Header
 
Login
 

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrungen zu verbessern.

Notwendig Statistik Marketing
Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Weitere Einstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller verwendeten Cookies. Sie können ganzen Kategorien Ihre Zustimmung geben oder weitere Informationen anzeigen und bestimmte Cookies auswählen.

Alle auswählen
Auswahl bestätigen
Notwendig Cookies
Wesentliche Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies
Statistik-Cookies sammeln anonym Informationen. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing Cookies
Marketing-Cookies werden von Werbekunden oder Publishern von Drittanbietern verwendet, um personalisierte Anzeigen zu schalten. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen
Zurück

Alle Beiträge der Ausgabe 8 / 2020 der Zeitschrift pharmind

Merken

Digitalisierung der Arzneimittelversorgung in der GKV

Rubrik: Streiflichter

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 951 (2020))

Sträter B


Die beeindruckende legislative Aktivität des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) hält an. In Pharm. Ind. 81, Nr. 8, 1015–1017 (2019) habe ich einen Überblick über die Aktivitäten aus der Prä-Corona-Zeit gegeben. 18 Gesetzentwürfe wurden vom BMG in den ersten 18 Monaten der Legislaturperiode vorgelegt. Dann kam Corona und der Schwerpunkt der Gesetzgebung verlagerte sich auf den „Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. In einer Rekordzeit von nur einer Woche wurde dieser Gesetzentwurf in das Bundeskabinett eingebracht, vom Bundestag und Bundesrat beraten und beschlossen und vom Bundespräsidenten ausgefertigt. Diese legislative Ertüchtigung des BMG im Kampf gegen Corona habe ich im Streiflicht in ...

Merken

Polarforschung I

Rubrik: Aus Wissenschaft und Forschung

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 956 (2020))

Stoll G


Jedes Jahr unternimmt das Forschungsschiff Polarstern je eine Expedition zu den Polen, im jeweiligen Sommerhalbjahr. Die Untersuchungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem internationalen Forschungsteam unter Federführung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), zeigen nicht nur die überraschende Biodiversität der vermeintlich so lebensfeindlichen Polregionen auf, sondern auch ihre Anfälligkeit gegenüber Störungen von außen. Und sie belegen die Bedeutung von Wäldern für die Antarktis – heute und in der Vergangenheit.

Merken

Die neue CRO-Liste

Rubrik: Aktuelles

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 959 (2020))


Es gibt Begriffe, die gehören einfach zusammen: z. B. Studie und Contract Research Organisation (CRO, Auftragsforschungsinstitut). Studien sind heutzutage sehr komplex. Wen wundert es daher, dass die meisten Studien nur noch mit Unterstützung eines Auftragsforschungsinstituts durchgeführt werden. Dabei stellt sich für einen Sponsor die Frage, welche CRO ist die beste für seine Studie oder für die Studienphase? Die Wahl der richtigen CRO ist für die Studie entscheidend.

Merken

Aktuelles aus G-BA und IQWiG

Rubrik: Gesundheitswesen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 965 (2020))

Wilken M


Es ist zu beachten, dass die Beschlüsse zur Frühen Nutzenbewertung bereits vor Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft treten. Deshalb können Veröffentlichungsdatum und das Datum des Inkrafttretens auseinanderfallen. Beschluss des G-BA vom 07.04.2020 über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) in Anlage VI (Off-Label-Use): Tamsulosin bei Urolithiasis (als medikamentöse expulsive Therapie auch nach Lithotripsie) – Zustimmung eines pharmazeutischen Unternehmers (BAnz. AT 25.06.2020 B5) Beschluss des G-BA vom 16.04.2020 über eine Änderung der AM-RL in Anlage IV (Therapiehinweise): Alemtuzumab (BAnz. AT 26.06.2020 B2) Beschluss des G-BA vom 02.07.2020 über eine Änderung der AM-RL in Anlage XII (Verfahren nach § 35a SGB V): Trastuzumab Emtansin (neues ...

