Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

    Gas-Chromatographen

    Produktinformationen

    Der Gas-Chromatograph „Tracera“ von Shimadzu*) ist mit einem neuen Barriereentladungsionisationsdetektor (BID) ausgestattet, der alle Arten von Spuren organischer und anorganischer Verbindungen mit Ausnahme von Helium (He) und Neon (Ne) im Bereich unter der ppb-Größenordnung, erkennt. Er kann für viele Arten von Hochempfindlichkeitsanalysen angewendet werden, die üblicherweise mit GC-Systemen mit verschiedenen Detektoren durchgeführt werden. Dieses neue System erreicht mindestens die 100-fache Empfindlichkeit eines konventionellen Wärmefähigkeitsdetektors (thermal conductivity detector, abgekürzt TCD) und mindestens die doppelte Empfindlichkeit eines Flammenionisationsdetektors (flame ionization detectors, abgekürzt FID) und ermöglicht so die Detektion aller Arten von Spurenkomponenten im ppb-Bereich.

    Das neue Tracera-System kann Analysen durchführen, für die komplizierte, mit multiplen Detektoren und Einheiten ausgestattete Systeme nötig wären, beispielsweise die Analyse von Kohlenwasserstoffen in niedriger Konzentration und von in Lithium-Ionen-Akkus erzeugten permanenten Gasen.

    Da mit dem neuen Barriereentladungsionisationsdetektor das Plasma in einem Quarzrohr erzeugt wird und nicht mit der Entladungselektrode in Kontakt kommt, erfolgt kein Verschleiß der Detektorelektrode. Somit kann langfristige Stabilität erreicht werden.

    Der neue BID-Detektor von Shimadzu ermöglicht den Nachweis von Spurenkomponenten im ppb-Bereich.

    *)Shimadzu Europa GmbH
    Albert-Hahn-Straße 6-10
    47269 Duisburg
    www.shimadzu.eu
    Originaldokument