Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Alle Beiträge der Ausgabe 6 / 2022 der Zeitschrift pharmind

Merken

Philosophie

Rubrik: Aus Wissenschaft und Forschung

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 691 (2022))

Stoll G


Das letzte Welträtsel, das der Elektrophysiologe Emil du Bois-Reymond formulierte, spannt den weiten Bogen von der Physik in die Philosophie. Wenn alle Kräfte in der Natur determiniert sind oder aber auch ein allmächtiger Gott den Menschen und das Universum nach seinen Vorstellungen geformt hat, kann es dann so etwas wie einen freien Willen geben? Kann man eine psychologische Fragestellung auf der Basis physikalischer Prinzipien beantworten, oder ist das a priori zum Scheitern verdammt? Und wie denkt man heute, 150 Jahre nach seinen berühmten Reden über das Naturerkennen über den freien Willen?

Merken

Atriva Therapeutics

Rubrik: In Wort und Bild

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 695 (2022))


Das biopharmazeutische Unternehmen Atriva Therapeutics GmbH gab im März 2022 bekannt, dass Prof. Dr. Oliver Planz seinen Vertrag als Chief Scientific Officer (CSO) nicht über den 30. Juni 2022 hinaus verlängern wird. Der Atriva-Mitgründer und Miterfinder der Atriva-Technologie wird dem Unternehmen als Chairman des Scientific Advisory Boards auch weiterhin beratend zur Verfügung stehen und den wissenschaftlichen Beirat weiter ausbauen. Planz stand Atriva Therapeutics seit seiner Gründung 2015 als Berater und CSO zur Seite. Er wird weiterhin als Leiter der Forschungsgruppe „Translational Immunology of Infection“, Abteilung Immunologie am Interfakultären Institut für Zellbiologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen tätig sein.

Merken

Takeda

Rubrik: In Wort und Bild

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 695 (2022))


Jean-Luc Delay hat am 1. Apr. 2022 die Funktionen des Geschäftsführers der Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG in Berlin und des Sprechers der Geschäftsführung der Takeda GmbH, Konstanz, übernommen. Er folgte auf Heidrun Irschik-Hadjieff, die das Unternehmen Ende März 2022 auf eigenen Wunsch nach 5 Jahren verlassen hatte. Zuvor war Delay als Head of Central South East Europe bei Takeda tätig. Er begann seine pharmazeutische Karriere in der Schweiz, wo er verschiedene Positionen bei Janssen Pharmaceutical, Grünenthal und der Healthcare & Pharma Consulting AG innehatte. Bereits 1999 kam er als Business Unit Manager Gastroenterologie/Urologie zu Takeda, bevor er ...

Dr. Hans-Georg Feldmeier
Merken

Was hat Titandioxid mit der Versorgungssicherheit von Arzneimitteln zu tun?

Rubrik: Gastkommentar

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 696 (2022))

Feldmeier H


In der Corona–Krise hat die Pharmazeutische Industrie unter erschwerten Rahmenbedingungen in beeindruckender Weise neue Impfstoffe entwickelt und die Versorgung mit Arzneimitteln sichergestellt. Der schreckliche Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und die Corona-Krise haben jedoch signifikante Auswirkungen auf die Lieferketten, die Verfügbarkeit von Materialien und die Bezugspreise. Diese erschwerten Rahmenbedingungen erfordern das volle Engagement unserer Mitarbeiter, um die Liefersicherheit unserer Arzneimittel sicherzustellen. In dieser Situation brauchen wir die Unterstützung der Politik und keine neuen bürokratischen Forderungen, wie z. B. das Verbot von Titandioxid in unseren Fertigarzneimitteln.

Merken

Nutzenbewertung 2022

Rubrik: Arzneimittelwesen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 699 (2022))

Rasch A | Bussilliat P | Werner S


Die AMNOG-Nutzenbewertung hat sich in den letzten Jahren eingespielt. Das ausbalancierte System aus Nutzenbewertung und flexiblen Verhandlungen gewährleistet in Deutschland ein Gleichgewicht aus einer guten Patientenversorgung und positiven Anreizen für eine schnelle Markteinführung von innovativen Arzneimitteln. Zugleich leistet sie einen Beitrag zur Stabilisierung der Arzneimittelausgaben. Trotz der erfolgreichen Bilanz zeigen sich auch Herausforderungen bei der Bewertung verschiedener Erkrankungen mit besonderen Therapiesituationen. Es bestehen dennoch Optimierungspotenziale, wie z. B. hinsichtlich der Ausgestaltung einer klaren Prozess-Governance, stärkeren Einbindung von medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften, besseren Planungssicherheit bei Studienvorgaben (insbesondere bei der zweckmäßigen Vergleichstherapie) sowie einem ausgewogenen Dossieraufwand. Zu weiteren Erfolgsfaktoren der Nutzenbewertung in den kommenden Jahren ...

