Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 2: Menschlicher Muskel (rechts) und vereinfachtes Prinzip des BioRob-Arms (links).

    Der Ultraleichtbauarm BioRob als flexible und sichere Automatisierungslösung

    Automation

    Einleitung Anforderungen an die flexible und sichere Automatisierung Stand der Technik BioRob-Technologie Eigenschaften Ultraleichtbau Sicherheit und Geschwindigkeit Traglast Verbrauch und Mobilität Fazit
    Thomas Lens und Jan Röhlinger · BioRob GmbH, Darmstadt

    Korrespondenz:

    Thomas Lens, BioRob GmbH, Robert-Bosch-Straße 7, 64293 Darmstadt; E-Mail: lens@biorob.de

    Zusammenfassung

    Trotz der Fortschritte in der Automatisierungs- und Handhabungstechnik in den vergangenen Jahrzehnten gibt es heute noch eine Vielzahl von Arbeitsschritten in Produktion und Logistik, die nicht automatisiert sind. Gerade mittelständische Unternehmen stehen unter starkem Kostendruck im globalen Wettbewerb, scheuen aber oftmals die Anschaffung von Automatisierungstechnik, weil diese für ihre Anforderungen meist zu unflexibel ist und weitere Kosten für Betrieb und Programmierung oder Investitionen in (...)