Merken

Rezidive als patientenrelevanter Endpunkt in der Onkologie

Rubrik: Fachthemen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 975 (2020))

Bamberger M | Peters J | Anton V | Werner S | Ruppert T


Für onkologische Studien existiert ein breites Spektrum international anerkannter Studienendpunkte. Während für die Arzneimittelzulassung flexibel verschiedene Endpunkte gewählt werden können, die den patientenrelevanten Nutzen im jeweiligen klinischen Kontext abbilden, werden in der frühen Nutzenbewertung einheitlich nur wenige als patientenrelevant akzeptierte Endpunkte beurteilt.

Merken

Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC)

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 980 (2020))

Dehnhardt M | Moers C | Sickmüller B | Thurisch B | Wallik S


Der Ausschuss für Pharmakovigilanz-Risikobewertung (PRAC) ist ein wissenschaftlicher Ausschuss der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA), der größere Bekanntheit durch seine erste öffentliche Anhörung zu Valproaten am 26.09.2017 erlangte. Die Ausschusssitzungen finden monatlich bei der EMA statt. Seit seiner Gründung 2012 hat das PRAC erheblich an Einfluss gewonnen und hat im Wesentlichen eine beratende Funktion für die EMA, den Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) und die Koordinierungsgruppe für die gegenseitige Anerkennung und dezentrale Verfahren – Humanarzneimittel (CMDh).

Dr. med. Tanja Nickolay
Merken

Pharmakovigilanz in akademischen klinischen Prüfungen

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 986 (2020))

Nickolay T | Bergmann E | Boese M


Klinische Prüfungen werden sowohl von der Pharmaindustrie als auch von akademischen Sponsoren durchgeführt. Aus Sicht der Pharmakovigilanz sind die regulatorischen Anforderungen an die Durchführung klinischer Prüfungen zunächst identisch. Aufgrund der unterschiedlichen Zielsetzungen (z. B. Marktzulassung, Indikationserweiterung, Therapieoptimierung), der unterschiedlichen finanziellen und personellen Ressourcen, aber auch aufgrund unterschiedlicher Organisationsstrukturen kann die Praxis der einzelnen pharmakovigilanzrelevanten Aktivitäten voneinander abweichen. Ziel dieses Artikels ist es, diese Unterschiede aus der praktischen Perspektive aufzuzeigen und Standards für die Pharmakovigilanzaktivitäten in klinischen Prüfungen vorzuschlagen, die von akademischen Sponsoren initiiert werden.

Merken

Aktivitäten des CHMP und CMDh

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 993 (2020))

Throm S


Bei der virtuellen Sitzung des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) vom 20.–23.07.2020 bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA in Amsterdam wurden folgende Ergebnisse erzielt: Der CHMP verabschiedete: 6 positive Voten inkl. Risikomanagementplänen für folgende Medikamente mit neuem Wirkstoff oder neuer Wirkstoffkombination: Adakveo® (Crizanlizumab): Infusionslösungskonzentrat, ein Orphan-Medikament von Novartis zur Prävention von wiederkehrenden vaso-okklusiven Krisen bei Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsenen mit Sichelzellanämie zusätzlich zu Hydroxyharnstoff/Hydroxycarbamid oder, falls diese nicht vertragen werden, als Monotherapie (Zulassungsempfehlung mit Auflagen). Der Wirkstoff ist ein monoklonaler Antikörper, der mit hoher Affinität an P-Selektin bindet und die Interaktion mit seinen Liganden hemmt (anatomisch-chemisch-therapeutischer (ATC-)Code: B06AX01). Durch diese ...

