Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück
Umfrage: Blättern oder scrollen?
Wie lesen Sie Ihre Fachbücher am liebsten?
im gedruckten Buch blättern
am Desktop im eBook blättern
im eBook-Reader scrollen
am Desktop im PDF-Dokument scrollen
Hauptsache der Inhalt stimmt
Vielen Dank für Ihr Feedback!

Ihr Suchergebnis

Sie recherchieren derzeit unangemeldet.
Melden Sie sich an (Login) um den vollen Funktionsumfang der Datenbank nutzen zu können.

Sie sehen Artikel 11 bis 20 von insgesamt 10027

In der Rubrik Zeitschriften haben wir 10027 Beiträge für Sie gefunden

  1. Merken

    Abfüllgeräte

    Rubrik: Produktinformationen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1680 (2021))

    Abfüllgeräte / pharmind • Produktinformationen
    Die Watson-Marlow Fluid Technology Group *) präsentiert die neue, intuitiv zu bedienende Schlauchpumpe Flexicon PF7+. Sie ermöglicht eine Abfüllung ohne Produktverlust und entspricht 21 CFR für kritische, aseptische Fill/Finish-Anwendungen. Die Pumpe garantiert, dass hochwertige Produkte wie ATMP, Impfstoffe sowie Zell- und Gentherapien vor Verunreinigungen und Beeinträchtigungen ihrer Wirksamkeit geschützt werden. Sie bietet eine Chargeneinrichtung ohne Produktverlust und eine 100%ige Gewichtskontrolle, wenn sie mit einer Waage eines Fremdanbieters verbunden ist. Dies ermöglicht ein präzises Abfüllen ab 0,2 ml und eine wiederholbare Abfüllgenauigkeit von besser als ±0,5 %. Durch das schonende Pumpen werden Schaumbildung, Spritzen oder Tropfen verhindert. Für eine verbesserte Prozessrückverfolgbarkeit steht eine ...

  2. Merken

    Schlauchquetschventile

    Rubrik: Produktinformationen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1680 (2021))

    Schlauchquetschventile / pharmind • Produktinformationen
    GEMÜ *) präsentiert mit dem Q50 eSyStep nun auch eine elektromotorische Ausführung der neuen Schlauchquetschventile. Die Ventile sind speziell für den Einsatz in Single-Use-Anwendungen konzipiert und ermöglichen einen schnellen und einfachen Wechsel des medienführenden Schlauches. Die Steuerung oder Regelung des Medienstroms im Schlauch erfolgt über ein Druckstück, dessen Kontur dabei eine besonders schonende Verpressung des Schlauches ermöglicht. Die neuen Schlauchquetschventile sind so konzipiert, dass der Schlauchwechsel schnell, einfach und werkzeuglos durchgeführt werden kann. Gleichzeitig verhindert ein Sicherungsring das unbeabsichtigte Öffnen der Schlauchhalterung. Die Schlauchaufnahme dient zudem als Eingriffsschutz während des Betriebs. Eine Ventilgröße kann für mehrere Schlauchnennweiten eingesetzt werden. ...

  3. Merken

    Scrollpumpen

    Rubrik: Produktinformationen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1679 (2021))

    Scrollpumpen / pharmind • Produktinformationen
    Die neuen Pumpen der Reihe HiScroll ATEX von Pfeiffer Vacuum *) entsprechen den Anforderungen der europäischen Richtlinie ATEX II 3/-G Ex h IIC T4 Gc X +5 °C ≤ Ta ≤ +40 °C und sind damit für die Förderung potenziell explosiver Gase geeignet. Die Pumpen entsprechen der Gerätekategorie 3G für den medien-berührenden Bereich und erfüllt die Temperaturklasse T4. Es können alle Gase bis einschließlich Explosionsgruppe IIC gefördert werden. Die ölfreien und hermetisch dichten Vakuumpumpen erzielen je nach Version ein nominelles Saugvermögen von 6-20 m 3 /h. Die leisen und vibrationsarmen Geräte lassen sich über RS-485, EtherCat oder ProfiNet mit anderen Geräten verbinden. Das eingebaute Sicherheitsventil und der selbstregelnde Betrieb ...

