Header
 

News | Branchenpartner | Top Downloads | Branchenposter | Top Themen | Vorschau | Abonnement

  1. Geschäftsführerwechsel bei der DIOSNA Dierks & Söhne GmbH
    Der bisherige und der neue Geschäftsführer von DIOSNA Dierks & Söhne GmbH: Dr. Wolfgang Eißer und Henrik Oevermann

    Geschäftsführerwechsel bei der DIOSNA Dierks & Söhne GmbH

    20.04.2018
    Zum 1. Mai 2018 wird Henrik Oevermann neuer Geschäftsführer von DIOSNA Dierks & Söhne GmbH. Er folgt auf Dr. Wolfgang Eißer (65), der Ende April 2018 in den Ruhestand verabschiedet wird. Im Jahre 1885 gründete Friedrich Dierks zusammen mit einem Partner in Osnabrück sein Unternehmen für Maschinen der Land- und Hauswirtschaft und für Molkereieinrichtungen. Aus einem handwerklich tätigen Betrieb ist heute ein international erfolgreiches Unternehmen geworden. (...)
  2. Flexible und sichere Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie

    Flexible und sichere Verpackungslösungen für die Pharmaindustrie

    20.04.2018
    Auf der diesjährigen ACHEMA, die vom 11. bis 15. Juni in Frankfurt stattfindet, präsentiert MULTIVAC ganzheitliche Lösungen sowie eine umfassende Automatisierungskompetenz für das Verpacken von pharmazeutischen Produkten und Medizingütern. Schwerpunkte sind das Verpacken und das automatische Zuführen von sensiblen Produkten, Verpackungslösungen für kleine Serien sowie Lösungen für die Kennzeichnung und Identifikation von Produkten im Verpackungsprozess. Zu den Messe-Highlights zählt eine Tiefziehverpackungsmaschine im GMP-Design mit einseitiger Kettenführung für das Verpacken von Spritzen. (...)
  3. Vaisala bietet akkreditierte Kalibrierung jetzt auch für Kohlendioxid-Messgeräte

    20.04.2018
    Vaisala, der weltweit führende Anbieter von Messtechnik, erweitert sein Serviceangebot um Kohlendioxid-Kalibrierungen nach ISO/IEC 17025. Im ersten Schritt stehen die akkreditierten Kalibrierdienste für die Vaisala CARBOCAP(TM) Kohlendioxid-Messsonden der Serie GMP250 zur Verfügung. Im Laufe dieses Jahres wird der Service auf die Vaisala Sondenserie GMP220 erweitert. Der neue akkreditierte Kalibrierdienst erfüllt die Anforderungen an das Qualitätssystem, die die anspruchsvollen Sicherheits- und Fertigungsprozesse insbesondere in der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie stellen. (...)
  4. Hygienegerechte Konstruktion von Anlagen / Beitrag aus TechnoPharm 8, Nr. 1, 36-43 (2018)

    Hygienegerechte Konstruktion von Anlagen / Beitrag aus TechnoPharm 8, Nr. 1, 36-43 (2018)

    19.04.2018
    Bei der Planung einer Anlage sind neben den regulatorischen und normativen Anforderungen, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit auch die Prinzipien einer hygienegerechten Konstruktion (Hygienedesign) zu beachten. Dabei ist generell zwischen produktberührenden und nicht-produktberührenden Anlagenteilen zu unterscheiden. Dies betrifft z. B. die Werkstoffauswahl und die erforderliche Oberflächengüte. (...)

Branchenpartner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 6/2016 der Zeitschrift TechnoPharm

    und der Einfluss auf die Qualifizierung von Reinräumen in der GxP-regulierten Industrie

    Stefan Erens · Testo Industrial Services GmbH, Kirchzarten

    Grundsätzlich stellt die Veröffentlichung als DIN EN ISO 14644-1 [1] die technische Inkraftsetzung der Norm dar. Folglich gilt dann die neue DIN EN ISO 14644-1 als Stand der Technik und wird somit verbindlich.Es muss sicher damit gerechnet werden, dass die Umsetzung der Norm noch einige Zeit beanspruchen wird, da firmenspezifische Vorgabedokumente angepasst werden müssen.Gegenüber DIN EN ISO 14644-1:1999-07 [2] wurden folgende Änderungen (...)