Merken

Aktivitäten des COMP

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1001 (2020))

Throm S


Vom 16.–18.06. und 14.–16.07.2020 fanden bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA in Amsterdam die 223. und 224. Sitzung des Ausschusses für Arzneimittel gegen seltene Krankheiten (Committee for Orphan Medicinal Products, COMP) statt. Dabei verabschiedete der Ausschuss: 10 bzw. 22 Empfehlungen für die Zuerkennung des Orphan-Status für die folgenden in Entwicklung befindlichen Medikamente: Adeno-assoziierter viraler Vektor, der das saure Alpha-Glucosidase-Gen exprimiert, zur Behandlung der Glykogenspeicherkrankheit II (Morbus Pompe); Audentes Therapeutics pegyliertes Adrenomedullin zur Behandlung des akuten Atemwegs-Distress-Syndroms; Bayer Triheptanoin zur Behandlung des Carnitin-Acylcarnitin-Translokase-Mangels; Ultragenyx Germany natriuretisches Peptid vom C-Typ, konjugiert mit einem Multiarm-Polyethylenglycol-Carrier durch einen Linker zur Behandlung der Achondroplasie; Ascendis Pharma ...

Merken

Aktivitäten des PDCO

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1004 (2020))

Throm S


Da seit der März-Sitzung des Ausschusses für Kinderarzneimittel (PDCO) noch keine weiteren Sitzungsergebnisse vorliegen, beschränkt sich die Berichterstattung auf die von der EMA seit Ende März 2020 veröffentlichten neuen oder voraussichtlich innerhalb der nächsten 4 Jahre abgeschlossenen geänderten pädiatrischen Prüfkonzepte (PIP): Masitinib: Filmtabletten von AB Science zur Behandlung der amyotrophen Lateralsklerose: komplette Freistellung (P0001/2020) Belimumab (Benlysta): Injektionslösung s.c. von Glaxo zur Behandlung des systemischen Lupus erythematosus: ersetzt P/0313/2018: Freistellung bis 5 Jahre; 2 klinische Studien; 1 Modellierung; Aufschub; Abschluss bis Nov. 2023 (P0003/2020) Sofosbuvir/Velpatasvir/Voxilaprevir (Vosevi): Filmtabletten von Gilead zur Behandlung der chronischen Hepatitis C: ersetzt P/0121/2016: Freistellung bis 12 Jahre, Entwicklung einer altersgerechten, festen, oralen Formulierung; ...

Merken

Aktivitäten des PRAC

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1008 (2020))

Thurisch B | Sickmüller B


Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC)) ist in erster Linie für die Beurteilung aller Aspekte des Risikomanagements von Humanarzneimitteln zuständig. Dies umfasst die Ermittlung, Bewertung, Minimierung und Kommunikation der Risiken von Nebenwirkungen, unter gebührender Berücksichtigung des therapeutischen Nutzens des Humanarzneimittels, der Gestaltung und Bewertung der Unbedenklichkeitsstudien nach der Genehmigung sowie Pharmakovigilanz-Audits. Der PRAC gibt somit – abhängig vom jeweiligen Verfahren – Empfehlungen an den Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP), die Koordinierungsgruppe (CMDh), die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) oder die Europäische Kommission ...

Merken

Aktivitäten des CAT

Rubrik: europharm®

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1011 (2020))

Wilken M


Der Ausschuss für neuartige Therapien (Committee for Advanced Therapies, CAT) der Europäischen Arzneimittelagentur EMA hat vom 18.–20.03., vom 22.–24.04., vom 18.–20.05., vom 17.–19.06. sowie vom 15.–17.07.2020 Sitzungen bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA in Amsterdam abgehalten. Arzneimittel für neuartige Therapien (ATMP) sind Arzneimittel für die Anwendung am Menschen auf der Basis von Gentherapie, somatischer Zelltherapie oder Tissue Engineering. Der CAT wurde mit der Verordnung (EG) 1394/2007 über Arzneimittel für neuartige Therapien 1) eingerichtet, die seit dem 30. Dez. 2008 Anwendung findet. Onasemnogen-Abeparvovec (Zolgensma®) ist ein Gentherapeutikum, das das humane Survival-Motoneuron (SMN)-Protein exprimiert. Es handelt sich um einen nicht replizierenden rekombinanten ...