Merken

Nichtinterventionelle Studien und Gesundheitsökonomie

Rubrik: Gesundheitswesen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 704 (2022))

Caeser M


Gesundheitsökonomische Evaluationen werden für eine stetig wachsende Zahl von Zielgruppen und Anwendungen durchgeführt. Neben wissenschaftlichem Interesse an den vielfältigen Fragestellungen zur Ökonomie des Gesundheitswesens, sowie Fragen zur Inanspruchnahme medizinischer Leistungen, treiben zunehmend konkrete Anforderungen von Behörden zum Zweck der Preisfindung, Erstattungsvereinbarungen und Allokation von Budgets die Nachfrage nach gesundheitsökonomischen Analysen an. Während ihre Integration in kontrollierte Studien (insbesondere RCT) schon seit langem etabliert ist, steigt das Interesse an Real World Evidence (RWE) in der jüngeren Vergangenheit stark an. Unter RWE werden Studien, Daten und Analysen verstanden, welche die tatsächliche Versorgungssituation möglichst realitätsnah abbilden. Diese Entwicklung findet ihre Entsprechung in der ...

Merken

Aktuelles aus G-BA und IQWiG

Rubrik: Gesundheitswesen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 714 (2022))

Wilken M | Lietz C


Es ist zu beachten, dass die Beschlüsse zur Frühen Nutzenbewertung bereits vor Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft treten. Deshalb können Veröffentlichungsdatum und das Datum des Inkrafttretens auseinanderfallen. Beschluss des G-BA vom 20. Jan. 2022 zur Änderung der AM-RL in Anlage II (Verordnungsausschluss von Arzneimitteln zur Erhöhung der Lebensqualität): Setmelanotide (BAnz AT 29.04.2022 B2) Beschluss des G-BA vom 18. März 2022 zur Änderung der AM-RL in Anlage IX (Festbetragsgruppenbildung): Methocarbamol, Gruppe 1, in Stufe 1 (BAnz AT 02.05.2022 B4) Beschluss des G-BA vom 17. Febr. 2022 zur Änderung der AM-RL in Anlage I (Zugelassene Ausnahmen zum gesetzlichen Verordnungsausschluss): Nr. 45 – Zinkverbindungen (BAnz AT 03.05.2022 B2) Beschluss des G-BA vom 18. März 2022 zur Änderung der ...

Merken

Arzneimittelnachfrage und Lieferengpässe in Europa

Rubrik: Pharma-Markt

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 730 (2022))

Wartenberg F | Wald-Eßer D


In den letzten Jahren haben Standesorganisationen der Ärzte- und der Apothekerschaft Deutschlands regelmäßig über Lieferengpässe berichtet. Die Gründe sind komplex und Lösungen sollten auf globaler Ebene entwickelt werden. Ein Überblick.

Merken

Transformationsherausforderung Innovationskultur

Rubrik: Fachthemen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 736 (2022))

Grandpierre A | Wallraff B | Zeiner R


Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft nimmt rasant Fahrt auf und zwingt auch und insbesondere deutsche Life-Science-Unternehmen in eine schnelle, fundamentale Transformation: Technologiestrategie, Kernkompetenzportfolio, Personalentwicklung, Organisation und Unternehmenskultur stehen auf dem Prüfstand. Anhand von 6 kritischen Erfolgsfaktoren soll in diesem Beitrag erläutert werden, dass speziell besonders fortschrittliche Life-Science-Unternehmen für junge „Tech-Talents“ attraktiv sein können. Die Autoren stützen ihre Beobachtungen über die Zielgruppe auf die Praxis in der Personalberatung bzgl. Rekrutierung von Digital-Health-Fachkräften und auf aktuelle Erfahrungen mit dieser Zielgruppe in der Hochschullehre in berufsbegleitenden Studiengängen.

