Header
 

News | Branchenpartner | Top Downloads | Branchenposter | Top Themen | Vorschau | Bestseller

  1. Höchste Fairness in der Pharmaindustrie: Das sind die anständigsten Arbeitgeber Deutschlands

    Höchste Fairness in der Pharmaindustrie: Das sind die anständigsten Arbeitgeber Deutschlands

    22.02.2019
    In vielen deutschen Unternehmen wird Wert gelegt auf ein Arbeitsklima, das von Fairness und sozialem Engagement geprägt ist. Arbeitgeber von der Hamburger Sparkasse über das Pharmaunternehmen Pfizer bis zum Flughafen München nehmen ihre Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft ernst. Das hat das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) mithilfe einer kombinierten Fragebogen- und Social-Listening-Analyse im Auftrag von Focus und Focus Money herausgefunden. (...)
  2. Patente: Die Lizenz zum Gelddrucken?

    Patente: Die Lizenz zum Gelddrucken?

    22.02.2019
    Patente auf Arzneimittel haben den Ruf, eine Lizenz zum Gelddrucken zu sein. Dass pharmazeutische Unternehmen ihre neu entwickelten Wirkstoffe mit Patenten schützen können, ist vielen ein Dorn im Auge. Deshalb wird in regelmäßigen Abständen gefordert, das System zu überarbeiten. Klingt gut? Langfristig wäre das wohl eine Strategie, die nach hinten losgehen würde. Denn Leidtragende könnten die Patienten von morgen sein. (...)
  3. Medizinkonzern Fresenius steht vor Übergangsjahr

    Medizinkonzern Fresenius steht vor Übergangsjahr

    22.02.2019
    Weniger gut zahlende Privatpatienten in der Dialyse, schwierigere Geschäfte bei den Gesundheitsdienstleistungen von FMC, Ärzteverlust in den Helios-Kliniken und sinkende Fallzahlen: Das vergangene Jahr hatte für den Medizinkonzern Fresenius einige Überraschungen parat. Als handfeste Enttäuschung hinzu kam die gefloppte Übername des US-Generikaherstellers Akorn, die in einem Streit vor Gericht endete - aber zugunsten der Hessen entschieden wurde, die den Zukauf nun ad acta legen können. (...)
  4. Cocktail aus gängigen Antibiotika kann resistente E. coli bekämpfen

    22.02.2019
    Eine Gruppe von Wissenschaftlern in Dänemark versucht, im Kampf gegen die Antibiotikaresistenz einen Schritt voraus zu sein. Heute erwerben viele krankheitserregende Bakterien Resistenzgene, die eine antibiotische Behandlung unwirksam machen. Insbesondere ein Gen, CTX-M-15, das für eine Beta-Lactamase (ESBL) mit erweitertem Spektrum kodiert, kann bei E. coli zu Resistenzen führen und Harnwegsinfektionen verursachen. Das Forscherteam der DTU hat gezeigt, dass ein Cocktail aus zwei gängigen Antibiotika, Mecillinam und Cefotaxim, diese spezifischen multiresistenten E. coli (extended spectrum beta-lactamase, ESBL) wieder therapiesensitiv machen kann. (...)

Branchenpartner

Top Downloads

  1. Beitrag aus der Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift TechnoPharm

    Gesteigerte Qualität des Lyophilisats und Zeitgewinn

    Stephan Reuter, Dr. Jens Philipp, Jonas Dobner · OPTIMA pharma GmbH, Gladenbach-Mornshausen

    Im Vorfeld der pharmazeutischen Gefriertrocknung wird das Produkt in flüssiger Form in Injektionsfläschchen (engl. vials) eingefüllt. Den Injektionsfläschchen werden anschließend Verschlussstopfen (engl. stopper) aufgesetzt, die seitliche Öffnungen für den entweichenden Wasserdampf aufweisen. Nach dem Beladeprozess wird das Produkt in den Vials auf den Stellflächen eines Gefriertrockners eingefroren und anschließend getrocknet. Nach dem (...)

  2. Beitrag aus der Ausgabe 3/2018 der Zeitschrift TechnoPharm

    Experimentelle Untersuchung eines neuartigen, revolutionären Systems

    Dr. Robin Meier · L.B. Bohle Maschinen + Verfahren GmbH, Ennigerloh und M.Sc. Daniel Emanuele · Technische Universität Dortmund, Dortmund

    Nicht zuletzt durch die Guidance der U.S. Food and Drug Administration (FDA) zu prozessanalytischen Technologien (PAT) und die Guidelines Q8, Q9 und Q10 der International Conference on Harmonization (ICH) zu pharmazeutischer Entwicklung sowie qualitätsbasiertem Risikomanagement und Qualitätssystemen hat die Idee der kontinuierlichen Herstellung von Arzneimitteln einen großen Schub erlebt. Die pharmazeutische Industrie verspricht sich viele (...)

