Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abb. 1:
    Das Modell der Anlage wird im Maßstab 1:1 auf die Leinwand projiziert (Quelle alle Abbildungen: Bausch + Ströbel Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG).

    Einsatz von Virtual Reality im Spezialmaschinenbau

    Maschinen- und Anlagenbau

    Weit mehr als ein Marketing-Instrument
    Tanja Bullinger · Bausch + Ströbel Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen

    Korrespondenz:

    Tanja Bullinger, Bausch + Ströbel Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Parkstraße 1, 74532 Ilshofen; e-mail: Tanja.Bullinger@bausch-stroebel.de

    Zusammenfassung

    Mit der Weiterentwicklung von Virtual-Reality-Systemen (VR) und den damit einhergehenden geringeren Investitionskosten wird deren Einsatz auch für kleine und mittlere Unternehmen interessant. Vor allem im Spezialmaschinenbau bieten diese Systeme Möglichkeiten, die weit über den Einsatz im Marketing, wie zum Beispiel Präsentationen bei Messen, hinausgehen.

    Anders als in 3D-Filmen werden die Anwender industriell (...)