  4. Merken

    Klimakammern

    Rubrik: Produktinformationen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1679 (2021))

    Klimakammern / pharmind • Produktinformationen
    Die neuen Klimakammern STKK der Serie Kambic von CiK *) wurden speziell für Stabilitätstests entwickelt und sind damit ein sehr gutes Werkzeug für Stabilitätsprüfungen in der Pharmaindustrie. Die Kammern sind an allen ICH-Punkten kalibriert und folgen somit den Leitlinien der ICH. Sie sind in 5 verschiedenen Größen und Kammervolumina erhältlich. Hohe Temperaturstabilität und -gleichförmigkeit zeichnen diese Kammern aus. Der Temperaturbereich ist von +5 °C bis +80 °C und die relative Feuchte von 10–90 % einstellbar. Umfangreiches Zubehör wie z. B. ein GMP-Qualifizierungspaket oder Software sind ebenfalls erhältlich.

  5. Merken

    Desinfektionskabinen

    Rubrik: Produktinformationen

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1679 (2021))

    Desinfektionskabinen / pharmind • Produktinformationen
    Mit den voll-digitalisierten, kompakten oder begehbaren Desinfektionskabinen des Hygienespezialisten DIOP *) können Pharmabetriebe von der klassischen Begasungs- und Verdampfungstechnologie zu einer DIN EN 17272 zertifizierten Micro-Aerosol-Vernebelung wechseln. Dabei kommen Wasserstoffperoxid(H 2 O 2 )-Lösungen einer niedrigeren Gefahrstoffklasse (UN 2984) zum Einsatz, und die 6 log Keimreduktion (sporizide Validierung) kann mittels Bioindikatoren bequem und einfach validiert werden. In diesem Kontext stellen Pharmaproduzenten besonders hohe Ansprüche an Desinfektionsmaßnahmen im Rahmen ihrer Produktentwicklung und -herstellung. So ist die Auswahl eines hochwirksamen und reproduzierbaren Verfahrens etwa essenziell für die Aufbereitung wiederverwendbarer Utensilien des täglichen Bedarfs wie sensibler Elektroniken, pharmazeutischer Equipments und technischer Geräte. Die Micro-Aerosol-Technologie ...

  6. Merken

    30 Jahre PEA

    Rubrik: Partner der Industrie

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1678 (2021))

    30 Jahre PEA / pharmind • Partner der Industrie
    PEA Pharma- und Elektrotechnik-Anlagenbau GmbH ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen, 1991 von Michael Trenkner in Koblenz gegründet. Zunächst als Einzelunternehmen geführt, erfolgte 1994 die Umwandlung in eine GmbH. Heute ist PEA ein global agierendes Unternehmen mit Kunden und Repräsentanten in aller Welt. Als Mitglied der Airtech Group hat sie v. a. in Asien strategisch wichtige Geschäftspartner mit Vertretungen in Japan, Singapur, Taiwan und Vietnam. Eigene Vertretungen wurden in Shanghai und Südkorea gegründet. Begonnen hat alles mit Druckbehältern, die in erster Linie für die Produktionen in Krankenhausapotheken ausgeliefert wurden. Innerhalb kurzer Zeit wurden zusätzlich Destillationsanlagen zur Herstellung von Wasser für Injektionszwecke in das Produktspektrum ...

  7. Merken

    How can Process Analytical Technology help shape the future of pharmaceutical manufacturing?

    Rubrik: IT

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1674 (2021))

    Gadsby M

    How can Process Analytical Technology help shape the future of pharmaceutical manufacturing? / Industrial internet of things and data analytics are the foundation of futureproof total quality management · Gadsby M · Optimal Industrial Technologies, Bristol, UK
    The latest innovations in sensor and network technologies are enabling pharmaceutical manufacturers to collect unprecedented volumes of data generated in their laboratories, processing units and factory floors. Combined with recent advances in Big Data analytics and mining, these can be used to support automated operations and gain unique actionable insight to help optimise drug production activities. Furthermore, these solutions can drive continuous improvement strategies that can grow a business’s competitive edge in an ever-evolving, highly demanding market.

