Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Figure 1:Process flow diagram of preparation of multivesicular liposomes (Source: This figure was made by the authors based on [20]).

    Recent Advances in the Use of Phospholipid Excipients in Local or Injectable Depot Formulations

    Übersichten

    1.Introduction 2.State of the Art of Phospholipid-Based Depot Injectables 3.Current Critical Issues 4.Conclusions and Future Perspectives Anzeigen
    Peter van Hoogevest1 and Paola Luciani2 · 1Phospholipid Research Center Heidelberg, Heidelberg and 2 · Friedrich Schiller University Jena, Department of Pharmaceutical Technology, Jena

    Correspondence:

    Dr. Peter van Hoogevest, Phospholipid Research Center Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 515, 69120 Heidelberg, Germany; e-mail: pvanhoogevest@phospholipid-institute.com

    Abstract

    Several drugs have a short biological half-life and multiple administrations are needed to achieve a therapeutic effect. In addition, such drugs may not be suitable for oral administration because of degradation in the gastrointestinal tract and poor permeation through the gastrointestinal tract epithelium. (...)

    Bleiben Sie am Ball!
    Mit einem Abonnement der pharmind!