Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

„Ich erfinde Arztpraxen, um Impfstoff zu bestellen“

07.12.2021
Der designierte Kanzler Olaf Scholz wendet sich in einer eindringlichen TV-Ansprache ans Volk, um zum Impfen aufzurufen – und in den Praxen fehlt der Impfstoff. Ein Apotheker aus Baden-Württemberg ...

Roche: Schnelltest unterscheidet Corona und Grippe

07.12.2021
Der Pharmakonzern Roche wird bis Anfang Januar einen neuen Corona-Test auf den Markt bringen. Mit dem „Sars-CoV-2 & Grippe A/B Antigen-Schnelltest“ soll bei Patienten mit Symptomen, die auf ...

Bahnbrechende Forschung ebnet Weg zur effizienteren In-Vitro-Fertilisation und zu einer neuen nicht-hormonellen Verhütungsmethode

07.12.2021
Die Möglichkeit, Zellmodelle im Reagenzglas das machen zu lassen, was menschliche Embryonen normalerweise im Mutterleib tun, eröffnet neue Wege zur Verbesserung der In-vitro-Fertilisationsverfahren ...

Molnupiravir wirkt schlechter als gedacht

07.12.2021
80.000 Dosen Molnupiravir hat die Bundesregierung bestellt, die EMA prüft das orale Arzneimittel gegen COVID-19 allerdings noch. Auch hat die Wirksamkeit von Molnupiravir mittlerweile einen Dämpfer ...

 

Branchenpartner

  • PSE - Pharma Solutions Europe
  • Pitzek GMP Consulting GmbH
  • Chemgineering
  • Testo Industrial Services GmbH
  • GMP-Inspection
  • Chrales River
  • PS Pharmaservice
  • Fette
 

Top Downloads

Beitrag aus der Ausgabe 10/2021 der Zeitschrift pharmind

Monitoring im Reinraum

Böttcher • Monitoring im Reinraum

Frank Böttcher · HWI pharma services GmbH, Rülzheim

Die mikrobiologische Reinheit ist eines der entscheidenden Qualitätskriterien für Arzneimittel und Medizinprodukte, insbesondere für die, die steril sein müssen. Mikrobiologische Verunreinigungen werden aus der Umwelt in das Produkt eingetragen, dies kann durch geeignete, validierte Prozesse und entsprechend qualifizierte Anlagen vermieden werden. Eine qualifizierte und mikrobiologisch überwachte Produktionsumgebung der unterschiedlichen ...

Beitrag aus der Ausgabe 10/2021 der Zeitschrift pharmind

Qualified Person for Pharmacovigilance (QPPV) in der EU

Rippel et al. • QPPV

Natascha Rippel1, Prof. Dr. Barbara Sickmüller2, Dr. Clarissa Gholaman-Wild3, Dr. Rainer Schmeidl1, Dr. Boris Thurisch2, Sandra Wallik4 · 1Biotest AG, Dreieich 2 · Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V., Berlin 3 · Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Iserlohn 4 · Heacon Service GmbH, Berlin

Im Juli 2012 trat mit dem sog. EU-Pharmapackage1) die bisher umfassendste Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Humanarzneimittel seit Inkrafttreten der Harmonisierung des Arzneimittelmarkts in der EU 1995 in Kraft. Neben einer deutlichen Spezifizierung der Pharmakovigilanz-Anforderungen wurden v. a. auch die Rolle und die Verantwortlichkeiten der Qualified Person for Pharmacovigilance in der EU (QPPV) sowie die des ...

Beitrag aus der Ausgabe 10/2021 der Zeitschrift pharmind

Prüfung auf Bakterien-Endotoxine

Rieth • Bakterien-Endotoxine

Dr. Michael RiethDarmstadt

Endotoxine sind Lipopolysaccharide aus der äußeren Membran der Zellwand Gram-negativer Bakterien. Sie können beim Menschen Fieber und andere unerwünschte physiologische Reaktionen hervorrufen, daher dürfen sie nicht in Parenterialia enthalten sein.Das Europäische Arzneibuch beschreibt in mehreren Kapiteln Tests für Nachweise der bakteriellen Endotoxine. Die Grundlagen der Testdurchführung und die Grenzwertfestlegung werden nachfolgend ...

 
 
 

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

How can Process Analytical Technology help shape the future of pharmaceutical manufacturing?

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 12/2021 der Zeitschrift pharmind
(erscheint am 22. Dez. 2021)

How can Process Analytical Technology help shape the future of pharmaceutical manufacturing?

Industrial internet of things and data analytics are the foundation of futureproof total quality management / The latest innovations in sensor and network technologies are enabling pharmaceutical manufacturers to collect unprecedented volumes of data generated in their laboratories, processing units and factory floors. Combined with recent advances in Big Data analytics and mining, these can be used to support automated operations and gain unique actionable insight to help optimise drug production activities. Furthermore, these solutions can drive continuous improvement strategies that can grow a business’s competitive edge in an ever-evolving, highly demanding market. These opportunities can also be used to develop an enhanced Process Analytical Technology (PAT) framework, supporting the creation of a more interconnected, comprehensive and smart manufacturing system. For example, it is possible to create an industrial internet of things (IIoT)-based environment that utilises advanced analytics and simulations within a plant as well as across an entire enterprise. Ultimately, businesses can implement successful total quality management practices that lead to increasingly flexible and intelligent, quality-driven facilities that operate in a highly efficient and effective manner. This article looks at the most significant opportunities for PAT in the digital era and how they can benefit the pharmaceutical sector. It discusses how to select key solutions to implement a futureproof PAT framework that can maximise the benefits of smart manufacturing.

Magnetfeldbasiertes Ortungsverfahren / Lokalisierung von Sensoren in unbekannten biochemischen Gemischen

Beitrag aus der nächsten Ausgabe 1/2022 der Zeitschrift TechnoPharm
(erscheint am 21. Febr. 2022)

Magnetfeldbasiertes Ortungsverfahren / Lokalisierung von Sensoren in unbekannten biochemischen Gemischen

Die Lokalisierung von Objekten innerhalb unbekannter Materialverteilung ist heute noch ein großes Problem sowohl bei biochemischen Anwendungen wie auch in der Pharmaindustrie. Die Gründe für die Problematik sind die unbekannte Beeinflussung der Informationen, welche für die Ortung notwendig sind, und die daraus resultierende Ungenauigkeit. Ein neues Verfahren, welches primär auf magnetischen Feldern basiert, soll für solche Anwendungszwecke genutzt und anhand der miniaturisierten Sensoren Sens-o-Spheres eingesetzt werden.