Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Hild S.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 1 Beitrag für Sie gefunden

  1. Thomas Ebel
    Merken

    Science meets value chain – Designing the operating model for biotech value chains

    Rubrik: Pharma-Markt

    (Treffer aus pharmind, Nr. 10, Seite 1264 (2020))

    Ebel T | Hild S

    Science meets value chain – Designing the operating model for biotech value chains / Ebel and Hild • Science meets value chain · Ebel T, Hild S · Camelot Management Consultants AG, Köln
    Die Biotechnologie verändert das Gesicht der pharmazeutischen Industrie. Sie bringt nicht nur neue Paradigmen für die Behandlung von Patienten und Geschäftsmodelle mit sich, sondern auch einen grundlegend anderen Ansatz hinsichtlich der Strategie, Gestaltung und Optimierung der Wertschöpfungskette. Biotechnologie-Unternehmen benötigen ein innovatives Wertschöpfungskettenmodell, das ihnen hilft, in strategischen Szenarien effektiver zu planen, Risiko und Zuverlässigkeit in den Mittelpunkt zu stellen und externe Partnernetzwerke effektiv zu managen. Der vorliegende Artikel untersucht die Besonderheiten der Wertschöpfungsketten von modernen Biologika sowie Zell- und Gentherapien und erläutert, warum diese grundlegend neue Kernprozesse, Fähigkeiten und Lösungen erfordern. Es folgt eine ausführliche Beschreibung der zehn Fähigkeiten, die ...