Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
    Merken
    Abbildung 1
    Mischpreis als nutzengerechter Erstattungsbetrag. Der Abbildung liegt das im Text angeführte Rechenbeispiel zugrunde. EB – (Teil-)Erstattungsbeträge in der Subgruppe mit und ohne ZN. Zur Berechnung des Mischpreises (MiP) siehe Box 2–3 in: Cassel/Ulrich 2017, S.  117 (Quelle der Abbildung: die Autoren).

    „Mischpreisurteil“: ein Senat auf Abwegen

    Zur ökonomischen Bewertung der Rechtsprechung des LSG Berlin-Brandenburg in Sachen AMNOG-Preisfindung

    Pharma-Markt

    1. Ein Rechtsstreit mit Folgen 2. Fragwürdige Leitsätze 3. Die Mischpreislogik 4. Richterlicher Tunnelblick 5. Warum auch Mischpreise „nutzengerecht“ sein können 6. Fazit: Tatbestand geklärt, Gesetzgeber am Zug
    Prof. Dr. Dieter Cassel1 und Prof. Dr. Volker Ulrich2 · 1Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg und · 2Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth
    Prof. Dr. Dieter Cassel
    ist Emeritus für Wirtschaftspolitik, Gesundheitsökonom und Beauftragter für Internationale Beziehungen an der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg. In seinen gesundheitsökonomischen Veröffentlichungen und Gutachten befasst er sich u. a. mit Fragen des Kassen- und Vertragswettbewerbs, der Reform des Risikostrukturausgleichs, der Deregulierung des Arzneimittelmarkts und der
    (...)