  8. Merken

    Changemanagement in der Pharmaindustrie

    Rubrik: IT

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1670 (2021))

    Fischer S | Jabs A

    Changemanagement in der Pharmaindustrie / Fischer und Jabs • Changemanagement · Fischer S, Jabs A · Devoteam Alegri GmbH, Frankfurt am Main
    Vom Papier zum elektronischen Dokument – viele Projekte entlang der Wertschöpfungskette der Pharmaindustrie sind von diesem Vorhaben geprägt. Neben der, durch die Automation bisher papierbasierter Prozesse, erreichten Effizienzsteigerung müssen jedoch althergebrachte Prozesse und Arbeitsweisen angepasst werden. Hinzu kommt ein Mehraufwand bei der Validierung der elektronischen Systeme, der insbesondere bei notwendigen Anpassungen und Änderungen zum Tragen kommt.

  9. Merken

    Optimierungspotenzial der Cannabispflanze durch Sequenzierung

    Rubrik: IT

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1664 (2021))

    Eßer L | Krüger R

    Optimierungspotenzial der Cannabispflanze durch Sequenzierung / Eßer und Krüger • Sequenzierung der Cannabispflanze · Eßer L, Krüger R · J&K Consulting GmbH, Rommerskirchen
    Die Verschreibung von medizinischem Cannabis in Deutschland nimmt in den letzten Jahren stetig zu, wodurch Nachfrage und Markt gleichermaßen wachsen. Bei Medizinalcannabis handelt es sich jedoch um Arzneimittel, deren Wirkstoffzusammensetzung und -konzentration von der Genetik der Pflanze abhängen und damit auch – je nach Genetik – eine unterschiedliche Wirkung beim Patienten erzielen. Durch die Sequenzierung der Genome und den Vergleich der Sequenzen unterschiedlicher Sorten sollen zukünftig charakteristische Gene entschlüsselt und Gendatenbanken angelegt werden. Die Sequenzierung ist ein molekularbiologisches Verfahren, mit der die Nukleotidabfolge des genetischen Codes entschlüsselt werden kann. Mithilfe dieser Technik können Hersteller von Medizinalcannabis bereits vor Beginn der Kultivierung entscheiden, ...

  10. Merken

    Auswahl und Auditierung eines Auftragslabors

    Rubrik: GMP-Aspekte in der Praxis

    (Treffer aus pharmind, Nr. 12, Seite 1659 (2021))

    Böttcher F

    Auswahl und Auditierung eines Auftragslabors / Böttcher • Auditierung eines Auftragslabors · Böttcher F · HWI pharma services GmbH, Rülzheim
    Die Vergabe von Prüfungen an Auftragslabore ist gängige Praxis in der Pharmaindustrie. Bei der Auswahl eines geeigneten Vertragspartners muss die Einhaltung regulatorischer Vorgaben beachtet werden. Zusätzlich spielen auch betriebswirtschaftliche und firmenpolitische Aspekte eine Rolle. Ist ein geeignetes Labor gefunden, steht als nächster Schritt die Vertragsgestaltung an. Neben dem aus GMP-Sicht erforderlichen Verantwortungsabgrenzungsvertrag werden üblicherweise auch eine Geheimhaltungsvereinbarung und ein kaufmännischer Vertrag abgeschlossen. Vor der eigentlichen Auftragsvergabe muss ein Audit stattfinden, um sicherzustellen, dass die Prüfungen in dem ausgewählten Labor nach den eingereichten Prüfvorschriften und gemäß den GMP-Vorgaben durchgeführt werden können.

Sie sehen Artikel 11 bis 20 von insgesamt 10027