Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Elkheshen S.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 1 Beitrag für Sie gefunden

  1. Merken

    Bioadhesive Matrix as Controlled Release Dosage Form for Verapamil Hydrochloride / Effect of mixing polymers on water uptake of the matrix and the drug release rate using simplex lattice design

    Rubrik: Originale

    (Treffer aus pharmind, Nr. 07, Seite 666 (1999))

    Elkheshen S

    Bioadhesive Matrix as Controlled Release Dosage Form for Verapamil Hydrochloride / Effect of mixing polymers on water uptake of the matrix and the drug release rate using simplex lattice design / Elkheshen S
    Bioadhesive Matrix as Controlled Release Dosage Form for Verapamil Hydrochloride Effect of mixing polymers on water uptake of the matrix and the drug release rate using simplex lattice design* ) Seham A. Elkheshen and Ehab A. Hosny Department of Pharmaceutics, College of Pharmacy, King Saud University, Riyadh (Saudi Arabia) Eine bioadhäsive Matrix als kontrollierte Freigabeform für Verapamil-Hydrochlorid / Einfluß der Polymer-Mischung auf die Wasseraufnahme der Matrix und die Wirkstoff-Freigaberate im Simplex Lattice Design Das Computersoftware-unterstützte Simplex Lattice Design wurde angewandt, um den Einfluß der Mischung hydrophiler Polymere auf die Wasseraufnahme einer bioadhäsiven Matrix und, als Folge, auf die Rate und Kinetik der Freigabe von Verapamil-Hydrochlorid zu untersuchen. Das gewählte Modell erlaubte es, die Mengen verschiedener Ingredienzien der Formulierung in systematischer Weise zu verändern, während ihre Gesamtmenge konstant bleibt. Die untersuchten Polymere waren Natrium-Carboxymethylcellulose und Hydroxypropylmethylcellulose; sie bildeten die unabhängigen Variablen X1 bzw. X2 des Modells. Mikrokristalline Cellulose (Avicelâ PH101) wurde als Tabletten-Füllstoff und als Hilfsmittel für die Direkttablettierung verwendet. Im Modell wurde sie als dritte Variable (X3) behandelt, so daß Matrizen mit konstantem Gewicht hergestellt und der Einfluß von Avicel aus den gemessenen Ergebnissen isoliert werden konnte, sofern ein solcher vorhanden war. Gemessen wurde die Zerreißfestigkeit, die Wasseraufnahme der Matrix nach 15 min und die Rate der Wirkstoff-Freisetzung. Avicel zeigte den stärksten Einfluß sowohl auf die Zerreißfestigkeit der Tabletten als auch die Wasseraufnahme der Matrix nach 15 min. Hydroxypropylmethylcellulose hatte die niedrigste Wasseraufnahmerate und, demzufolge, den größten verzögernden Effekt auf die Wirkstoff-Freisetzung. Eine hervorragende Korrelation zwischen der Wasseraufnahmerate verschiedener Matrizen und der Wirkstoff-Freigaberate wurde beobachtet. Die Kurve der Korrelationsregression hatte ein R2 von 0,96. Key words Bioadhesive matrix · Controlled release preparations · Hydrophilic polymers, water uptake · Simplex lattice design · Verapamil hydrochloride * ) A preceding paper on the “Effect of the types and percen-tages of polymers on the release profile of the drug“ is published in Pharm. Ind. 60, No.6,p.555- 559 (1998).   © ECV- Editio Cantor Verlag (Germany) 1999