Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 1
    Vergleich von klassischen, randomisierten klinischen Studien und Versorgungsforschung (Real-World-Evidence-Studien; Quelle aller Abbildungen: IQVIA Commercial GmbH & Co. OHG).

    Nicht Gegen-, sondern Miteinander

    Klinische Studien und Real World Evidence zum Nutzen aller Akteure im Gesundheitswesen kombinieren

    Fachthemen

    RCT bilden späteren Verordnungsalltag nicht ab Andere Länder sind Deutschland beim Thema RWE weit voraus Studien durch „Real World Data“ optimieren und beschleunigen Auswirkungen auf Arzneimittelprüfungen Adaptive Pathways für seltene Erkrankungen Zahlreiche Nutzen auch für die kommerzielle Anwendung Versorgungsdaten unterstützen den Arzt Erhebliche Potenziale, die es zu nutzen gilt Anzeigen
    Stella Blackburn, Dirk Eheberg, Stefan Plantör, Matthäus Rimpler, Timo Rockel, Emile Schokker, Tim Wintermantel · IQVIA, Frankfurt/Main

    Zumindest in Deutschland gelten randomisierte klinische Studien (RCT) als die bevorzugte Methode, um die Wirksamkeit und Sicherheit von Arzneimitteln zu beurteilen. Dabei kann die neuartige Anwendung von Daten aus dem Versorgungsalltag (Real World Evidence) eine sinnvolle Alternative oder Ergänzung zu klassischen Ansätzen in der Entwicklung von pharmazeutischen Produkten darstellen.

    Health-Technology-Assessment(HTA)-Agenturen wie das Deutsche Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) lassen bislang wenig Zweifel (...)