Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Abbildung 1
    Vollstautomatisches Kommissioniersystem im A-Frame-Design (Quelle: alle Abbildungen SSI Schäfer).

    SSI Schäfer – erprobte Kompetenz in der Pharmalogistik

    Unternehmensprofile

    Logistiklösungen für Pharmafirmen

    Die Pharmabranche ist im Wandel. Dabei wirkt sich der zunehmende Kosten- und Wettbewerbsdruck auch auf die Logistik aus, so dass sämtliche Wertschöpfungsketten auf dem Prüfstand stehen. Gesetzliche Auflagen, Anforderungen bezüglich Temperierung, Qualitäts- und Hygienestandards, Produktsicherheit, End-to-End-Supply-Chain-Transparenz sowie Kosten – diese elementaren Faktoren führen zu Herausforderungen, die neue Lösungswege erfordern. So spielt die Nachverfolgung von Chargen und Ablaufdaten eine ebenso große Rolle wie die Lagerung nach Batch oder Charge. Doch auch die Organisation von Lagerbereichen für Betäubungsmittel, gefährliche Chemikalien, gekühlte oder gesicherte Produkte bedarf durchdachter Planung. Zudem müssen rezeptfreie und rezeptpflichtige Medikamente klar voneinander getrennt werden – und dies kosteneffizient und sicher.

    SSI Schäfer bietet hier speziell abgestimmte Lösungen, die, wie die Praxis demonstriert, zu einer harmonisch ineinander greifenden Einheit verschmelzen. Das Portfolio erstreckt sich dabei von vollautomatischen Kommissioniersystemen im A-„Frame-Design (Abb. 1), Pick-Robotern mit 3-D Bildbearbeitung bis zu neu entwickelten Sortersystemen zur idealen Sortierung der Waren und Aufträge. Natürlich zählen zudem innovative Module zur vollautomatischen, artikelgenauen Prüfung und Dokumentation von Warensendungen zum Repertoire des Intralogistikspezialisten, ebenso wie Fördertechnik, neuartige Transportsysteme und ergonomische Kommissionierarbeitsplätze.

    Vollstautomatisches Kommissioniersystem im A-Frame-Design (Quelle: alle Abbildungen SSI Schäfer).

    Von der Lösungskompetenz von SSI Schäfer profitieren bereits weltweit zahlreiche Unternehmen: Aponeo in Deutschland, Pharmapool in der Schweiz, Spemital in Italien, CERP Rouen in Frankreich, Swanson Fargo in den USA, Federacio Pharmaceutiva in Spanien oder UTi Pharma in Südafrika und viele mehr.

    Intralogistikspezialist seit über 75 Jahren

    Erfindergeist, Innovationskompetenz und ein sicheres Gespür für die Entwicklungen in der Logistikbranche kennzeichnen SSI Schäfer seit knapp acht Jahrzehnten und haben das Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter von Lager- und Logistiksystemen werden lassen. Die Leistungen reichen von der Konzeptfindung über die Lagereinrichtung mit Produkten aus eigener Herstellung bis hin zur Realisierung komplexer Logistikprojekte als Generalunternehmer. Durch sein breites Produktspektrum und die Konzeption ganzheitlicher Lösungen der Intralogistik werden Schnittstellen und Abstimmungen minimiert, da die gesamten Kompetenzen unter der Dachmarke SSI Schäfer gebündelt sind.

    Angefangen hat alles mit dem Feinblechner Fritz Schäfer, der 1937 im siegerländischen Neunkirchen laut Amtsregister-Eintrag eine Firma zur „fabrikmäßigen Herstellung von Blechwaren aller Art“ gründete. Innerhalb weniger Jahrzehnte hat sich sein Unternehmen zum Global Player in der Intralogistik-Branche entwickelt. Mit weltweiten Vertriebs- und Produktionsstätten ist SSI Schäfer bis heute ein inhabergeführtes Familienunternehmen geblieben.