Merken

Fortlaufende Stabilitätsprüfungen von pflanzlichen Arzneimitteln

Rubrik: GMP / GLP / GCP

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 743 (2022))

Hösel K | Dalichow K | Dittrich H | Steinhoff B


Bei den nach dem EU-GMP-Leitfaden vorgeschriebenen fortlaufenden Stabilitätsprüfungen, die auch für pflanzliche Arzneimittel durchgeführt werden müssen, liegt der Fokus der Überwachungsbehörden zunehmend auf der Bewertung von Abweichungen der Ergebnisse, z. B. von Out-of-Specification(OOS)-Ergebnissen Die Entscheidung, ob es sich um ein bestätigtes OOS-Ergebnis handelt oder nicht, liegt in der Verantwortung des pharmazeutischen Unternehmers und muss im Rahmen festgelegter Standardverfahrensanweisungen erfolgen. Gemäß Kap. 6.35 EG-Leitfaden muss ein bestätigtes OOS-Ergebnis oder ein signifikant negativer Trend den zuständigen Behörden gemeldet werden. Eine Auswirkung auf im Markt befindliche Chargen ist aber in vielen Fällen nicht angemessen, da es sich bei pflanzlichen Zubereitungen um Naturstoffgemische mit einem komplexen ...

Merken

Aktivitäten des CHMP und CMDh

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 751 (2022))

Throm S


Bei der Sitzung des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) vom 16.–19. Mai 2022 bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA in Amsterdam wurden folgende Ergebnisse erzielt: Der CHMP verabschiedete 4 positive Voten inkl. Risikomanagement-Plänen für folgende Medikamente mit neuen Wirkstoffen: Cevenfacta® (Eptacog beta aktiviert): Pulver für Injektionslösung vom Laboratoire français du Fractionnement et des Biotechnologies (LFB) zur Behandlung von Blutungsepisoden bei bestimmten Jugendlichen ab 12 Jahren und Erwachsenen mit Hämophilie sowie zur Prävention von Blutungen solcher Patienten bei einer OP oder einem Eingriff. Der Wirkstoff gehört zu den Blutgerinnungsfaktoren (Anatomischer-Therapeutischer-Chemischer(ATC)-Code: B02BD08); er ist fast identisch mit dem Gerinnungsfaktor VII und fungiert wie dieser: ...

Merken

Aktivitäten des COMP

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 757 (2022))

Throm S


Die 244. Sitzung des Ausschusses für Arzneimittel gegen seltene Krankheiten (Committee for Orphan Medicinal Products, COMP) fand vom 10.–12. Mai 2022 bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA in Amsterdam statt. Dabei verabschiedete der Ausschuss: 22 Empfehlungen für die Zuerkennung des Orphan-Status für die folgenden in Entwicklung befindlichen Medikamente: Thioaminosäure-Derivat, Natriumsalz zur Behandlung der zystischen Fibrose (Mukoviszidose); AdRes 2'-O-(2-Methoxyethyl) modifiziertes Antisense-Oligonukleotid, das auf die Ubiqutin-Protein-Ligase(UB)-E3A-Antisense-Transkript-RNA abzielt, zur Behandlung des Angelman-Syndroms; Ionis Development 3-(1-(2',3'-Dimethoxy-[1,1'-biphenyl]-4-yl)-1H-1,2,3-triazol-4-yl)Benzoesäure zur Behandlung von Gain-of-Function-Mutationen von Stromal-Interaction-Molecule-1(STIM1)- und Calcium-Release-Activated-Calcium-Modulator-1(ORAI1)-bedingten Erkrankungen; ChemICare 4-[[(3S)-1-Benzylpyrrolidin-3-yl]-methylamino]-2-fluor-5-methyl-N-(1,3-thiazol-4-yl)benzolsulfonamid zur Behandlung der Sodium Channel voltage gated (SCN)8A Entwicklungs- und epileptischen Enzephalopathie; Neurocrine Therapeutics Amitriptylin zur Behandlung von Erythromyalgien; ...

