Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
Wilhelm Werner GmbH
Reinstwassertechnik
Maybachstrasse 29
51381 Leverkusen
Deutschland


Tel.: +49/2171/7675/0
Fax: +49/2171/7675/10
E-Mail: info@werner-gmbh.com
Internet: www.werner-gmbh.com

Ansprechpartner

Ulrich Träger
+ 49/(0) 2171/7675/21
Geschäftsführung



Firmenprofil

Wilhelm Werner GmbH ist ein inhabergeführtes, flexibles mittelständisches Unternehmen mit 40-jähriger Tradition und Erfahrung in der Wasseraufbereitung. Wir sind erfolgreicher Solution-Provider für kundenspezifische Lösungen für die pharmazeutische und kosmetische Industrie, LifeScience- und Biotechunternehmen. Auf Basis langjähriger Erfahrung, hervorragenden Referenzen - insb. aus mittelständischen Produktionsunternehmen - haben viele Herstellungsbetriebe, Lohnfertiger und Zulieferer der Branche sich für uns entschieden. Aus unserem Lieferprogramm stehen Pharmawasseranlagen zur Erzeugung von Purified Water und Highly Purified Water, Lager-und Verteilsysteme, Automatisierung und Visualisierung, Anlagenerweiterungen- und Redesigns von bestehenden Produktionslinien bis hin zur Einbindung von Reindampferzeugern zur Verfügung. Aus dem Basisprogramm unserer Pharmawasseranlagen werden kundenspezifische, individuelle Lösungen entwickelt und gefertigt unter Berücksichtigung individueller Lastenhefte (URS), gesetzlicher und behördlicher Regularien, GMP-/ FDA-und ISPE-Guidelines.

Leistungsspektrum:

Labor und AnalytikLaboreinrichtung und -technik
-Wasseraufbereitung
ProduktionsumgebungMedienversorgung
-Pharmawasser

Kontaktanfrage

Anzeigenmotive

Download Bereich

Beiträge des Unternehmens Wilhelm Werner GmbH

Die Geschäftsführer v. l. n. r. Thomas Rücker und Ulrich Träger (Quelle der Abbildung: EnviroFALK PharmaWater-Systems GmbH).

Wilhelm Werner und Letzner fusionieren zu EnviroFALK PharmaWaterSystems

Partner der Industrie

Die beiden ehemaligen Wettbewerber auf dem Pharmawassermarkt, Wilhelm Werner GmbH und Letzner Pharmawasseraufbereitung GmbH, fusionierten am 1. Juli 2021. Diese Unternehmensverschmelzung ist damit neues Mitglied der Enviro Group GmbH und tritt als EnviroFALK PharmaWaterSystems GmbH auf. Beide Vorgängerfirmen haben sich in den letzten Jahren durch Expertise, Know-how im Engineering und den hochwertigen Anlagen einen guten Namen am ...

erschienen in pharmind 6/2021

Abbildung 1: Auszug Ph. Eur. 9.1/0169 „Herstellung von Wasser für Injektionszwecke als Bulk“

Membranbasierte WFI-Erzeugung

Praxis

Nach einem lang anhaltenden Prozess hat das European Directorate for the Quality of Medicines and Healthcare (EDQM) im April 2015 den Entwurf der neuen Ph. Eur. Monografie (0169) für „Wasser für Injektionszwecke (WFI)“ veröffentlicht. Seit Apr. 2017 ist nun auch das „kalte Membranverfahren“ zur Herstellung von WFI neben der klassischen Destillation in Europa zugelassen. Auf diesen Moment hat Europa lange gewartet.Die ...

erschienen in pharmind 1/2020

Kai Wiechmann

Modernisierung der Reinmedienversorgung

Maschinen- und Anlagenbau

Der Umbau der Reinmedienversorgung kann einen Standort bis ins Mark treffen. Wie kaum bei einem anderen Projekt wird die weitreichende Abhängigkeit von Reindampf (RD), Water For Injection (WFI) oder Purified Water (PW) deutlich, die für Reinigung und Sterilisation oder den Ansatz der Produkte selbst benötigt werden. Die Bereitschaft, in diese wichtigen Systeme zu investieren, ist hoch; jedoch ist die Akzeptanz von längeren Versorgungslücken ...

