Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Autor
    Dr. Johannes Demmer
    hat seine in den letzten 10 Jahren gesammelte Erfahrung aus Projekten der pharmazeutischen und anderen regulierten Industrien wissenschaftlich aufgearbeitet. Durch die damalige Aufstellung seines Arbeitgebers arbeitete er sowohl mit internen Standorten wie auch mit anderen Unternehmen zusammen. Die Projekte umfassten einzelne (logistische) Anlagen und Produktionsoptimierung bis hin zum Neubau von pharmazeutischen Produktionsanlagen. Diese unterstützte er in unterschiedlichen Rollen bis hin zum gesamtverantwortlichen Projektleiter. Hinzu kommt mehrjährige Auslandserfahrung in Nordamerika als Teamleiter. Derzeit arbeitet er als Leiter der Logistik an einem pharmazeutischen Produktionsstandort.

    Musterzug und Schleusen*)

    Ansätze zur Kapazitätsberechnung

    Fachthemen

    Einleitung Einbindung des Musterzugs in den Materialfluss Einbindung von Schleusenprozessen Optimierungsansätze Fazit
    Dr. Johannes DemmerVelbert-Neviges