Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abb. 1: Das MicroPTS von DEC (Quelle: alle DEC).

    Kleinste Pulvermengen genau dosiert

    Verfahrenstechnik

    MicroPTS – Präzision durch Innovation Einsatzmöglichkeiten Beispiel: Mikrodosierung im Isolator Funktionsprinzip Mechanische Einwirkung oder Druck? Hohe Dosiergenauigkeit Kompakt und einfach integriert Gravimetrische Kontrolle Ausführung Einfache Reinigung Fazit
    Gabriela Mikhaiel und Jean-Jaques Schwarz · Dietrich Engineering Consultants sa, Ecublens (Schweiz)

    Korrespondenz:

    Gabriela Mikhaiel, Dietrich Engineering Consultants sa, Z.I. Larges Pièces A / P.O. Box 9, 1024 Ecublens (Schweiz); e-mail: g.mikhaiel@dec-group.ch

    Zusammenfassung

    Die Dosierung von kleinen Pulvermengen wird in den wenigsten Fällen allen Prozessanforderungen gerecht. Die überwiegende Mehrheit der Technologien arbeitet entweder gravimetrisch mit Kanal- oder Kegelsystemen oder volumetrisch-gravimetrisch kombiniert mit Schraubensystemen. Solche Systeme sind staubfördernd und bieten geringes Containment. Sie sind daher bei Verwendung von toxischen Substanzen (...)