Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Figure 1: a) Front, b) top view of measurement setup; third sensor not visible as it is positioned at the backside of the pipe, c) operation principle of microwave sensors (Source: All figures were made by the authors.).

    Implementation of Microwave Sensors in Continuous Powder Feeding

    A Novel Tool to Bridge Refill Phases

    Originale

    1. Introduction 2. Materials and Methods 3. Results and Discussion 4. Conclusion Acknowledgements Anzeigen
    Robin Meier1, Julia Harting1, Jens Happel2, Peter Kleinebudde1 · 1Institute of Pharmaceutics and Biopharmaceutics, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf, Germany
    · 2mic-GmbH, Lübeck, Germany

    Corresponding author:

    Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Kleinebudde, Institute of Pharmaceutics and Biopharmaceutics, Heinrich-Heine-Universität, Universitätsstr. 1, Gebäude 26.22.00.42, 40225 Düsseldorf, Germany; e-mail: Kleinebudde@hhu.de

    Abstract

    In continuous processes gravimetric powder feeders need to be refilled frequently and are temporarily not able to monitor and control the feed-rate. Especially during these phases, the powder feeder is susceptible to deviations from its (...)