    Hocheffiziente Kommissioniersysteme

    Für die unterschiedlichen Kommissionierprozesse, die auf die Durchsätze spezieller Produkttypen oder eine bestimmte Kommissioniermethode zugeschnitten sind, hält SSI Schäfer sowohl manuelle als auch automatische Kommissioniersysteme bereit.

    Als einen Klassiker in der Pharmalogistik kann man das Schäfer Carousel System (SCS, Abb. 2) bezeichnen.

    Das SCS steht für ein automatisches Lagersystem in Verbindung mit einer Stückkommissionierung im Hochgeschwindigkeitsbereich bei optimaler Raumnutzung nach dem Prinzip „Ware-zur-Person“. Bis zu 1 000 Picks/h, 50 % höhere Lagerverdichtung und eine modulare Systemkonzeption machen das SCS zur mitwachsenden, intelligenten Systemlösung für dynamische Kommissionierprozesse mit hohem Leistungsniveau. Das Standard-Modul besteht aus vier rotierenden Karussellen mit jeweils einer entkoppelten automatischen Be- und Entladeeinheit. Die dichte und raumsparende Regalbestückung ermöglicht eine Kapazität von bis zu 6 000 Behältern. Nach dem Baukastenprinzip sind die Systeme darüber hinaus miteinander kombinierbar und somit projektspezifisch skalierbar.

    Das Schäfer Carousel System (SCS) steht für ein automatisches Lagersystem in Verbindung mit einer Stückkommissionierung im Hochgeschwindigkeitsbereich.

    Ein weiterer beliebter Systembaustein ist das mini-load® System, ein Automatisches Kleinteilelager (AKL, Abb. 3) für die Lagerung von kleinen Artikeln. Diese werden, EDV-gesteuert, von unbemannten Regalbediengeräten (Abb. 4) beliefert und mittels Förderstrecken an entsprechende Kommissionierplätze angebunden.

    SSI Schäfer gehört zu den wenigen AKL-Spezialisten, die nicht nur die Regalkonstruktion, sondern auch die zugehörigen Ladungsträger anbieten.
    Unbemannte Regalbediengeräte, wie der Schäfer Miniload Crane (SMC) lagern kleine Artikel, EDV-gesteuert, ein und aus.

    In der Pharmalogistik kommen darüber hinaus spezielle vollautomatische Pickzellen zum Einsatz. Sie führen komplexe Auftragszusammenstellungen vollautomatisch, zuverlässig und innerhalb kürzester Zeit aus. Einer dieser Pickzellen ist der Schäfer Robo-Pick (SRP, Abb. 5), der ein Multi-Order Picking mit einer Pickleistung von 2 000 Picks/h und eine hohe Kommissionierqualität ermöglicht. Eine innovative, zweistufige Bildverarbeitung erkennt die Position der Produkte in einem Tablar (ein flaches Förderhilfsmittel) und steuert einen universellen Pickroboter. Die Bildverarbeitungszelle identifiziert in weniger als eine Sekunde „auf einen Blick“ mindestens vier bis sechs pickbare Produkte.

    Der Robo-Pick ermöglicht ein Multi-Order Picking mit einer Pickleistung von 2 000 Picks/h und einer hohen Kommissionierqualität.

    Eine aktuelle Innovation ist der Batch Pick 'n Scan Sorter (Abb. 6) von SSI Schäfer. Der Sorter ist eine Kombination aus effizientem Batchpicking und automatischer Vollkontrolle durch 1D- und 2D-Barcodelesung mit angeschlossener Sortierung von Kundenaufträgen. Dadurch werden sowohl erhebliche Einsparungen als auch eine hohe Sicherheit im Prozessablauf, Kommissionierung, Vereinzelung, Identifizierung, Sorter Synchronisation, Sortieren und Auftragsabschluss erzielt. Die Identifizierung geschieht durch die Schäfer Scan Maschine, die die Produkte bei einer Geschwindigkeit von 2,0 m/s identifiziert und dokumentiert, indem sie von allen sechs Seiten, z. B. bei einer Arzneimittelverpackung, via Kamera gescannt werden, woraufhin das System die erfassten Informationen verarbeitet und auswertet.