Merken

Das neue Medizinprodukte-Durchführungsgesetz (MPDG)

Rubrik: Gesetz und Recht

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1014 (2020))

Rehmann W


Die neuen unionsrechtlichen Verordnungen zum Medizinprodukterecht gelten als EU-Verordnungen in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar. Dennoch bedarf ihre Anwendung weiterer nationaler Durchführungsbestimmungen. Der deutsche Gesetzgeber hat diese nun in Form des MPDG verabschiedet. Dieser Artikel soll einen Überblick über die wesentlichen Regelungen verschaffen, die für alle Unternehmen, die neben pharmazeutischen Produkten auch Medizinprodukte in Verkehr bringen, Bedeutung haben.

Merken

Neues Infektionsschutzrecht durch Corona

Rubrik: Gesetz und Recht

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1020 (2020))

Zumdick U


Anlässlich der Corona-Pandemie ist das Infektionsschutzrecht, insbesondere das Infektionsschutzgesetz (IfSG), 1) an die epidemische Lage von nationaler Tragweite angepasst worden. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat durch entsprechende Gesetzesänderungen im IfSG umfangreiche Befugnisse erhalten, um insbesondere Maßnahmen für Produkte der medizinischen Versorgung der Bevölkerung zur Bewältigung der Covid-19-Krise treffen zu können. Allen voran soll das BMG die Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln gewährleisten. Für die pharmazeutische Industrie sind die Regelungen bezogen auf Arzneimittel von besonderer Bedeutung. Das BMG ist vom Deutschen Bundestag in § 5 Abs. 2 Nr. 6 IfSG (neu) ermächtigt worden, nicht nur selbst oder durch eine nachgeordnete ...

Merken

Essentials aus dem Pharma- und Sozialrecht

Rubrik: Gesetz und Recht

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1025 (2020))

Ehlers A | Schwiegk N


Sowohl § 129 SGB V als auch § 130a Abs. 3a SGB V enthalten Regelungen zur Darreichungsform. Der in diesen Regelungen enthaltene Wortlaut ist jedoch nicht deckungsgleich. So ist im § 129 Abs. 1 S. 2 SGB V von „gleicher oder austauschbarer Darreichungsform“ die Rede. Der § 130a Abs. 3a S. 4 SGB V spricht hingegen von „vergleichbarer Darreichungsform“. Fraglich ist demnach, ob die mangelnde Deckungsgleichheit des Wortlautes auch zu unterschiedlichen Ergebnissen führt.

Merken

SCHOTT – Innovative Verpackungslösungen für Patienten entwickelt

Rubrik: Unternehmensprofile

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1027 (2020))


Gesundheit und Wohlbefinden stehen im Mittelpunkt der Gesellschaft. Dabei spielt die Pharmaindustrie eine bedeutende Rolle. Mit der Entwicklung neuer Arzneimittel und Therapien ist es möglich viele Krankheiten heute und in Zukunft besser behandeln zu können. Mit stetig neuen Medikamenten, neuen Wirkstoffen und neuen Zusammensetzungen steigen jedoch auch die Anforderungen an pharmazeutische Primärverpackungen. Diese sind viel mehr als nur ein Transportbehältnis, sondern integraler Bestandteil des Medikaments selbst und übernehmen wichtige Schutzfunktionen um Medikamente über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg, bis zur finalen Verabreichung, stabil zu halten. Innovative Verpackungslösungen sind gefragter denn je und wollen ideal auf das jeweilige Medikament, dessen Zusammensetzung, Abfüllung ...

Merken

Bericht aus China

Rubrik: Ausland

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1031 (2020))

Kong L


Am 01.07.2019 wurde der Jahresbericht 2018 über die Arzneimittelzulassungen in China veröffentlicht. Demnach wurde im Jahr 2018 eine Reihe von Maßnahmen ergriffen mit dem Ziel, die Innovation in der pharmazeutischen Forschung und Entwicklung zu fördern, die Qualität von Arzneimitteln zu verbessern und deren Sicherheit, Wirksamkeit und Zugänglichkeit zu gewährleisten. Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des Berichts.