erschienen in TechnoPharm 1/2018

Hans-Hermann Letzner

Rückblick auf die POWTECH 2016

Messe

Die POWTECH in Nürnberg ist die Weltleitmesse für die mechanische Verfahrenstechnik. Es geht um Pulver- und Schüttguttechnologien, vom Sieben über das Trocknen bis zum Transport von Kleinstmaterialien und dem Explosionsschutz. Die POWTECH hatte dieses Jahr vom 19. bis zum 21. April etwa 16 200 Besucher, nach rund 15 200 in 2014. Es präsentierten sich dieses Jahr 891 Aussteller. Für 2014 wurden für die ehemals parallel veranstalten ...

erschienen in TechnoPharm 3/2016

Rückblick auf die ACHEMA 2015

Messeberichte

„Die diesjährige ACHEMA hat unsere Erwartungen übertroffen. Die Besucherquantität an unserem Stand war sehr erfreulich und wir konnten zahlreiche neue Kontakte generieren und bestehende intensivieren. Dies spiegelt deutlich unsere Positionierung im Markt wider und verdeutlicht das große Interesse an unseren Produkten und Innovationen. Mit seinen knapp 4 000 nationalen und internationalen Ausstellern setzte die ACHEMA wieder einmal ...

erschienen in pharmind 7/2015

Rückblick auf die TechnoPharm 2014

Messeberichte

Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2014 präsentierten sich in Nürnberg 711 Aussteller auf der POWTECH, zum Vergleich, in 2013 waren es 724 Aussteller. Auf der TechnoPharm waren es 218 Aussteller, vor eineinhalb Jahren waren es 235 und im Jahr 2011 waren es 301 Aussteller. Beide Messen hatten dieses Jahr ca. 15 000 Besucher (16 803 in 2013 und 15 498 in 2011).Bei der POWTECH waren die Top-Ausstellernationen nach Deutschland: ...

erschienen in pharmind 11/2014

Hans-Hermann Letzner

Messe TechnoPharm 2014 Eine Retrospektive

Messeberichte

Vom 30. September bis zum 2. Oktober 2014 präsentierten sich in Nürnberg 711 Aussteller auf der POWTECH, zum Vergleich, in 2013 waren es 724 Aussteller. Auf der TechnoPharm waren es 218 Aussteller, vor eineinhalb Jahren waren es 235 und im Jahr 2011 waren es 301 Aussteller. Beide Messen hatten dieses Jahr ca. 15 000 Besucher (16 803 in 2013 und 15 498 in 2011).Bei der POWTECH waren die Top-Ausstellernationen nach Deutschland: ...

erschienen in TechnoPharm 6/2014

Rückblick auf die TechnoPharm 2013

Messeberichte

Vom 23. bis 25. April 2013 präsentierten sich in Nürnberg 724 Aussteller auf der POWTECH und 235 Aussteller auf der TechnoPharm. Im Vergleich zu 2011 ging auf der TechnoPharm die Ausstellerzahl um 66 Aussteller zurück. Beide Messen hatten dieses Jahr 16 803 Besucher aus 83 Ländern, im Vergleich zu 15 498 Besucher vor eineinhalb Jahren. Nach Deutschland waren die Top-Besucherländer Österreich, Schweiz, Italien, Tschechien und ...

erschienen in pharmind 6/2013

Hans-Hermann Letzner

Messe TechnoPharm 2013 Eine Retrospektive

Messeberichte

Vom 23. bis 25. April 2013 präsentierten sich in Nürnberg 724 Aussteller auf der POWTECH und 235 Aussteller auf der TechnoPharm. Im Vergleich zu 2011 ging auf der TechnoPharm die Ausstellerzahl um 66 Aussteller zurück. Beide Messen hatten dieses Jahr 16 803 Besucher aus 83 Ländern, im Vergleich zu 15 498 Besucher vor eineinhalb Jahren. Nach Deutschland waren die Top-Besucherländer Österreich, Schweiz, Italien, Tschechien und ...

