Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 1
    Ablauf Anzeigeverfahren beim BfS nach § 32 bis 35 StrlSchG (Quelle aller Abbildungen: die Autoren).

    Neu: Strahlenschutzgesetz und Strahlenschutzverordnung

    Bisherige Erfahrungen, Trends und Verantwortlichkeiten

    Gesetz und Recht

    Hintergrund Neue Verantwortlichkeiten im Bereich klinischer Prüfungen Aufgaben des Strahlenschutzverantwortlichen und des Strahlenschutzbeauftragten Aufgabe des Strahlenschutzbeauftragten Hinweise des BfS zum Strahlenschutzbeauftragten Anzeige oder Genehmigung? Erste Erfahrungen der Antragsteller mit Anzeige und Genehmigung Fazit
    Dr. Jens Peters1 und Dr. Thorsten Ruppert2 · 1Bundesverband Pharmazeutische Industrie (BPI), Berlin 2 · Verband forschender Arzneimittelhersteller (vfa), Berlin

    Für die Bearbeitung der Anträge auf Durchführung klinischer Prüfungen mit ionisierenden Strahlen oder radioaktiven Stoffen gab es für das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) bis Ende 2018 keine gesetzlichen Fristenvorgaben. Dies hat sich mit dem Inkrafttreten des überarbeiteten Strahlenschutzgesetzes (StrlSchG) [1] am 31.12.2018 geändert. Sponsoren mussten vor dieser Zeit vereinzelt bis zu 18 Monate auf eine Genehmigung für ihre Studie warten. Das führte dazu, dass viele Sponsoren solche Studien nicht mehr (...)