    Dieses Verfahren bietet besondere Vorteile im Management von Seriennummer, Verfallsdatum und Chargennummer.

    Bis zu 4 500 Artikel – von kleinen Schachteln über Tuben bis hin zu Blisterverpackungen und Tüten – erfasst und sortiert der Batch Pick n Scan Sorter pro Stunde.

    Die angemessene Kombination von Automation und Mitarbeitereinsatz bietet vielfach das wirtschaftliche Optimum bei der Kommissionierung. Zur Sicherung der Kommissionierqualität bei der manuellen Kommissionierung sorgt moderne, ergonomisch ausgerichtete Technik für eine zielgerichtete Führung der Mitarbeiter, kurze Lagerzugriffszeiten und eine zuverlässige Lieferqualität. Abgestimmte Systeme unterstützen dabei mit sprachlicher Bedienerführung (Pick by Voice), Lichtsignalen (Pick by Light) oder Radio Frequency (RF Kommissionierung) die Kommissioniertätigkeiten.

    Technologien und IT-Systeme

    SSI Schäfer stellt mit seinen Warehouse Management Systemen WAMAS und SAP EWM die informationstechnische Basis für durchgängige Transparenz und zuverlässige Steuerung aller operativen Prozesse für die Lagerverwaltung und Distribution.

    Mit der Einführung vollautomatischer Kommissioniersysteme hat das Unternehmen von Anfang an konsequent die elektronische Bilderfassung als Schlüsseltechnologie der Automatisierung eingesetzt und ausgebaut, um eine Qualitätssicherung inklusive lückenloser Dokumentation und Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Der Schäfer Order Verifier z. B. nutzt diese elektronische Bilderfassung und ist eine voll automatisierte Versanddokumentationslösung. Sie ermöglicht die volle Erfüllung rechtlicher Anforderungen hinsichtlich lückenloser Dokumentation versendeter Produkte inklusive Chargenverfolgung und garantiert die höchstmögliche Versandqualität in der Lagerlogistik. Kommissionierte Kundenaufträge werden automatisiert entleert und auf speziellen Förderbändern vereinzelt. Anschließend werden die Produkte vollautomatisch optisch erfasst. Da die Erkennung von allen sechs Seiten, z. B. bei einer Arzneimittelverpackung, erfolgt, müssen keine speziellen Anforderungen für die Position des Barcodes oder Matrix-Codes beachtet werden.

    Pharma-Intralogistik im Gesamtpaket

    Um das gesamte Handling im Lager zu vereinfachen bietet der Intralogistik-Spezialist effiziente Paletten- und Kleinteilefördertechnik, Entstapler, Stapler, Lade- und Entladestationen, Behälterentleerung, Deckelmaschinen, Deckelmaschinen mit Adressbeigabe, Labeljets und das Schäfer Compact Insertion. Als Generalunternehmer und Lieferant von Lager- und Logistikkomponenten bietet SSI Schäfer das richtige Produkt- und Leistungsspektrum für eine effiziente Pharmalogistik. Auf Basis seines Know-hows in der Lager- und Versandlogistik betreut der Intralogistikspezialist seine Kunden von der Beratung, Implementierung bis hin zum After-Sales-Service.

    Korrespondenz:

    SSI Schäfer Peem GmbH

    Fischeraustraße 27

    8051 Graz (Austria)

    Tel.: +43 (0) 316/6096-0

    Fax: +43 (0) 316/6096-457

    e-mail: sales.graz@ssi-schaefer.com

    www.ssi-schaefer.com

    Originaldokument