Merken

Aktivitäten des PDCO

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 760 (2022))

Throm S


Bei seiner Sitzung vom 22.–25. März 2022, deren Ergebnisse erst im Mai 2022 bekanntgemacht wurden, hatte der Ausschuss für Kinderarzneimittel (PDCO) folgende Empfehlungen verabschiedet: 8 Voten zu pädiatrischen Prüfkonzepten (PIP) für folgende in Entwicklung befindliche Medikamente: Butamoren mesylat zur Behandlung von Wachstumshormon-Mangel; Lumos Pharma Zink gluconat/Alisitol/Retinyl palmitat zur Behandlung der Mikrovillus-Einschlusskrankheit; Vanessa Research Peptid-Derivat des Glucagon-ähnlichen Peptids 1 und Glucagon mit einer Fettsäure-Seitenkette (BI 456906) zur Behandlung der Obesitas; Boehringer Ingelheim Mitapivat zur Behandlung der Thalassämie; Agios Deucravacitinib zur Behandlung der chronischen idiopathischen Arthritis; BMS Adeno-assoziierter viraler Vektor vom Serotyp rh, der die Beta-Galactosidase exprimiert, zur Behandlung der GM1-Gangliosidose; Lysogene Virus-ähnliche Partikel des ...

Merken

Aktivitäten des PRAC

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 763 (2022))

Thurisch B | Sickmüller B


Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (Pharmacovigilance Risk Assessment Committee, PRAC) ist in erster Linie für die Beurteilung aller Aspekte des Risikomanagements von Humanarzneimitteln zuständig. Dies umfasst die Ermittlung, Bewertung, Minimierung und Kommunikation der Risiken von Nebenwirkungen, unter gebührender Berücksichtigung des therapeutischen Nutzens des Humanarzneimittels, der Gestaltung und Bewertung der Unbedenklichkeitsstudien nach der Genehmigung sowie Pharmakovigilanz-Audits. Der PRAC gibt somit – abhängig vom jeweiligen Verfahren – Empfehlungen an den Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP), die Koordinierungsgruppe (Co-ordination Group for Mutual Recognition an Decentralised Procedures, CMDh), die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) oder die Europäische ...

Merken

Essentials aus dem Pharma- und Sozialrecht

Rubrik: Gesetz und Recht

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 766 (2022))

Rybak C | Greuner L


Vor dem Hintergrund der derzeit nunmehr für Herbst 2022 angesetzten Legalisierung einer kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken 1) wurden Cannabidiol-Produkte etwas aus dem Rampenlicht verdrängt. Cannabidiol(CBD)-haltige Produkte enthalten i. d. R. kaum das bekanntere, rauscherregende Tetrahydrocannabinol (THC). THC und dessen wahrnehmungsverändernde Wirkung stellte vor dem CBD-Boom wohl die Hauptmotivation für den Konsum von Cannabisprodukte dar. Während jedoch in den zu Rauschzwecken konsumierten Cannabisprodukten, wie getrockneten Cannabisblüten und Haschisch, der THC-Gehalt stark schwankt, versprechen jedenfalls CBD-Produkte meist einen THC-Gehalt von unter 0,2 %.

Merken

NTT DATA – Smarte Technologien für zukunftsfähige Life Sciences

Rubrik: Unternehmensprofile

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 770 (2022))


In der Pharmaindustrie, der Medizintechnik und der Biotechnologie erwarten Unternehmen von ihrem IT-Dienstleister mehr als herausragendes Technologiewissen. Sie erwarten einen strategischen Partner, der die Besonderheiten der Branche versteht und in den einzelnen Prozessen das Ganze erkennt. Die digitale Transformation hilft Unternehmen, ihr Potenzial voll zu entfalten. Vorausgesetzt, die Technologie arbeitet FÜR die Menschen, die sie nutzen. Wir von NTT DATA Business Solutions ( Abb. 1 ) planen, implementieren, steuern und entwickeln kontinuierlich SAP-Lösungen für Unternehmen weiter – und dies im Sinne der Mitarbeiter. Eine herausragende Bedeutung erhält die Digitalisierung in Unternehmen der Life-Sciences-Branche. Denn diese sind von der Aufgabe getrieben, das ...