  2. Beitrag aus der Ausgabe 2/2015 der Zeitschrift TechnoPharm

    Nuhn • GMP-Anforderungen an Werkbänke

    Andreas Nuhn · GMP-Beratung Nuhn, Niederneisen

    Reine Räume im pharmazeutischen Betrieb dienen dazu, Produkte vor Kontaminationen zu schützen. In bestimmten Fällen ist es jedoch notwendig, nicht nur das Produkt vor Kontaminationen (hauptsächlich durch Mikroorganismen) zu schützen, sondern auch die Umgebung vor dem Produkt zu schützen. Dazu zählen z. B. Arbeiten mit biologischen Arbeitsstoffen wie auch mit sonstigen reproduktionstoxischen, kanzerogenen und mutagenen Arbeitsstoffen (...)

  3. Ruven Brandes

    Beitrag aus der Ausgabe 5/2015 der Zeitschrift TechnoPharm

    Brandes • Einführung in die sterile Herstellung

    Dipl.-Ing. Ruven Brandes · WDT eG, Garbsen

    Die Sterilität eines Arzneimittels wird durch die vollständige Abwesenheit von lebensfähigen Mikroorganismen definiert. Die Prüfung auf Sterilität (nach Ph.Eur.6 Grundwerk 2008 Teil 2.6.1) einer Zubereitung erfolgt statistisch, dadurch entsteht eine Unsicherheit in Bezug auf die Sterilität der Zubereitung. Der Grad an Sterilitätssicherheit (Sterility Assurance Level, SAL) bezeichnet die Wahrscheinlichkeit, mit der in einer Charge steriler (...)

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 2/2018 der Zeitschrift TechnoPharm

    Comparison of the Performance of Single Punch and Rotary Tablet Presses from Different Vendors

    Zimmermann et al. • Comparison of Tablet Presses

    Maren Zimmermann, Gerhard Schaldach, Markus Thommes · Department of Biochemical and Chemical Engineering, TU Dortmund University, Dortmund (Germany)
    Annette Bauer-Brandl · Department of Physics, Chemistry and Pharmacy, University of Southern Denmark, Odense (Denmark)
    Peter Kleinebudde · Institute of Pharmaceutics and Biopharmaceutics, Heinrich-Heine-University, Düsseldorf (Germany)

    Tablets are solid single unit dosage forms made from dry powder blends or granules using high compression forces [1]. They are the most common drug delivery systems today: According to the International Association for Pharmaceutical Technology (APV) about 80 % of the produced dosage forms are solid [2]. Tablets offer a number of advantages: They have a high level of patient compliance. In addition, tablets are typically of excellent (...)

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Gesteuertes Einfrieren in der Gefriertrocknung / Gesteigerte Qualität des Lyophilisats und Zeitgewinn
    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift TechnoPharm
    (erscheint am 31. Mai 2018)

    Gesteuertes Einfrieren in der Gefriertrocknung / Gesteigerte Qualität des Lyophilisats und Zeitgewinn

    Die Gefriertrocknung (oder Lyophilisation) ist eine gebräuchliche Methode, um biologisches Material ohne Kühlung über lange Zeiträume hinweg haltbar zu machen. Das getrocknete Material absorbiert zugegebenes Lösungsmittel sehr gut, wodurch sich bei Bedarf dessen ursprünglicher Zustand wiederherstellen lässt. Die Gefriertrocknung ist jedoch ein zeit- und energieintensiver Batchprozess und damit im Vergleich zu anderen Trocknungsverfahren besonders kostenintensiv. Ziel des im Folgenden vorgestellten, patentierten Verfahrens ist es, erstens die Produktqualität weiter zu verbessern und zweitens die Dauer der Trocknung zu verringern, um Kostenvorteile zu erzielen. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung des literaturbekannten vakuuminduzierten Oberflächengefrierverfahrens. Anhand von Laborversuchen wird die Wirksamkeit des modifizierten Verfahrens dargestellt.