Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Hoffmann C.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 2 Beiträge für Sie gefunden

  1. Christina Hoffmann
    Merken

    Keine Industrie 4.0 ohne Kalibrierung!

    Rubrik: Messen/Steuern/Regeln

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 05, Seite 272 (2015))

    Hoffmann C

    Keine Industrie 4.0 ohne Kalibrierung! / Höhere Anlagenverfügbarkeit durch regelmäßige Sensorkalibrierung · Hoffmann C · JUMO GmbH & Co. KG, Fulda
    Die vielbeschworene Industrie 4.0 lässt sich ohne eine deutliche Zunahme an Automatisierungslösungen nicht realisieren. Gleichzeitig bedingt diese Entwicklung einen wachsenden Bedarf an hochwertiger Sensorik, um die immer komplexer vernetzten Prozesse zu steuern und zu überwachen. Doch während sich z. B. der Verschleiß bei Automatisierungssystemen in Grenzen hält, unterliegen Sensoren einem natürlichen Alterungsprozess. Nur durch eine regelmäßige Kalibrierung kann die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems garantiert werden. Gleichzeitig ist die Kalibrierung die Grundvoraussetzung für exakte Messergebnisse.

  2. Merken

    Inline Leitfähigkeitsmessung für pharmazeutische Prozesse

    Rubrik: Messen/Steuern/Regeln

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 06, Seite 334 (2013))

    Hoffmann C

    Inline Leitfähigkeitsmessung für pharmazeutische Prozesse / Hoffmann • Leitfähigkeitsmessung · Hoffmann C · JUMO GmbH & Co. KG, Fulda
    Die pharmazeutische Industrie ist eine Branche in der hochsensible Produkte mit ebenso hochsensiblen Prozessen hergestellt werden. Kleinste Prozessschwankungen können folgenschwere Auswirkungen haben, und damit sind nicht die Produktionskosten gemeint. Mit Hilfe geeigneter Mess- und Regeltechnik werden Prozesse wesentlich sicherer, das Prozessmonitoring verbessert und die Qualitätsstandards erhöht, wie sich hier am Beispiel Reinstwasser zeigen lässt.