Merken

Report from China

Rubrik: Ausland

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 773 (2022))

Kong L


After around 20 years development since 2003 when China GCP was introduced, China biotech has experienced a significant change, especially in last 10 years when central government started to motivate the innovation and some great reforms has taken place in IND/NDA approval process. More and more innovative products have been launched by domestic companies in China and some of them even started to plan to launch product in US, but it’s sure that there will not an easy way to get it done.

Merken

Automatisch arbeitende Partikelmonitoringsysteme

Rubrik: GMP-Aspekte in der Praxis

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 776 (2022))

von Kahlden T


Das Partikelmonitoring ist eine wichtige Aufgabe in der Reinraumtechnik. Sowohl die kontinuierliche als auch die diskontinuierliche (manuelle) Überprüfung der Luftreinheit leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung im Reinraum.

Merken

Pharmakologie und Sicherheit von THC dominierten cannabinoiden Arzneistoffen (CAM)

Rubrik: Originale

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 783 (2022))

Herdegen T


Das körpereigene Endocannbinoidsystem (ECS) ist ein physiologisch wichtiges Regulationssystem für unsere psycho-vegetative Homöostase. Dabei reduzieren Endocannabinoide eine synaptische Überaktivität über die Aktivierung des Cannabinoid-Rezeptors 1 (CB 1 ). Dieser gehört zu den am häufigsten exprimierten G-Protein-gekoppelten Rezeptoren im Gehirn. Cannabinoide Arzneimittel (CAM), vor allem die THC-haltigen CAM, realisieren ihre therapeutischen Effekte größtenteils über die Interaktion mit dem ECS.

Merken

Calculation of the expected shelf life in sterile supply by web-based analysis of long-term exposure data

Rubrik: Technik

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 790 (2022))

Dunkelberg H


Berechnung der erwarteten Haltbarkeitsdauer von Sterilgut durch webbasierte Analyse von Langzeitexpositionsdaten

Merken

Nachhaltigkeit in der Pharmaindustrie – Teil 3

Rubrik: Technik

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 794 (2022))

Röder F


Hand aufs Herz, wie steht es in Ihren GMP-Betrieben um die Nachhaltigkeit? Sie würden gerne mehr tun, aber die Gute Herstellungspraxis (GMP) steht oft im Widerspruch dazu? Das muss nicht so sein. In dieser Beitragsreihe wird erklärt, wie Pharmabetriebe ihren CO 2 -Fußabruck reduzieren können, ohne ihren Grad der Risikoakzeptanz nennenswert verändern zu müssen. In diesem dritten Teil der Reihe wird erläutert, wie Sie Ihre Lüftungsanlagen für Reinräume auf adiabate Befeuchtung umstellen können, also ohne Versorgung mit CO 2 -intensivem Dampf.

Merken

Blockchain

Rubrik: IT

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 801 (2022))

Hengstberger A | Röder E


Der Zweck dieses Beitrags ist es, Hintergrundinformationen zur Blockchain-Technologie und ihrer Implementierung in GxP-Umgebungen zu liefern. Unter Verwendung des typischen Lebenszyklus-Ansatzes für Systeme, die Blockchain nutzen, werden in diesem Beitrag Beispiele für mögliche Anwendungsfälle gegeben. Die Einbettung von derartigen Anwendungen sollte so implementiert werden, dass sie die Funktionalität und Leistung anderer Systeme nicht beeinträchtigt.

Merken

20 Jahre gempex

Rubrik: Partner der Industrie

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 807 (2022))


2002 mit einem Team von 15 Experten gegründet, machen heute mehr als 80 Kollegen das Unternehmen gempex GmbH aus. Der Hauptsitz liegt in Mannheim, weitere Standorte sind Sisseln (Schweiz) sowie Guangzhou und Suzhou (China). gempex – THE GMP-EXPERT hat sich im Lauf der Jahre Anerkennung und einen exzellenten Namen erarbeitet. Spezialisiert auf die Beratung und Umsetzung von GMP-Anforderungen in der Life Sciences Industrie bilden Projekte zu GMP-Compliance, Commissioning & Qualifizierung, IT-Validierung und GMP-Routine das Leistungsspektrum. Die fundierte Expertise macht gempex zum geschätzten Partner in Fachgremien und Verbänden. So ist Ralf Gengenbach, Gründer und Managing Director der gempex GmbH, Präsident des Vereins Interessengemeinschaft Pharmabau 3000 ...

