternativmodell zum tradierten System aus gesetzlicher und privater Krankenkasse vorlegten. Ob die seither immer zu den Wahlkampfzeiten aufflammende Diskussion nun ein Ende findet, wird der Wähler am 22. September entscheiden. SPD, Linke und Grüne haben sich in ihren Wahlprogrammen – mit jeweils kleinen Unterschieden – für eine Bürgerversicherung ausgesprochen. Gewinnt Rot-Grün bei der Bundestagswahl die Mehrheit, dann steht der gravierendste Umbau der deutschen Krankenversorgung seit 1883 bevor.




    © ECV- Editio Cantor Verlag (Germany) 2013

     

    pharmind 2013, Nr. 8, Seite 1222