Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
Subkutane Selbstmedikation fördern: SCHOTT Pharma bringt vorsterilisierte großvolumige Karpulen für tragbare Injektoren auf den Markt

Subkutane Selbstmedikation fördern: SCHOTT Pharma bringt vorsterilisierte großvolumige Karpulen für tragbare Injektoren auf den Markt

18.07.2024
Die neuen vorsterilisierten 10 ml-Karpulen von SCHOTT Pharma eignen sich insbesondere zur Aufbewahrung hochsensibler Biologika, die u.a. zur Behandlung von Krebs, Stoffwechselstörungen, ...

Med-X-Press legt dritten Nachhaltigkeitsbericht vor

Med-X-Press legt dritten Nachhaltigkeitsbericht vor

18.07.2024
Nachhaltigkeit ist nicht nur Chefsache! Der Pharmalogistiker Med-X-Press GmbH und die Schwestergesellschaft MXP Fulfillment GmbH, Goslar, veröffentlichen den dritten freiwillig erstellten ...

GEA expertise at the Carbon Capture Technology Expo in Hamburg in October

18.07.2024
GEA will participate with a booth and a presentation at the Carbon Capture Technology Expo on October 23 and 24, 2024 at the Hamburg Messe. At this world-leading exhibition and conference on Carbon ...

Rentschler Biopharmas hochmoderne Produktionslinie in Massachusetts vollständig in Betrieb

Rentschler Biopharmas hochmoderne Produktionslinie in Massachusetts vollständig in Betrieb

17.07.2024
Rentschler Biopharma SE, ein führendes Dienstleistungs- und Auftragsentwicklungsunternehmen (CDMO) für Biophar­mazeutika, einschließlich Arzneimitteln für neuartige Therapien (Advanced Therapy ...

 

Branchenpartner

  • Fette Compacting GmbH
  • Pitzek GMP Consulting GmbH
  • Testo Industrial Services GmbH
  • WISAG
 

Top Downloads

Beitrag aus der Ausgabe 4/2024 der Zeitschrift pharmind

Hilfsstoffe zur Tablettenherstellung

pharmind • Produktinformationen

Biesterfeld Spezialchemie*) stellt die sprühgetrockneten Lactosen FlowLac® 90 und FlowLac® 100 von MEGGLE zur Verfügung. Durch die Sprühtrocknungstechnik entsteht eine präzise Mischung aus amorpher und kristalliner Lactose, die den Herstellungsprozess verbessert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lactoseformen zeigen FlowLac-Produkte eine gute Verformbarkeit und Verpressbarkeit sowie eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen.Biesterfeld ...

Beitrag aus der Ausgabe 4/2024 der Zeitschrift pharmind

Kunststoff-Vials

pharmind • Produktinformationen

Gerresheimer*) bringt mit seinen Fläschchen aus Cyclic Olefin Polymer (COP) eine besonders gute Lösung für die Abfüllung und Lagerung von empfindlichen Biopharmazeutika auf den Markt. Damit können z. B. mRNA-Wirkstoffe bei kryogenen Temperaturen ab -80 °C gelagert werden. So erweitert Gerresheimer sein „Ready-to-fill“ (RTF)-Portfolio aus Glasfläschchen in verschiedenen Qualitäten um ein Produkt aus hochwertigem ...

Beitrag aus der Ausgabe 4/2024 der Zeitschrift pharmind

Dorothee Brakmann ist neue Hauptgeschäftsführerin des BAH

pharmind • In Wort und Bild

Mit der klaren Zielsetzung, die Interessen der Arzneimittel-Hersteller zukünftig noch deutlich stärker zu vertreten, nimmt sich der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e. V. (BAH) ein umfassendes Programm zur Weiterentwicklung vor.In diesem Kontext konnte der BAH Dorothee Brakmann für die Position der Hauptgeschäftsführung seit dem 1. Apr. 2024 verpflichten. Laut dem Vorstandsvorsitzenden Jörg Wieczorek ist sie eine ideale Besetzung ...

 
 

Top Themen

Beitrag aus der Ausgabe 6/2024 der Zeitschrift pharmind

Datenintegrität nach Cyberangriff wiederherstellen

Teil 1: Phasen eines Angriffs durch Ransomware

Dr. Eberhard Klappauf · Klappauf-IT-Consulting, Langen

Die Risiken von Cyberangriffen nehmen von Jahr zu Jahr zu. Übersichtsstudien zur Cyberkriminalität wie die des Bundeskriminalamts (BKA) [1] und des Bitkom e. V. [2], in der Schäden von jährlich über 200 Mrd. Euro (für 2021 wie 2022) geschätzt werden, oder des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) [3] liefern dazu jährlich neue Reports. Sie belegen, dass ein erfolgreicher Cyberangriff jedes Unternehmen ...