Merken

Füllventile

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 808 (2022))


Für eine präzisere Dosierung bei Abfüllprozessen sind die Gemü *) Füllventile F40 und F60 servoDrive ab sofort auch mit Regelkegel erhältlich. Hierdurch lassen sich die Abfüllmengen von flüssigen, viskosen und gasförmigen Medien, besonders bei Kleinmengen, noch genauer dosieren. Die Füllventile sind mit der Plug-Diaphragm-Technology ausgestattet und überzeugen durch ihre Geschwindigkeit, Flexibilität, Beständigkeit und Präzision. Sie sind in den Nennweiten DN 8–25 mit Stutzen- oder Clampanschluss nach DIN oder ASME BPE erhältlich. Neben den bisher verfügbaren Feingussventilkörpern sind ab sofort auch Vollmaterialkörper erhältlich, welche auf Wunsch elektropoliert werden können.

Merken

Planetenmühlen

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 808 (2022))


Die Fritsch *) Planetenmühlen der premium line sind besonders starke Allround-Mühlen und bieten hohe Leistung, Bedienkomfort und Sicherheit. Sie liefern sehr feine, reproduzierbare Ergebnisse bei der Nass- und Trocken-Zerkleinerung von harten, mittelharten, weichen, spröden und feuchten Proben durch den hochenergetischen Schlag von Mahlkugeln in rotierenden Mahlbechern mit besonders kurzer Mahldauer bis in den Nano-Bereich. Auch für Mischen und Homogenisieren oder zum mechanischen Aktivieren und Legieren sind die Planetenmühlen geeignet. Die Pulverisette 5 besitzt eine Antriebsleistung von 2,2 kW mit einer Zentrifugen-Beschleunigung von bis zu 64 g bei bis zu 800 U/min. Der Mahlbecher wird sicher und benutzerunabhängig reproduzierbar motorisch verspannt. Das Gerät bietet ...

Merken

Dosiersteuerungen

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 808 (2022))


Die neue Gericke *) Dosiersteuerung GUC-F kann zum Dosieren und Wiegen in allen Arten von gravimetrischen und volumetrischen Anwendungen eingesetzt werden, im kontinuierlichen oder chargenweisen Produktionsmodus. Ein einzelner Kontroller kann bis zu 4 Dosierer steuern, was die Installation sehr kosteneffizient macht. Mit der Unterstützung von analogen und digitalen Wägezellen und der integrierten Steuerung von Wiederbefüll- und anderen Automatisierungsaufgaben ist der Kontroller in der Lage, jede beliebige Kombination von Dosiergeräten zu verwalten und sogar Dosierprozesse als eigenständige Einheit zu steuern. Basierend auf industriellen Ethernet-Protokollen lässt sich die Dosiersteuerung problemlos in alle modernen Automatisierungsnetzwerke integrieren. Ein Protokollsystem zeichnet alle Manipulationen und Dateneingaben ...

Merken

Kryokühlgeräte

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 809 (2022))


Die Robotiklösung Smartfreezer® der Serie Angelantoni von CiK *) ermöglicht eine vollautomatisierte Lagerung und Entnahme von Ampullen mit biologischem Material bei kryogenen Temperaturen. Sie sorgt somit für maximale Sicherheit, sowohl für die Proben als auch für den Anwender. Risiken und Komplikationen, wie sie oft bei manueller Ein- und Auslagerung von Proben bei kryogenen Temperaturen entstehen, werden durch die vollautomatische Lösung eliminiert. Das Be- und Entladen erfolgt einzeln pro Ampulle. Dadurch wird vermieden, dass die im Gerät gelagerten Proben unnötigem thermischem Stress ausgesetzt werden. Die zugehörige Software ist webbasiert und bietet eine Echtzeit-Anbindung an jedes Labormanagementsystem (LIMS) sowie vollständige Rückverfolgbarkeit ...

