Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Abbildung 1: VHP-Materialschleuse (Quelle aller Abbildungen: STERIS).

    35 Jahre STERIS

    Spektrum

    STERIS plc entwickelt, produziert und vertreibt Anlagen und Verbrauchsgüter zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation. Auch Raumdekontamination mit Vaporized Hydrogen Peroxid (VHP) als Dienstleistung wird angeboten sowie VHP-Materialschleusen (Abb. 1). Produkte zur Infektionsprävention – wie Niedrig- und Hochtemperatur-Sterilisationssysteme und Reinigungsanlagen sowie Dekontaminationsprodukte und VHP-Generatoren – machen den größten Teil des Geschäfts der Life-Sciences-Sparte STERIS aus. Weiterhin werden Auftragssterilisationen für Hersteller von vorverpackten Verbrauchs- und Medizinprodukten ausgeführt.

    Abbildung 1: VHP-Materialschleuse (Quelle aller Abbildungen: STERIS).

    Früher Erfolg

    Obwohl das Unternehmen STERIS Corporation 1987 gegründet wurde, lag der eigentliche Anfang 2 Jahre zuvor, also 1985. Damals verließ ein Entwickler namens Dr. Ray Kralovic seinen Arbeitgeber, die in Pittsburgh ansässige Firma AMSCO, um seine eigene Sterilisationstechnik für Chirurgische Instrumente für Endoskopie und Arthroskopie zu entwickeln. Kralovic überzeugte B. Sanford (einen Investor in der Medizintechnik) vom neuen Sterilisationssystem, und STERIS wurde gegründet. Ein Jahr später stellte STERIS das Sterilisationssystem STERIS-System 1 vor. Als minimalinvasive Operationen weiter zunahmen, stieg der Umsatz um 70 % auf 45,8 Mio. US-Dollar. Im Juni 1992 ging STERIS an die Börse.

    1995 gab STERIS die Übernahme von AMSCO bekannt. AMSCO mit damals 2 000 Mitarbeitern war der landesweit führende Hersteller von Dampf- und Gassterilisatoren, Operationstischen und -leuchten sowie verwandten Produkten zur Infektionsprävention. Nach der Akquisition von AMSCO hatte STERIS große Produktionsstätten in den USA, Finnland und Kanada.

    Weitere Expansion

    1996 erwarb STERIS die Firmen Surgicot, Inc., einen Entwickler von Sterilitätssicherungssystemen, sowie Calgon Vestal Laboratories. 1997 übernahm STERIS die Unternehmen Joslyn Sterilizer Corp., einen Hersteller von Dampf- und Niedertemperatur-Gassterilisatoren, sowie Isomedix Inc. In den USA, Kanada und Puerto Rico erbringt Isomedix Vertragssterilisationsdienste für Hersteller von vorverpackten medizinischen Geräten und Konsumgütern. 1998 erweiterte STERIS sein Vertragssterilisationsgeschäft mit der Akquisition von Royal Sterilization Systems.

    1999 gab es bereits mehr als 4 500 Mitarbeiter in 20 Produktionsstätten. 2012 erfolgten die Übernahmen von US Endoscopy, der Spectrum Surgical Instrument Corporation und Total Repair Express. 2014 übernahm STERIS die Firmen Integrated Medical Systems International, Eschmann Equipment, Florida Surgical Repair und Life Systems.

    2015 erwarb STERIS die britischen Synergy Health für 1,9 Mrd. US-Dollar und wuchs damit auf 12 000 Mitarbeiter. Damit einher ging die Verlegung des Sitzes in das Vereinigte Königreich. Hauptsächlich wegen des Brexits wurde 2019 dieser Firmensitz nach Irland verlegt. Die operative Hauptzentrale ist jedoch weiterhin in Mentor, Ohio.

    In Deutschland ist STERIS präsent durch die STERIS Deutschland GmbH in Köln. Von dort werden die STERIS Finn-Aqua-Dampfsterilisatoren (Abb. 2), WFI-Destillen (Abb. 3) & Reinstdampferzeuger sowie Reinigungsanlagen und VHP-Generatoren in der Region D/A/CH vertrieben. Auch Verbrauchsgüter zum Reinigen, Desinfizieren und Sterilisieren gehören dazu, sowie die Raumdekontamination mit VHP als Dienstleistung und der Service zur Inbetriebnahme und Wartung installierter Anlagen.

    Abbildung 2: Finn-Aqua-Dampfsterilisator.
    Abbildung 3: Finn-Aqua WFI-Destille mit 5 Verdampfer-Kolonnen und Speisewasserentgasung.

    Weitere Informationen:

    STERIS Deutschland GmbH
    Eupener Str. 70
    D-50933 Köln
    Gerhard Lauth
    LS Sales&Marketing Manager D/A/CH
    Tel.: +49 (0)172-4160671
    e-mail: Gerhard_Lauth@steris.com
    www.sterislifesciences.com

    Originaldokument