Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.
Sie suchen in allen Bereichen und nach dem Autor Lehr C.

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 3 Beiträge für Sie gefunden

  1. Merken

    Analysis and Optimization of Two Film-Coated Tablet Production Processes by Computer Simulation

    Rubrik: Originale

    (Treffer aus pharmind, Nr. 08, Seite 1116 (2021))

    Hering S | Schäuble N | Buck T | Loretz B | Rillmann T | Stieneker F | Lehr C

    Analysis and Optimization of Two Film-Coated Tablet Production Processes by Computer Simulation / A Case Study · Hering S1,2, Schäuble N2, Buck T2, Loretz B3, Rillmann T2, Stieneker F4, Lehr C1,3 · 1Department of Pharmacy Saarland University, Saarbrücken (Germany) und 2SW Pharma GmbH, Schiffweiler (Germany) und 3Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS), Saarbrücken (Germany) und 4Free Consultant and Qualified Person According to German Law, Badenweiler (Germany) und
    Steigende regulatorische Anforderungen zwingen die pharmazeutische Industrie, ihre verfügbaren Ressourcen sorgsam zu investieren. Dies ist besonders für kleine und mittelständische Unternehmen eine Herausforderung. Simulationssoftware, wie FlexSim, ermöglicht es Veränderungen in Produktionsprozessen zu untersuchen, ohne die laufende Produktion unterbrechen zu müssen. In der vorliegenden Arbeit haben wir ereignisorientierte Simulationen zweier zugelassener Produktionsprozesse von Filmtabletten erstellt. Die Simulationen wurden mit FlexSim (FlexSim Deutschland-Ingenieurbüro für Simulationsdienstleistung Ralf Gruber, Kirchlengern, Deutschland) durchgeführt. Die Prozessvisualisierung erfolgte mit CmapTools (Florida Institute for Human and Machine Cognition, Pensacola, FL, USA) und die statistische Analyse mit MiniTab® (Minitab GmbH, München, Deutschland). Während der Modellerstellung wurden die Modelllogik sowie ...

  2. Merken

    Analyse und Optimierung zweier Produktionsprozesse von Filmtabletten durch Computersimulation in einer Fallstudie

    (Treffer aus TechnoPharm, Nr. 05, Seite 238 (2021))

    Hering S | Schäuble N | Buck T | Loretz B | Rillmann T | Lehr C | Stieneker F

    Analyse und Optimierung zweier Produktionsprozesse von Filmtabletten durch Computersimulation in einer Fallstudie / Hering et al. • Produktionsprozesse von Filmtabletten · Hering S1,2, Schäuble N2, Buck T2, Loretz B3, Rillmann T2, Lehr C1,3, Stieneker F4 · 1Universität des Saarlandes, Fachrichtung Pharmazie, Saarbrücken und SW Pharma GmbH, Schiffweiler und Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS), Saarbrücken und Consultant und Sachkundige Person (§ 15 (1, 3, 3a) AMG), Badenweiler und
    Steigende regulatorische Anforderungen zwingen die pharmazeutische Industrie, ihre verfügbaren Ressourcen sorgsam einzusetzen und Kosten zu senken. Durch Computersimulationen können Änderungen in Produktionsprozessen kostengünstig und risikolos untersucht werden. Mittels solcher Simulationen wurden 2 zugelassene, lang etablierte Produktionsprozesse von Filmtabletten optimiert. Die Simulationen wurden mit FlexSim durchgeführt. Weitere eingesetzte Software waren CmapTools zur Prozessvisualisierung und Minitab® zur statistischen Analyse. Während der Modellerstellung wurden zuerst die Modelllogik sowie die Arbeits- und die Prozesszeiten als die kritischsten Elemente identifiziert. Anschließend wurden diese grafisch dargestellt, statistisch verifiziert und aufgrund äußerer Einflüsse nur z. T. erfolgreich validiert. Um die Mitarbeiterauslastung zu optimieren, wurden 3 verschiedene Schichtsysteme simuliert, wobei sich ...

  3. Merken

    Can lifecycle management safeguard innovation in the pharmaceutical industry?

    Rubrik: Fachthemen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 05, Seite 618 (2019))

    Hering S | Loretz B | Friedli T | Lehr C | Stieneker F

    Can lifecycle management safeguard innovation in the pharmaceutical industry? / Hering et al. • Lifecycle Management · Hering S, Loretz B, Friedli T, Lehr C, Stieneker F · 1Dept of Pharmacy, Saarland University, Saarbrücken und Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS), Helmholtz Centre for Infection Research (HZI), Saarland University, Saarbrücken und TECTEM, University of St. Gallen, St. und Free consultant and Qualified Person according to German law, Gallen und Switzerland und Hofheim
    Die pharmazeutische Industrie investiert enorme Ressourcen (> 1 Mrd. Euro und > 10 Jahre) in die Entwicklung neuer Produkte. Äußere Faktoren wie wachsender weltweiter Wettbewerb und höhere regulatorische Anforderungen können die Gewinnspanne negativ beeinflussen, während die Produktivität in Forschung und Entwicklung sinkt. Um konkurrenzfähig zu bleiben und weiterhin höchst kompetent in der Forschung und Entwicklung neuer Arzneimittel zu sein, müssen Firmen intelligente Investitionsentscheidungen treffen, um ihre Rendite zu maximieren. Daher muss der gesamte Lebenszyklus eines Arzneimittels effektiv gemanagt werden, um einen nachhaltigen Entwicklungsprozess durch die folgende Kommerzialisierung sicherstellen zu können. Dieser Review bewertet jeweils die aktuelle Situation sowie die zugehörigen Managementstrategien in jeder Phase ...