Merken

Sensoren

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 809 (2022))


Der innovative Sensor ODT 3C von Leuze *) übernimmt Mess- und Schaltaufgaben zugleich. Die neue 2-in-1-Lösung eignet sich damit für eine Vielzahl von automatisierten Industrieanwendungen. Er überträgt Messwerte und umfangreiche Diagnosedaten per IO-Link, z. B. Temperaturwerte, Warnungen und Signalqualität. Er bietet ein Schwarz-Weiß-Verhalten von <±3 mm bei 150 mm. Die Tastweite lässt sich einfach über die Teach-Taste, Leitung oder IO-Link einstellen. Zudem ist eine hohe Funktionssicherheit gegeben: Eine aktive Fremdlichtunterdrückung verhindert Fehlschaltungen – selbst bei direktem Licht von LED-Hallenbeleuchtungen. Rundum gut sichtbare LEDs zeigen auf einen Blick den Status des Sensors an. 2 unabhängige Schaltausgänge und Sensorvarianten mit Warnausgang oder kleinem Lichtfleck (Pinpoint) runden ...

Merken

Durchflussmesser

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 809 (2022))


Der neue Durchflussmesser DOG-6 von Kobold Messring *) bietet aufgrund einer gesonderten Gerätekonstruktion eindeutige Vorteile bei Einsätzen mit Feuchtmedien, z. B. beim natürlichen Kondensatablauf. Dafür ist er dank seines robusten Sensors bestens geeignet. Ausgestattet ist er mit einem optionalen Absperrventil, Kalibriersoftware und einem Flowcomputer. Je nach Kundenbedarf kann das Gerät als individuelle Sonderanfertigung hergestellt werden. Seine Einsatzgebiete sind sehr umfangreich, denn er eignet sich sowohl für Trocken- und Mischgase als auch für Gasmischungen und feuchte Gase. Er ist ohne bewegliche Verschleißteile konzipiert, und sein Sensor widersteht mühelos aggressiven Medien, Feuchte und Schmutzpartikeln. Die Einbaulage ist beliebig wählbar. Das Gerät zeichnet ...

Merken

Kupplungstechnik

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 810 (2022))


Labom *) stellt die neue REconnect Schnellkupplung zum einfachen, sicheren und leckagefreien Trennen und Verbinden von Druckmittlersystemen vor – ohne Verschieben von Ölvolumen, Ölverlust oder Lufteintrag. Die Schnellkupplung besteht aus 2 Teilen – eines am Messgerät, eines am Prozessanschluss – und ist mithilfe eines abnehmbaren Handgriffs leicht zu trennen. Der Prozess muss für das Austauschen oder Kalibrieren von Messgeräten nicht mehr geöffnet werden. Später werden Messgerät und Druckmittler ebenso leicht wieder miteinander verbunden und die Anlage kann direkt wieder in Betrieb genommen werden. Die Schnellkupplung ist vakuumfest und hat keine verlierbaren Teile. Sie ist Ex-geeignet und mit sämtlichen Messgeräten ...

Merken

Sterilventile

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 810 (2022))


Schubert & Salzer Control Systems *) stellt das neue 3A-konforme Hygiene-Eck-Ventil 6052 vor. Charakteristisch für das Ventil ist seine hervorragende Reinigbarkeit für den Einsatz in der Pharmaindustrie. Das ermöglicht v. a. das optimierte Strömungsverhalten und ein Ventilgehäuse aus porenfreiem Edelstahl-Vollmaterial mit minimalen Rautiefen. Eine PTFE-beschichtete Membran trennt Prozessraum und Ventilantrieb und ist auch gegenüber den hohen Temperaturen bei SIP- oder CIP-Prozessen völlig unempfindlich.

Merken

Roboter

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 6, Seite 810 (2022))


Yaskawa *) präsentiert den neuen Roboter Motoman GP20 mit schmalem Handgelenk. Dieses prädestiniert den 6-achsigen Roboter für unterschiedliche Handling- und Montageaufgaben auf kleinem Raum. Darüber hinaus besitzt er eine hohe Steifigkeit, die ihn für spanende oder schleifende Bearbeitungsaufgaben auszeichnet. 20 kg Tragkraft, die große Reichweite von über 1,8 m und die hohe Widerstandsfähigkeit des Handgelenks gegen eindringende Stäube und Flüssigkeiten (IP67) machen den Roboter über seine schlanke Bauform hinaus zum sehr vielseitig einsetzbaren Werkzeug. Wie alle Modelle der GP-Serie (GP steht für General Purpose) erreicht auch die Neuentwicklung aufgrund moderner Servotechnik sehr gute Zykluszeiten bei einer hervorragenden Wiederholgenauigkeit.