  3. Beitrag aus der Ausgabe 11/2018 der Zeitschrift pharmind

    Weiser et al. • Datenintegritäts-Standard

    Dieter Weiser, Dr. Bernhard Appel, Carsten Buschmann, Konstantin Clevermann, Christa Färber, Martina Heina, Dr. Michael Kühn, Eberhard Kwiatkowski, Dr. Eberhard Klappauf, Christof Layher, Dr. Arno Terhechte · APV-Fachgruppe IT, Mainz

    Seit 2015 wurden viele Richtlinien zur Datenintegrität veröffentlicht. Insbesondere bei PC-gestützten Laborgeräten erweist sich die Umsetzung von Datenintegritätsanforderungen als sehr aufwendig, wobei häufig die Laborgerätesoftware die Schwachstelle bildet.Mit dem hier vorgelegtem Datenintegritäts-Standard werden Anforderungen an die Laborgerätesoftware definiert, die zeigen, welche Eigenschaften eine Software haben sollte, um sie entsprechend (...)

Top Themen

  1. Beitrag aus der Ausgabe 1/2019 der Zeitschrift pharmind

    Qualifizierung der Substrate für die Verpackungscodierung

    Beyer und Haft • Verpackungscodierung

    M. Sc. Sebastian Beyer und Dr. Marcel Haft · Papiertechnische Stiftung, Heidenau

    Ab dem 09. Febr. 2019 tritt die Delegierte EU-Verordnung 2016/161 in Kraft, die eine individuelle Kennzeichnung verschreibungspflichtiger Medikamente mit einem DataMatrix-Code vorsieht, wodurch die Fälschungssicherheit der Medikamente deutlich erhöht werden soll. Die Lesbarkeit dieser Codes muss für mindestens 5 Jahre ab dem Inverkehrbringen des Medikaments sichergestellt sein. Hieraus ergeben sich hohe Anforderungen an die verwendeten (...)

  1. Beitrag aus der Ausgabe 1/2019 der Zeitschrift TechnoPharm

    Compliance im Reinraum durch Überwachung

    Praktische Umsetzung der Forderungen aus DIN EN ISO 14644-2:2016 – Teil 1

    Stefan Erens · Testo Industrial Services GmbH, Kirchzarten

    Der im Mai im DIN erschienene zweite Teil der ISO-14644-Normenreihe unterscheidet sich fundamental von der Vorgängerversion aus dem Jahr 2001 (DIN EN ISO 14644-2:2001-02 [3]).Während die Vorgängerversion als klassisches Vorgabedokument die durchzuführenden Prüfungen und Zuordnung der Intervalle beschreibt, verfolgt die aktuelle Version der ISO 14644-2 einen ganzheitlichen Ansatz, der auf die (...)

Vorschau (Änderungen vorbehalten)

  1. Breaking the Biofilm Barrier: The Role of Stabilizers in Biofilm Penetration and Pulmonary Antibiotic Delivery by Polymer Nanoparticles
    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 2/2019 der Zeitschrift pharmind
    (erscheint am 27. Februar 2019)

    Breaking the Biofilm Barrier: The Role of Stabilizers in Biofilm Penetration and Pulmonary Antibiotic Delivery by Polymer Nanoparticles

    In infectious lung diseases, poly(lactide-co-glycolide) (PLGA) nanoparticles are highly advancing for drug delivery in respiratory tract infections due to their ability to overcome biological barriers such as bacterial lung biofilms and human mucus. As the selection of stabilizers used during the formulation of nanoparticles affects their surface properties, this study aimed to test different polymers for their capability to stabilize PLGA particles and their influence on biofilm and mucus penetration. Polyvinyl alcohol (PVA), chitosan (Cs), poloxamer 188 (P188), and poly(ethylene glycol) (PEG) were selected to prepare fluorescently labeled spherical nanoparticles of 550–800 nm using an emulsion-diffusion-evaporation technique. In an artificial mucus system particle permeation was found to increase depending on particle size and stabilizer type with P188 < PVA < PEG < Cs. In vitro penetration of biofilms of Burkholderia cepacia and Staphylococcus aureus gave comparable results. The covalent binding of PEG to PLGA improved the penetration ability in all assays and as proof of concept demonstrated the highly efficient bacterial killing of biofilm-embedded B. cepacia after tobramycin encapsulation compared to free drug.

  1. Klassifizierung von Luftfiltern näher an der Realität / Die neue ISO 16890 hat den bisherigen europäischen Industriestandard EN 779 ersetzt
    Beitrag aus der nächsten Ausgabe 2/2019 der Zeitschrift TechnoPharm
    (erscheint am 27. März 2019)

    Klassifizierung von Luftfiltern näher an der Realität / Die neue ISO 16890 hat den bisherigen europäischen Industriestandard EN 779 ersetzt

    In den sensiblen Prozessen der Pharmaindustrie ist höchste Hygiene ein Muss. Dazu zählt im Besonderen die Reinheit der Luft. Bei der Herstellung von Pharmazeutika und medizinischen Wirkstoffen ist die zuverlässige Abscheidung von schädlichen Keimen und Partikeln aus der Umgebungsluft entscheidend, um Kontaminationen zu vermeiden. Dies erfordert maßgeschneiderte Filtrationskonzepte bei der Reinigung der Zuluft in Raumlufttechnischen(RLT)-Anlagen: für sterile Luft in reinen Räumen.