Beitrag aus der Ausgabe 2/2024 der Zeitschrift Tech4Pharma

High-pressure cleaning in pharmaceutical production – a hitherto unjustly neglected technology!

Advantages and huge potential of sustainability and savings

Ricco Scheibel · Tecniplast Deutschland GmbH, Hohenpeißenberg

Automation of the cleaning of parts and tools coming from the production of pharmaceutical manufacturing became quite a standard within Good Manufacturing Practice (GMP) productions. Through fully validated cleaning processes and applications, safety could be achieved regarding cleaning success. Current Good Manufacturing Practice (cGMP) parts- and container-washers are available with different sizes of enclosed washing chambers that ensure ...

Beitrag aus der Ausgabe 2/2024 der Zeitschrift cleanroom & processes

Realisierung von Gefriertrocknungsanlagen

Aktuelle regulatorische Anforderungen an Reinraumtechnologien zur aseptischen Prozessführung – Teil 1

Stefan Bieler und Pauline Mezricky · PPT Pharma Process Technology GmbH, Frankfurt am Main

Reinraumtechnologien sind entscheidend, um eine kontrollierte Umgebung für die Produktion und Abfüllung von Arzneimitteln zu schaffen und Verunreinigungen zu minimieren, da diese die Wirksamkeit und Sicherheit beeinträchtigen können. Mikrobielle Kontaminationen führen zu Gesundheitsrisiken für Patienten, weshalb strenge regulatorische Anforderungen (Good Manufacturing Practice, GMP) gelten.Reinraumtechnologien gewährleisten eine stabile ...

 

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

Beschleunigungshilfe für den Studienstandort Deutschland: Gemeinsame Mustervertragsklauseln erleichtern Vertragsverhandlungen zu klinischen Prüfungen

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 7/2024 der Zeitschrift pharmind
(erscheint am 31.07.2024)

Beschleunigungshilfe für den Studienstandort Deutschland: Gemeinsame Mustervertragsklauseln erleichtern Vertragsverhandlungen zu klinischen Prüfungen

Deutschland muss als Standort für klinische Prüfungen wieder attraktiver werden, um einerseits interessierten Patienten über die Teilnahmemöglichkeit einen schnellen Zugang zu neuen Therapien zu sichern und auch um Pharmaunternehmen für ein verstärktes oder erstmaliges Engagement in Deutschland zu interessieren. Ein Ansatz zur Beschleunigung der Abläufe im Rahmen klinischer Prüfungen besteht darin, die hierzulande oft überlangen Vertragsverhandlungen zwischen Unternehmen und potenziellen Studienzentren durch die Nutzung von Mustervertragsklauseln (MVK) für die gängigen Vertragsbestandteile zu beschleunigen. Ein übergreifender Ansatz verschiedener Stakeholder aus Deutschland wird in diesem Artikel dargelegt.

Patientenspezifische Tablettenverblisterung ohne Reinraum

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 3/2024 der Zeitschrift Tech4Pharma
(erscheint am 16.09.2024)

Patientenspezifische Tablettenverblisterung ohne Reinraum

Eine innovative Technologie zur patientenspezifischen Verblisterung von Tabletten eröffnet neue Möglichkeiten der Arbeitsplatzgestaltung. Ein neues geschlossenes System verfüllt die Tabletten direkt aus dem geschlossenen Originalblister in den Patientenblister, der versiegelt und bedruckt wird, bevor er wieder in den Arbeitsraum ausgegeben wird. Offene Tabletten befinden sich nicht im von Personen betretenen Arbeitsraum.

Aufbau, Einsatz und Dekontamination von Isolatoren / Teil 2

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 03/2024 der Zeitschrift cleanroom & processes
(erscheint am 30.08.2024)

Aufbau, Einsatz und Dekontamination von Isolatoren / Teil 2

Im neuen Anhang 1 (2022) zum EU-Leitfaden zur Good Manufacturing Practice (GMP) ist der Einsatz von Barriere-Systemen wie RABS oder Isolatoren sehr häufig zu finden. Da die Anforderungen der Kontaminations-Kontroll-Strategie (Contamination Control Strategy, CCS) ein wichtiger Bestandteil bei der Auswahl der geeigneten Barrieretechnologie sind, sollten geschlossene RABS oder Isolatoren bevorzugt werden. Da Isolatoren zusätzlich zu einem geschlossenen RABS eine automatische Oberflächendekontamination mit verdampftem oder fein vernebeltem H2O2 haben und in einer Reinraumzone Klasse C/D installiert werden können, wird die Isolator-Technologie am häufigsten eingesetzt. Sie bietet außerdem die höchste Sicherheit und ist nachhaltiger, da weniger Reinraumzonen und damit verbundene Schleusen mit der dafür erforderlichen energieintensiven Raumlufttechnik benötigt werden.