Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 3: Schematische Darstellung des Dispersion releaser.

    Mikro- und Nanoarzneiformen in Formulierung und Qualitätskontrolle

    Welche Methoden eignen sich für den Test auf Wirkstofffreisetzung? – Teil 2*)

    Übersichten

    4. Fazit Anzeigen
    Lisa Nothnagel1, 2 und Matthias G. Wacker1, 2 · 1Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME), Translationale Medizin und Pharmakologie (TMP), Frankfurt am Main 2 · Institut für Pharmazeutische Technologie, Goethe-Universität, Frankfurt am Main

    Korrespondenz:

    Dr. Matthias G. Wacker, Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME), Translationale Medizin und Pharmakologie (TMP), Pharmazeutische Technologie und Nanowissenschaften, Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt am Main, Germany; e-mail: matthias.wacker@ime.fraunhofer.de

    3.2 Dialysebasierte Verfahren

    Bei den Dialyseverfahren wird die Probe vom Freisetzungsmedium (...)