Merken

Unterschiede zwischen Wirkstoff- und Arzneimittelherstellungsleitfaden

Rubrik: GMP-Aspekte in der Praxis

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1039 (2020))

Gnibl R


Bei der GMP-gerechten Herstellung von Wirkstoffen gibt es viele Parallelen zur Arzneimittelproduktion, wie die Gegenüberstellung von EU-GMP-Leitfaden Teil I für Arzneimittel und EU-GMP-Leitfaden Teil II für Wirkstoffe zeigt. Es gilt jedoch auch einige wesentliche Unterschiede zu berücksichtigen, um sich innerhalb der behördlichen Vorgaben und somit der GMP-Compliance für Wirkstoffhersteller zu bewegen.

Merken

Mikrobiologisches Monitoring von technischen Wassersystemen

Rubrik: Analytik

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1046 (2020))

Beckmann G


„Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser. Aus Wasser ist alles, ins Wasser kehrt alles zurück .“ [Thales von Milet]

Merken

Granulatproduktion im Single-Pot

Rubrik: Originale

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1056 (2020))

Meyer T


Für problemlose Tablettierung mit hohen Durchsätzen benötigt man gut fließfähige Produkte. Deshalb werden schlecht fließende Pulver zu gut fließenden Granulaten umgewandelt. Überwiegend werden diese in einer Nassgranulation unter Zugabe von Flüssigkeit und Verwendung von Bindemitteln hergestellt und müssen vor dem Verpressen wieder getrocknet werden. Dafür kann der Granulator so ausgestattet werden, dass in ihm auch getrocknet werden kann – der sog. Single-Pot-Prozess in einem Mischer/Trockner. Tatsächlich ist das nicht mit allen Produkten möglich. Die Granulate müssen zu Beginn der Trocknung schnellstmöglich so stabil werden, dass sie die weitere Trocknung bis zur Endfeuchte unter der bestehenden mechanischen Belastung eines langsam laufenden ...

Merken

Comparison of polysorbate 20 qualities

Rubrik: Originale

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1064 (2020))

ter Mors B | Pemp D | Lehmann L | Lorson T | Meinel L


Vergleich von Polysorbat-20-Qualitäten

Merken

Influence of Formulation Parameters on Tablet Surface Properties and Film Coating Adhesion

Rubrik: Originale

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1072 (2020))

Wewers M[1 2 | Warnke G | Finke J[1 2


Einfluss von Formulierungsparametern auf die Eigenschaften von Tablettenoberflächen und die Adhäsion von Film-Coatings

Merken

Biokatalytische Methoden in der Produktion von API

Rubrik: Wissenschaft

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1078 (2020))

Winkler C | Kroutil W


Die Biokatalyse kann als Brücke zwischen der Synthesechemie und der Biotechnologie betrachtet werden. Die Disziplin paart den Anspruch auf flexible, robuste und produktive Synthesemethoden mit den hohen Selektivitäten und schonenden Reaktionsbedingungen biologischer Systeme. Die neuen biokatalytischen Synthesemethoden beginnen sich gerade in der breiten organischen Chemie durchzusetzen, während die Pharmaindustrie, die traditionell ein Motor synthetischer Innovation ist, bereits seit Jahren im großen Maßstab Biokatalyse betreibt. So wird etwa die Schlüsselstelle in der Synthese von Pregabalin (einem Antikonvulsivum mit dem Markennamen Lyrica®) oder in der Produktion von Sitagliptin (für Diabetes Typ II mit dem Markennamen Januvia®) mit Biokatalysatoren durchgeführt. Anhand dieser sowie ...

