Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abb. 1: Idealisierter Wirkkreis zwischen Patienten, Medizinern und personalisierter Medikamentenherstellung (Quelle alle Bilder: Research Center Pharmaceutical Engineering GmbH).

    Das Drucken patientenspezifischer pharmazeutischer Formulierungen

    Technischer Ansatz für zukünftige Anwendungen

    Maschinen- und Anlagenbau

    1. Einleitung 2. Technisches Gesamtkonzept 3. Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten 4. Schlussfolgerungen
    Dr. techn. Simon D. Fraser, Michael M. Gruber und Univ.-Prof. Dr. techn. Johannes G. Khinast · Research Center Pharmaceutical Engineering GmbH, Inffeldgasse 13/II, 8010 Graz, Österreich Univ.-Prof. Dr. techn. Wolfgang Bauer · Institut für Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik, Technische Universität Graz, Infeldgasse 23, 8010 Graz, Österreich Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Günter Brenn · Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung, Technische Universität Graz, Inffeldgasse 25/F, 8010 Graz, Österreich Univ.-Prof. Dr. Andreas Zimmer · Institut für Pharmazeutische Wissenschaften, Pharmazeutische Technologie, Karl-Franzens-Universität Graz,
    (...)