erschienen in TechnoPharm 4/2013

Ulrich Träger

Optimierung eines Hygienekonzeptes mit Highly Purified Water

Verfahrenstechnik

PharmawasserHighly Purified WaterDentalprodukteEine Wurzelkanalbehandlung dient der Zahnerhaltung bei irreversibel geschädigter Pulpa ebenso wie bei marktoten Zähnen. Um die Infektion wirksam zu bekämpfen muss die Behandlung unter antiseptischen Bedingungen durchgeführt werden. Ein keimfreies, also steriles Instrumentarium ist Grundvoraussetzung. Die Anforderungen und der Aufwand zur Einhaltung der Hygienestandards sind für die Zahnarztpraxen ...

erschienen in TechnoPharm 2/2013

Abb. 1: Normales Membranventil; Länge der Stichleitung 3 d (Quelle alle: Letzner Pharmawasseraufbereitung GmbH).

Sanitisierung von Pharmawasser-Ringleitungen

Reinraum

Ringsysteme, ob kalt oder heiß, für gereinigtes Wasser (AP, PW), hochgereinigtes Wasser (HPW) oder Wasser für die Injektion (WFI), sind – bei fachmännischer Ausführung – einfach zu beherrschen.Pharmawasser wird in der Regel in einem Tank gelagert und ständig in einem Ringleitungssystem umgewälzt. Das Ringsystem wird an allen Bedarfstellen vorbeigeführt und über manuelle oder automatische Zapfventile gelangt das Pharmawasser zum ...

erschienen in TechnoPharm 1/2013

HPW-Einheit von Wilhelm Werner.

Reinstwassertechnik

Produktinformationen

Eine HPW-Einheit bietet Wilhelm Werner*) an. Die Erzeugereinheit besteht dabei aus Reverse Osmose, Membranentgasung, elektrochemischer Entionisierung und Ultrafiltration kalt, die bei Temperaturen unter 20 °C arbeitet. Das produzierte HPW (Highly Purified Water) wird im HPW-Lagertank auf über 60 °C aufgeheizt und permanent auf diesem Temperaturniveau gelagert. Da der Reinigungsprozess des Endkunden ...

erschienen in pharmind 1/2013

Abb. 1: PW-Aufbereitungsanlage (Quelle: Wilhelm Werner GmbH).

Materialmix aus PVDF-HP und Edelstahl sichert die Qualität von Purified Water

Praxis

Nach nahezu 20 Jahren Betriebszeit sah sich ein pharmazeutischer Hersteller aus kapazitiven und qualitativen Gründen gezwungen, das bestehende Pharmawassersystem zu erneuern. Um den Produktionsablauf nicht unnötig zu belasten entschied man sich für eine sukzessive Erweiterung in Teilschritten. Zunächst wurde eine neue, vollautomatisch bei 85 °C sanitisierbare Erzeugeranlage nach aktuellem Stand der Technik an das bestehende und ...

erschienen in pharmind 11/2012

Abb. 1: Schweißsystem für PVDF wulstfreies Schweißen (agru).

Rückblick auf die TechnoPharm 2011

Messeberichte

Die Pressemitteilung der Nürnberger Messeleitung informiert über positive Signale der Aussteller, eine gute Auftragslage und volle Bücher bis mindestens Mitte nächsten Jahres. Nachdem von der TechnoPharm 2010 von einer wirtschaftlich angespannten Situation zu berichten war, welche auch die Pharmabranche durch die Krise 2008 und 2009 erfasst hatte, können die Anlagenbauer und auch die Engineering-Unternehmen wieder positiv in die Zukunft blicken. ...

erschienen in TechnoPharm 2/2011