Merken

15 Jahre Med-X-Press

Rubrik: Partner der Industrie

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1082 (2020))


Die Med-X-Press GmbH, Goslar, kann in diesem Jahr auf 15 erfolgreiche Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Als Karl-Heinz Dörhage 2005 das Unternehmen als Musterversender von Arzneimitteln gründete, gab es 3 Mitarbeitende – heute sind es 330, die für ein Alleinstellungsmerkmal mit einem differenzierten Angebot in der Pharmalogistik stehen. Neben den immensen Investitionen in neue Lagerkapazitäten erfolgte parallel der Ausbau weiterer Geschäftsfelder in einem hochregulierten Markt. Als Teil der Supply Chain von Arzneimitteln ist Med-X-Press ein Link von Arzneimittelherstellern zum Patienten. Das beweist das systemrelevante Unternehmen aktuell mit der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung auch unter schwierigen Bedingungen. Die GMP-Zertifizierung und der Erhalt der Herstellungserlaubnis ...

Merken

165 Jahre Faubel

Rubrik: Partner der Industrie

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1083 (2020))


Faubel wurde 1855 in Kassel gegründet und verlagerte 1946 seinen Hauptsitz nach Melsungen. Seit der Gründung liegt der Fokus des Unternehmens auf Zubehör für die pharmazeutische Industrie. Zunächst als Lieferant für Apothekenausstattung, produziert Faubel heute jährlich über 500 Millionen Funktionsetiketten und Kennzeichnungen überwiegend für pharmazeutische Produkte. Das Portfolio umfasst Booklet-Etiketten, mehrlagige und einlagige Etiketten sowie Smart Labels mit RFID- und E-Paper-Technologie. Darüber hinaus entwickelt Faubel individuelle Verpackungen und bietet unterschiedliche Dienstleistungen an. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen mit mehr als 260 Mitarbeitern einen Umsatz von 35 Millionen Euro, davon wurden 54 % im Export erzielt. Neben dem Hauptsitz in Melsungen verteilen sich ...

Merken

Faserlaser-Kennzeichnungssysteme

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1084 (2020))


Die Faserlaser 7340 (20 Watt) und 7440 (30 Watt) von Videojet *) wurden entwickelt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und durch neue Technologien nahtlose Integrationen zu gewährleisten. Das kompakte Design erfüllt die Anforderungen von Herstellern, die auf engstem Raum arbeiten und häufig Produktwechsel durchführen. Der Faserlaser-Markierkopf Lightfoot ist sowohl in Größe als auch Gewicht der kleinste Lasermarkierkopf und wurde speziell für die IP69K-Anforderungen entwickelt, sodass er ohne zusätzliche Schutzausrüstung für den Einsatz in Umgebungen mit Washdowns und anderen rauen Bedingungen geeignet ist. Das kompakte Gerät wiegt weniger als 1 kg und misst 205 mm. Mit einem Durchmesser von nur 41,3 mm ist der Markierkopf so ...

Merken

Rundum-Etikettierer

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1084 (2020))


Der halbautomatische Rundum-Etikettierer 211 HC von Herma *) kombiniert die hohe Flexibilität manueller Produktzuführung mit einer vollständigen Pharmaausstattung inklusive Drucker für variable Daten und Codes sowie Kamera für die Druck- und Codekontrolle. Etwa 15 Produkte pro Minute können zuverlässig und präzise etikettiert werden. Der Einsatz des Etikettierers ist überall dort zu empfehlen, wo kleine Glasvials, Spritzen, Karpulen und Pens etikettiert werden müssen, die oftmals schon allein aufgrund ihrer Form, Größe oder ihres Gewichts von gängigen vollautomatischen Maschinen nicht zu bewältigen sind. Die Toleranzen in der Höhe und im Spiralversatz liegen bei lediglich ± 1 mm. Sofern Produkte mit wechselnden Abmessungen etikettiert werden, sind Formatsätze ...

