Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Schmidt N.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 2 Beiträge für Sie gefunden

  1. Laura Hoyer
    Merken

    Neue Krebstherapeutika

    Rubrik: Fachthemen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 07, Seite 912 (2018))

    Hoyer L | Schmidt N

    Neue Krebstherapeutika / Personalisierte Medizin eröffnet neuartige Therapieoptionen · Hoyer L, Schmidt N · IQVIA Commercial GmbH & Co. OHG, Frankfurt/Main
    Krebs ist nach wie vor eine der häufigsten Erkrankungen und auch Todesursachen weltweit. Dies spiegelt sich im globalen Umsatzvolumen für Onkologika wider. Mit einem Jahresvolumen von rund 100 Mrd. US-Dollar 1) stellt die Onkologie das weltweit größte Indikationsgebiet nach Umsatz dar und weist mit 23,7 % auch die größte, jährliche globale Wachstumsrate im Jahr 2017 auf. Dabei entfällt der größte Umsatzanteil auf die USA [ 1 ]. Diese Entwicklung lässt sich u. a. auf therapeutische Innovationen der translationalen Medizin zurückführen. Ebenso hat eine verbesserte Erforschung verschiedener Indikationsgebiete dazu geführt, dass sich das Paradigma der Krebsbehandlung in den letzten 2 Jahrzehnten komplett gewandelt ...

  2. Nadine K. Schmidt
    Merken

    Die Pharmaindustrie aus der Perspektive eines Anlagenbauers

    Rubrik: Maschinen- und Anlagenbau

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 02, Seite 108 (2013))

    Schmidt N

    Die Pharmaindustrie aus der Perspektive eines Anlagenbauers / Die Fakten und eine Einschätzung · Schmidt N · Esau & Hueber, Life Sciences, Schrobenhausen
    Die Pharmaindustrie und ihr Handeln zu verstehen, ist die wichtigste Information, um sich als Anlagenbauer für diese Industrie strategisch richtig aufzustellen. In diesem Artikel werden verschieden Aspekte bezüglich der Herausforderungen, denen sich der pharmazeutische Hersteller stellen muß, beleuchtet. Angefangen von den Investitionen in F & E, über die Notwendigkeit der Einführung neuer Technologien, bis hin zur Optimierung von komplexen Prozessen. Schließlich wird eine Einschätzung abgegeben, wie sich die vorher zusammengetragenen Fakten auf die strategische Ausrichtung eines in die Pharmaindustrie liefernden Anlagenbauers auswirken.