Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

    40 Jahre groninger

    Spektrum

    „Aus Tradition innovativ – jetzt und in Zukunft“ – unter diesem Motto steht das Jahr 2020 bei der groninger & co. gmbh im baden-württembergischen Crailsheim. Das weltweit agierende Familienunternehmen baut Füll- und Verschließanlagen für die Pharma-, Kosmetik- und Consumer-Healthcare-Industrie. Es feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag und blickt damit auf 4 erfolgreiche Jahrzehnte zurück.

    Rückblick – Jan. 1980: Das neue Jahrzehnt ist erst wenige Tage alt, als Horst Groninger beim Skifahren eine Entscheidung trifft, die sein eigenes Leben, aber auch den deutschen Sondermaschinenbau nachhaltig verändern wird. Der damals 40-Jährige will sich im Bereich der Füll- und Verschließanlagen für die pharmazeutische Industrie selbstständig machen.

    Groninger kennt die Branche und die Anforderungen vom Markt durch seinen damaligen Arbeitgeber, einen Maschinenbauer für die Pharmaindustrie. Doch er will eigene Ideen verwirklichen und sich durch eigene Produkte und Innovationen einen Namen am Markt machen.

    Visionen werden Wirklichkeit

    Am 11. Apr. 1980 lässt Groninger die Vision zur Realität werden und wagt mit der groninger & co. gmbh den Schritt in die Selbstständigkeit.

    Die ersten Maschinen werden in einem Arzneimittelwerk in Wasserburg hauptsächlich für Apotheken gebaut, die eigene Flüssigmedikamente abfüllen. Die groninger-Mannschaft besteht aus nur wenigen Mitarbeitern. Doch dem jungen Unternehmen gelingt es, schnell Fuß zu fassen und neben vielen kleineren Kunden auch die ersten großen Player der Branche zu gewinnen. Denn die groninger’sche Technik, aber auch das Geschick, auf Kundenbedürfnisse zu reagieren – seien diese auch noch so ausgefallen – überzeugen in aller Welt.

    Nur 3 Teile, keine Dichtungen und keine Partikel – das war und ist das Geheimnis der Rotationskolbenpumpe aus dem Hause groninger: eine Erfindung, die den Weg für die später folgende Marktführerschaft in der Verarbeitung vorsterilisierter Einwegspritzen entscheidend ebnet. Die Rotationskolbenpumpe hat einen Kolben und einen Zylinder mit einer Passgenauigkeit von 5 μ. Während einer Drehung um 360° wird angesaugt und befüllt. groninger ist der erste Maschinenbauer, der sich die Eigenschaft in dieser Form, nämlich dichtungslos, zunutze macht.

    Die fast schon logische Konsequenz: Die Innovation kommt an. Der jungen Firma gelingt es endgültig, sich am Markt mit eigenen Produkten und einem starken Markennamen zu etablieren. Bereits im Jahr 1981 folgt der Umzug aus Wasserburg nach Crailsheim, ins erste eigene Werk. Bis heute hat das Familienunternehmen hier seinen Hauptsitz.

    Doch das Antlitz des Firmenareals hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gravierend verändert. Von ehemals 4 500 m2 Anfang der 1980er Jahre hat sich das Gelände bis heute auf rund 11 Hektar vergrößert. Das entspricht etwa dem 25-fachen der damaligen Fläche – allein in Crailsheim. Heute unterhält groninger 3 Standorte: Neben Crailsheim baut das Unternehmen auch im fränkischen Schnelldorf sowie in Charlotte (USA) Abfüllanlagen für die Pharma-, Kosmetik- und Consumer-Healthcare-Industrie.

    Wachstum

    Das hat freilich seinen Grund. In den vergangenen 4 Jahrzehnten gab es bei der Firmenentwicklung nur eine Richtung: nach oben. Nachhaltiges und gesundes Wachstum aus eigener Kraft ist dabei stets oberstes Gebot. Heute beschäftigt groninger weltweit rund 1 300 Mitarbeiter und hat in quasi jedes Land dieser Welt eine Maschine ausgeliefert.

    In den zurückliegenden 40 Jahren hat sich natürlich auch das Produktportfolio des Familienunternehmens verändert, das inzwischen in zweiter Generation von den Söhnen Jens und Volker Groninger geführt wird: Aus einfacheren Abfüllanlagen, die teils von Hand betrieben wurden, sind u. a. vollautomatische, digital vernetze Hochleistungsanlagen geworden, die bis zu 60 000 Spritzen in der Stunde verarbeiten können.

    Und die Veränderung geht weiter. Wie die Branche selbst befindet sich auch groninger im Wandel der Zeit: mehr Flexibilität, schnellere Umrüstzeiten, noch weniger Schlechtobjekte, geringere Stellfläche, dafür aber kürzere Lieferzeiten – diese und weitere Themen beschäftigen den Füll- und Verschließspezialist in seinem 40. Geburtstagsjahr.

    Wie bereits in der Vergangenheit bietet man seinen Kunden auch heute für diese Herausforderungen ausgefeilte Lösungen an – getreu dem Firmenmotto des Unternehmens: „We fill Visions with Life.“.

    Die Füll- und Verschließanlagen von groninger erfüllen höchste Anforderungen.

    Weitere Informationen:

    groninger & co. gmbh
    Hofäckerstraße 9
    74564 Crailsheim
    Lydia-Kathrin Hilpert
    Pressesprecherin
    Tel.: +49 7951 495 3260
    e-mail: l.hilpert@groninger.de
    www.groninger.de

    Originaldokument