Merken

HPLC-Systeme

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1084 (2020))


Shimadzu *) hat die neue Nexera Prep Series für die präparative Hochleistungsflüssigkeitschromatografie (HPLC) eingeführt. Die Serie vereint mehrere Module zu einem präparativen HPLC-System. Um die Anlage den Kundenwünschen anzupassen, können verschiedene Pumpen, Probengeber und Detektoren verwendet werden. Die Konfiguration wird durch die Wahl des LH-40 Liquid Handler oder FRC-40 Fraktionssammler, eines Säulenschranks und einer Shim-pack-Scepter-Säule für analytische und präparative Arbeiten komplettiert. Die neue softwarebasierte Fraktionierungssimulation verkürzt die Zeit für die Methodenerstellung. Der Methodentransfer von analytischer zu präparativer Trennung ist durch das System deutlich einfacher. Es werden hierfür identische Säulenmaterialien für analytische Methodenentwicklung sowie für die präparative Anwendung angeboten.

Merken

Differenzdruckmessumformer

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1085 (2020))


Labom *) hat mit dem digitalen Differenzdruckmessumformer PASCAL CV4 Delta P CV 4300 einen kompakten und flexiblen Druckmessumformer entwickelt, der sich auch unter beengten Platzverhältnissen einbauen und bedienen lässt. Das Edelstahlgehäuse ist mit einer Schutzart von International Protection (IP) 65 oder 67 (optional IP 69K) ausgestattet und der elektrische Anschluss ist stufenlos um 170° gegenüber dem Prozessanschluss drehbar. Dank der hohen Prozessorleistung läuft die Steuerung besonders flüssig; auch die intuitive 4-Tasten-Bedienerführung und die frei konfigurierbaren Anzeigemodi tragen zur Benutzerfreundlichkeit bei. Das Display ist auch unter Spannung abnehmbar. Der Nennbereich liegt zwischen 0,25 bar und 40 bar bei einer Genauigkeit von 0,15 %. Das Ausgangssignal liegt bei ...

Merken

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1085 (2020))


Edwards Vacuum *) hat mit der ELRi-Serie eine Reihe neuer Flüssigkeitsringpumpen entwickelt. Das Laufrad, die Endplatten, das Flüssigkeitsreservoir sowie der Wärmetauscher aus Edelstahl machen diese Pumpe sehr widerstandsfähig gegen Korrosion und raue Prozessgase. Interne Einspritzkanäle mindern das Risiko von Leckagen, während die horizontale Anordnung der Motorflansche die Wartungszeit reduziert. Der Einsatz von Gleitringdichtungen gewährleistet zusätzlich einen zuverlässigen Betrieb, indem Leckagen verhindert und die Wartungsintervalle verlängert werden. Die modernen Technologien befinden sich unter einer kompakten, robusten Schallschutzhaube. Dadurch werden die elektronischen Komponenten geschützt und deren Lebensdauer verlängert. Es gibt 2 drehzahlgeregelte VSD-Antriebe. Während der erste Variable Speed Drive (VSD) die Drehzahl ...

Merken

Monitoring via NFC

Rubrik: Produktinformationen

(Treffer aus pharmind, Nr. 8, Seite 1085 (2020))


BRIEM Steuerungstechnik *) stattet Sensoren, Reinräume oder auch Kühlschränke, in denen Blutkonserven aufbewahrt werden, mit NFC-Tags aus. NFC ist die Abkürzung für „Near Field Communication“. Mit diesem Funkstandard lässt sich z. B. mit dem Smartphone kontaktlos bezahlen oder der Zugang zu Gebäuden kontrollieren. Diese Technik ermöglicht es aber auch, schnell und sicher Messwerte zu übertragen. Befindet sich der verantwortliche Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe zu den Tags, hat er über ein mobiles Endgerät sofort die Messwerte parat. Er kann sie jederzeit abfragen. Besonders geeignet für diese Anwendung sind smarte Uhren, die der Nutzer immer am Handgelenk trägt. Wird ein kritischer Messwert ...