Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Schlapp G.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 3 Beiträge für Sie gefunden

  1. Günther Schlapp
    Merken

    Serie: Hygienepumpen in der Pharmaproduktion

    Rubrik: Maschinen- und Anlagenbau

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 06, Seite 346 (2016))

    Schlapp G

    Serie: Hygienepumpen in der Pharmaproduktion / Teil  3 * Teil  1 der Serie ist erschienen in TechnoPharm 6, Nr.  4, 214-219 (2016), Teil  2 in TechnoPharm 6, Nr.  5, 284-288 (2016). : Einsatz in Pharmazie und Biotechnologie: Kreisel- oder Verdrängerpumpe? · Schlapp G · GEA Hilge GmbH, Bodenheim
    Auf dem Weg zur am besten geeigneten Hygienepumpe ist der erste Schritt die Wahl zwischen Kreiselpumpe und Verdrängerpumpe – gut, wenn der Anbieter beide Ausführungen im Programm führt. Inhalt dieses Beitrags ist eine objektive Gegenüberstellung beider Typen. Praxisbewährte Tipps helfen dem Betreiber, klassische Fehler beim Pumpenbetrieb zu vermeiden.

  2. Günther Schlapp
    Merken

    Serie: Hygienepumpen in der Pharmaproduktion

    Rubrik: Maschinen- und Anlagenbau

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 04, Seite 214 (2016))

    Schlapp G | Gögl S

    Serie: Hygienepumpen in der Pharmaproduktion / Teil  1: Anforderungen an die FDA- und GMP-konforme Pumpe bei Sterilproduktionen · Schlapp G, Gögl S · GEA Hilge GmbH, Bodenheim
    Betreiber einer Pharmaproduktion legen bei der Auswahl von Pumpen neben der Anlagenverfügbarkeit Priorität auf deren Hygienesicherheit, sprich: deren Reinigungsfähigkeit (Hygienic Design). Gleichzeitig zwingt der globale Wettbewerb die pharmazeutische Industrie und deren Lohnfertiger, so kosteneffizient wie möglich zu produzieren. Bei veränderlichen Volumenströmen sind drehzahlregelbare Motoren mit per Software hinterlegten Funktions-Algorithmen die Lösung. Hygienegerechte E-Pumpen helfen, Anlagen so nah wie möglich am (Kosten-)Optimum zu fahren.

  3. Günther Schlapp
    Merken

    Anforderungen an Pumpen für den Einsatz in Wasserverteilsystemen der Pharmaindustrie

    Rubrik: Verfahrenstechnik

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 01, Seite 46 (2013))

    Schlapp G

    Anforderungen an Pumpen für den Einsatz in Wasserverteilsystemen der Pharmaindustrie / Prozesssicherheit für die Life Science-Industrie · Schlapp G · Grundfos GmbH, Erkrath
    Bei der Planung einer PW-, HPW- oder WFI-Wasseraufbereitungsanlage in der Pharmaindustrie müssen die unterschiedlichsten Aspekte beachtet werden: Vorbehandlung, Erzeugung, Sanitisierung sowie Lagerung und Verteilung des Wassers spielen dabei eine wesentliche Rolle. Geklärt werden muss frühzeitig auch die Materialfrage, also ob Edelstahl- oder Kunststoff-Leitungen für das Verteilnetz zum Einsatz kommen. Um einer Verkeimung vorzubeugen, sollte das Wasser in ständiger Bewegung sein – das übernehmen Pumpen, die besonderen Anforderungen genügen müssen.