Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 1: REM-Bild von Ibuprofen DC 85 (SE Detektor, 5 kV, 12 nm Pt; Quelle aller Abbildungen: BASF SE).

    Effiziente und methodische Untersuchung der Tablettierungseigenschaften einer Pulvermischung

    Systematische Untersuchung am Beispiel einer Formulierung von hoch dosiertem Ibuprofen und niedrig dosiertem Koffein

    Originale

    1. Einleitung 2. Material und Methoden 3. Ergebnisse 4. Diskussion 5. Schlussfolgerung Anzeigen
    Florian Bang1, Thorsten Cech1, Verena Geiselhart2 · 1European Application Lab (Pharma Solutions & Human Nutrition), BASF SE, Ludwigshafen, Germany
    · 2Technical Service Europe (Pharma Solutions), BASF SE, Lampertheim, Germany

    Korrespondenz:

    Thorsten Cech, BASF SE, Carl-Bosch-Str. 38, 67056 Ludwigshafen, Germany; e-mail: thorsten.cech@basf.com

    Zusammenfassung

    Im Folgenden wird anhand einer Beispielformulierung aufgezeigt, wie eine einfache und kostengünstige Methodik angewandt werden kann, um eine Pulvermischung hinsichtlich ihrer Tablettiereigenschaften zu charakterisieren. Hierbei ermöglichen die Ergebnisse eine gezielte Formulierungs- und Prozessoptimierung. (...)